Tragödie: Drei Schwestern sterben bei Verkehrsunfall

Paraguarí: Drei Schwestern verloren gestern bei einem Verkehrsunfall ihr Leben. Drei Fahrzeuge waren beteiligt, als es zu der Tragödie auf der Strecke zwischen Eusebio Ayala und Isla Pucú, Cordillera, kam.

Durch einen Frontalzusammenstoß starben Patricia, Esmilce und Cristina Pastoriza in einem Toyota Vitz. Sie stammen alle aus Ypacaraí.

Zwei Schwestern waren durch den Aufprall sofort tot, eine wurde noch in das Krankenhaus von Eusebio Ayala transportiert. Für sie kam aber auch jede ärztliche Hilfe zu spät.

Laut dem Kommissar Gilberto Gauto, Leiter von der Nationalpolizei aus Cordillera, sei der Unfall aufgrund unangemessener Geschwindigkeit passiert.

Das andere Fahrzeug, mit dem sich der Zusammenstoß ereignete, war ein Toyota Caldina. Die Insassen blieben unverletzt. Das dritte beteiligte Fahrzeug war ein Nissan. Hier wurde der Fahrer leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.