Staatsanwalt ermittelt gegen Landwirtschaftsminister

Asunción: Die Staatsanwaltschaft nimmt ihre Ermittlungen gegen den Landwirtschaftsminister Rodolfo Friedmann wieder auf, um seine Geschäftsführung an der Spitze der Regierung des Departements Guairá genauer zu untersuchen.

Der zuständige Staatsanwalt in dem Fall, Omar Legal, sagte, dass es viele “auffällige Beobachtungen“ gebe, vor allem in Bezug auf die Verwendung von Kraftstoff, bei der Verteilung von Schulessen und der Auftragsvergabe von öffentlichen Arbeiten.

„Wir haben die Berichte noch einmal eingehend überprüft. Es gibt mehrere Beobachtungen zum Verbrauch von Treibstoff, der Verteilung von Schulessen und Bauprojekten in Bildungseinrichtungen“, sagte der Staatsanwalt gegenüber dem Radiosender Universo 970 AM.

Er fügte an, er brauche den Abschlussbericht über die Geschäftsführung des ehemaligen Gouverneurs von Guairá, um die Untersuchung fortzusetzen. Aufgrund dessen habe er die Unterlagen vom Generalkontrolleur der Republik (CGR) angefordert. Legal betonte, dass Anzeigen speziell aus dem Zeitraum 2015-2016 vorlägen, als Friedmann Gouverneur gewesen sei.

Der Minister für Landwirtschaft und Viehzucht, Rodolfo Friedmann, Senator der Colorado Añetete-Bewegung und ehemaliger Gouverneur des Departements Guairá, soll der sichtbare Leiter eines “Fadens“ politischer Freunde sein, die bei öffentlichen Ausschreibungen der Regierung und von Gemeinden des Departements Guairá bevorzugt worden wären.

Sein letztes Projekt hängt mit seiner Absicht zusammen, über Strohmänner den neuen Busbahnhof von Villarrica zu bauen, für dessen millionenschwere Arbeit bereits Geld vorhanden ist.

Der derzeitige Senator und Landwirtschaftsminister Rodolfo Friedmann ist der politische Führer eines privilegierten Threads im Departement Guairá, der von Ausschreibungen der Departements- und Kommunalregierungen profitiert hätte.

Angebote und Preise wurden in den letzten Jahren als verdächtig angesehen, manipuliert worden zu sein und zielten anscheinend nur darauf ab, die wirtschaftlichen Interessen des Politikers und seiner Vertrauten zu stärken.

Wochenblatt / La Nación / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Staatsanwalt ermittelt gegen Landwirtschaftsminister

  1. Auffällige Beobachtungen sind Hinweise die einen Anfangsverdacht ergeben. Die weiteren Ermittlungen werden zeigen ob sich dieser erhärtet oder entkräftet. Abwarten und …………. trinken!

  2. Allein schon die Tatsache, einen so umstrittenen Menschen wie Friedmann in ein Ministeramt zu berufen, zeugt von großer Ungeschicklichkeit, Naivität, wenn nicht sogar der Unfähigkeit an Logik und Voraussicht. Aber darauf kommt es nun wirklich auch nicht mehr an. Diese Regierung ist ohnehin verraten und verkauft an Cartes und hängt allein von dessen Wohlwollen ab.

  3. wer so etwas über die Fam. Friedmann in den Blättern gelesen hat und die „Liebe“ und die „Meinung“ des Sen. zu seinem Sprössling kennt, kann doch vermuten woher der Wind weht. Ein „Cartes“ muss da nichts „TUN“ das machen andere. Hat doch der Papa mal seinen Sohn nicht „Schwulen Abschaum“ und andere Wertvolle Prädikate so in den Raum gestellt? Und die Fehde ist noch lange nicht vorbei. Die „Sprüche“ der Frau von Rudolfo sind bei Paraguayern sehr beliebt. Die „Story geht schon paar Jahre und wird noch andauern. Jetzt als Ministro lohnt sich das doch erst, auch für die Presse.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.