Taxifahrer bei Überfall ermordet

Itakyry: Ein Taxifahrer wurde von seinem Passagier ermordet. Bei dem Täter soll es sich um einen Teenager handeln. Es wird vermutet, dass es ein Überfall war und der Täter in ein Waldgebiet geflohen ist.

Die Kriminalpolizei aus Alto Paraná untersucht den Mord an Roberto Mercado López (55), der am Mittwoch von einem Passagier angegriffen wurde und ihn mit einem Messer erstach.

Der Vorfall ereignete sich gestern gegen Mittag in der Kolonie Laguna, auf der Hauptstraße, die nach Itakyry führt, 18 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Das Opfer erhielt vier Stichwunden, drei an der Seite und eine in Brusthöhe. Bei dem Täter soll es sich um einen 14-jähriger Teenager handeln.

Nach Aussagen von Agustín Melgarejo, der in unmittelbarer Nähe des Tatorts wohnt, habe er bemerkt, dass das von dem jetzt Verstorbenen gelenkte Taxi Schlangenlinien gefahren und dann am Straßenrand stehengeblieben sei, weshalb er nachsah, was passiert sei.

In diesem Moment sah er einen männlichen Teenager, der mit einem Messer aus dem Fond des Taxis gestiegen und in ein angrenzendes Waldstück geflohen sei. Dann bemerkte Melgarejo das blutende Opfer hinter dem Lenkrad.

Sofort verständigte er einen anderen Nachbarn an, der ihm half, den Verletzten zu bergen und ihn in das Gesundheitszentrum der Stadt Itakyry zu bringen. Das Opfer sollte mit einem Krankenwagen in ein Hospital gebracht werden, verstarb jedoch auf dem Weg dorthin.

Im Fahrzeug befand sich ein schwarzer Rucksack, in dem ein Ausweis gefunden wurde, der vermutlich dem mutmaßlichen Mörder gehört.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.