Unehrlicher Hausmeister

Ciudad del Este: Die Staatsanwaltschaft beschuldigte einen jungen Mann des Diebstahls von Eigentum in Hernandarias, wo er selbst einige Tage lang als Hausmeister auf ein Anwesen aufpasste.

Staatsanwalt Alfredo Acosta Heyn erhob Anklage gegen José Hilarión Báez Ayala, der sich wegen der mutmaßlichen strafbaren Handlung gegen das Eigentum einem mündlichen und öffentlichen Prozess stellen muss. Den Angaben zufolge wurde er als Hausverwalter eingestellt und stahl schließlich mehrere Wertgegenstände aus dem Anwesen.

Der Vorfall ereignete sich schon am 22. Juni 2022. Laut Adelina Rojas Cardozo, der Besitzerin des Hauses, war sie aus gesundheitlichen Gründen abwesend und überließ Ayala die Stelle als Hausmeister. Allerdings hätte der Beklagte die Situation ausgenutzt, um vermutlich die Wasserpumpe, Kabeltrommeln, diverse Werkzeuge und Lebensmittel zu stehlen. Anschließend flüchtete der Angeklagte aus dem Haus.

Nach der Anzeige wurde der Verdächtige einem Strafverfahren unterzogen und schließlich von der Staatsanwaltschaft angeklagt. Die schlüssigen Beweise liegen dem Gericht in Hernandarias unter der Leitung von Magistrat Nelson Ojeda vor, der nun einen Prozesstermin ansetzen wird.

Wochenblatt / NPY

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen