Unwetter dürfte viele Reisende treffen

Asunción: Die Meteorologiebehörde gab eine Warnung vor Unwetter heraus. Nachdem heute viele Reisende auf dem Weg zu ihren Familienangehörigen sind, sollte man sich auf schwere Wetterphänomene einstellen.

Laut der Wetterbehörde sind heute Nachmittag als erstes die Departements Ñeembucú, Misiones, Itapúa und Caazapá von der Schlechtwetterfront betroffen. Im weiteren Verlauf des Abends und in den Morgenstunden des Samstags sollen die Departements Paraguarí, Cordillera, Central, Guairá und Presidente Hayes von Unwettern beeinflusst werden. San Pedro, Caaguazú, Alto Paraná, Canindeyú, Concepción und Amambay stehen dann ab Samstagmittag unter dem Einfluss des Tiefdrucksystems.

Laut der Prognose soll es zu intensiven Regenfällen in der Größenordnung zwischen 50 und 80 mm kommen, Böen mit Spitzenwerten von 80 km/h, Gewittern und vereinzelt auch Hagelschlägen.

Wochenblatt / Wetterbehörde

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.