Starker Sturm verursacht erhebliche Schäden

Canindeyú: Ein starker Sturm, der am Morgen des gestrigen Dienstags, dem 27. September, aufgezeichnet wurde, verursachte im Maracaná-Gebiet erhebliche Schäden an mehr als 30 Häusern.

Der Sturm begann am gestrigen Dienstagmorgen mit Hagelschlag, starken Winden und ergiebigen Regenfällen. Dadurch kam es im Gebiet von Maracaná, im Departement Canindeyú, zu Schäden an mehr als 30 Häusern. Zudem wurde der Ernteertrag auf den Feldern durch das schwere Unwetter größtenteils vernichtet.

Seit letztem Samstag halten die Regenfälle und starken Winde in vielen Teilen des Landes an, wo auch Bäume und Masten des staatlichen Stromversorgers ANDE umstürzten. Laut dem Nachrichtenportal NPY war gestern auch das Departement San Pedro von schweren Unwettern betroffen.

Glücklicherweise wurden keine Verletzten gemeldet, es entstand jedoch auch erheblicher Sachschaden.

Die instabile Wetterlage mit gewittern, Stürmen und Hagelschlag soll noch bis mindestens morgen in großen Teilen des Landes anhalten.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen