Transchaco Rekonstruktion zu einem Viertel finanziert

Asunción: Die Schlaglöcher zu schließen soll nur eine vorübergehende Maßnahme sein. Es geht langsam voran bei der Überwindung der Probleme im Bezug auf die Umsetzung.

Um die Transchaco Straße zu rekonstruieren rief das Ministerium für öffentliche Bauten zu einer Ausschreibung und zwar nach dem Schema „schlüsselfertig“, was jedoch keinen Erfolg brachte, da die Offerenten viel zu hohe Angebote abgaben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf geschätzte 400 Millionen US-Dollar, wovon laut Vizeminister Humberto Colmán schon 25% im Jahreshaushalt 2018 verankert sind und als Anzahlung gelten.

Da die Ausschreibung gestoppt wurde, suchte man bei der Interamerikanischen Entwicklungsbank (BID) und bei der Lateinamerikanischen Entwicklungsbank (CAF) um Finanzierung. Beide Banken sollen jeweils 150 Millionen US-Dollar vorfinanzieren. Erst wenn beide grünes Licht geben, was noch nicht passierte, kann es losgehen. Umgesetzt soll der Bau in vier Jahren, schätzt das Finanzministerium.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.