Sohn eines Bürgermeisters in schweren Verkehrsunfall mit 2 Toten verwickelt

Caaguazú: Heute Morgen kam es auf der Route PY13, Guaraní Rape, km 53/500 in der Gegend der Kolonie Ñane Maitei, Distrikt Caaguazú, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen. An dem Unfall waren ein Geländewagen und ein Motorrad beteiligt.

Bei den Opfern handelte es sich um Lydia Mendoza López und Lorenzo Duarte, die auf dem Motorrad unterwegs waren. Sie starben durch den Zusammenstoß noch an der Unfallstelle.

Der andere Beteiligte ist Willian da Silva. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde von Mitarbeitern der Freiwilligen Feuerwehr ins Bezirkskrankenhaus gebracht. Da Silva fuhr einen schwarzen Toyota Hilux-Geländewagen.

Bei dem Mann handelte es sich um den Sohn des Bürgermeisters von Nueva Toledo, Gilmar Carlos Marques da Silva.

Wie der Unfall passierte, ist noch nicht genau geklärt. Da Silva soll stark gebremst haben, was dazu geführt habe, dass er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren habe, es sich überschlug und dabei mit dem Motorrad kollidiert sei.

Wochenblatt / Prensa 5

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen