Und die Dampflok schnaufte wieder….

Asunción: Die Nostalgiker unter den Einwohnern der Hauptstadt nutzten den gestrigen Sonntag um eine kurze aber intensive Rundreise mit der Dampflokomotive zu unternehmen, die für den touristischen Zweck aus dem Schuppen geholt wurde. Während morgens noch schnell die Gleise vom Dreck befreit wurden, bereiteten andere sich auf die Reise auf Schienen vor.

Um 10.00 Uhr ging die Zugfahrt von nur 2,5 km Länge am Botanischen Garten los und zog sich bis zur Caballería. Die Eintrittspreise für die nicht wiederholende Aktivität betrugen 10.000 Guaranies für Erwachsene und die Hälfte für Kinder.

Insgesamt führ der Zug mit seinen drei Wagons die Strecke fünf Mal hin und her, da der Zulauf an Familien so groß war. Zwischen 500 und 1.000 Menschen nutzen den warmen Frühlingssonntag für diese Aktivität. Insgesamt 30 Minuten brauchte die alte Dampfmaschine auf Rädern um die 2.500 Meter zurückzulegen.

Auf Grund des Erfolgs mit der kurzen Bahnstrecke erklärte die Koordinatorin der  Aktivität, Sonia Mirusi, dass vorgesehen wird einmal pro Monat den Zug diese kurze Strecke fahren zu lassen.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.