Valentinstag: Blumentag für Liebhaber der etwas anderen Arten

Asunción: Der Valentinstag naht mit großen Schritten. Viele Blumen reisen von einem Ort zum anderen, bis sie Hände von Angehörigen gelangen. Jedoch sollte man vielleicht einmal Arten vorziehen, die nicht so bekannt sind.

„Das Problem bei vielen Arten ist, dass ihre Blüten nur auf den Valentinstag konzentriert sind“, sagte die Biologin Maribel Rodríguez.

Die Dahlie (Beitragsbild) ist eine wunderschöne Pflanze, die als “Nationalblume Mexikos“ betrachtet wird, deren Bedeutung bis in vorspanische Zeiten zurückreicht und die, wenn man sie in freier Wildbahn entdeckt, “5 bis 9 Blütenblätter“ hat.  Sie findet mittlerweile in Paraguay auch immer mehr Liebhaber.

Die Dahlie hat auch medizinische Eigenschaften, weil ihre Blütenblätter viele Carotinoide enthalten, einige Pigmente als Antioxidationsmittel betrachtet und sogar Krebs vorbeugen.

Die Saison der starken Kommerzialisierung beginnt jedoch erst im März, sodass sie in der Regel für den Valentinstag kaum Verwendung findet.

Eine andere Blume, die aber am 14. Februar oft als Geschenk genutzt werden kann, ist die Echeverie.

„Wir finden viele über das ganze Jahr und sie ist ein sehr gutes Geschenk im Rahmen dieser Saison. Mexiko ist eines der vielfältigsten Länder dieser Art und zählt 130 der 154 in ganz Amerika registrierten Blumen“, erklärte Rodriguez.

Eine andere Art von Pflanze, die sich immer mehr zu vermarkten beginnt, aber noch nicht so beliebt ist, heißt Tigridia, die “Tigerblume“ genannt wird.

Es ist eine Sorte mit 3 Blütenblättern und in der Mitte hat sie ein rotes Pigment, das das Blut der Krieger symbolisiert, wenn sie in den Krieg ziehen. So zumindest die Auslegung vieler Ureinwohner.

Der Blumenproduzent Emilio Pozos sagte, “was die Öffentlichkeit in dieser Saison am meisten nachfragt, sind rote Rosen, die 70% bis 80% des Marketings ausmachen“. Weitere bevorzugte Arten seien Anthurien oder Orchideen, fügte Pozos an.

Der Valentinstag sei “mehr als alles andere ein Konsumrausch und Marketing. Freundschaft oder Liebe kann aber an jedem Tag gefeiert werden, es muss nicht immer nur am 14. Februar sein“, sagte er.

In Bezug auf rote Rosen sprach die Floristin Estela Romero über den Prozess, der vorausgeht, bis sie den Markt zum Verkauf erreichen.

„Wenn wir sie verkaufen, wie sie aus dem Gewächshaus kommen, würden die Kunden wohl nicht sehr erfreut sein. Es ist unsere Aufgabe, sie zu bearbeiten, das erste Blütenblatt zu entfernen, um die Rose zu präsentieren, und den Dorn, wo das Zellophan beginnt, zu entfernen, um sie so einzupacken, dass man nicht gestochen wird“, erklärte die erfahrene Floristin.

Auch die Blütenblätter werden vermarktet und sind vor allem von Hotels begehrt, um die Betten am Valentinstag zu schmücken.

Die Verkäuferin achtet auf ihre Kunden und ist der Ansicht, dass sie sich bei der Wahl für die Farbe Rot entscheiden, ohne dass Aspekte wie Geruch oder Haltbarkeit im Vordergrund stünden.

In diesem Zusammenhang betonte die Biologin Rodriguez abschließend, dass “viele dieser Arten andere Verwendung finden könnten, weil sie auch nützlich sind, um sie im Garten einzupflanzen“. Sie empfahl, “genau herauszufinden, was gekauft wird und ob es sich um gefährdete Arten handelt“.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.