Vergangenes Wochenende verloren 21 Menschen ihr Leben

Asunción: Am vergangenen Samstag und Sonntag verloren 21 Personen ihr Leben bei Unfällen oder Gewalttaten, laut polizeilicher Registratur.

Am Samstag verstarben elf Personen während es am Sonntag zehn waren, größtenteils waren Verkehrsunfälle Grund dafür. Zusammen summierten sich somit zehn Tote bei Unfällen sowie sieben weitere, die ermordet wurden.

Weiterhin kamen an dem Wochenende drei Selbstmorde und ein Stromschlagopfer aus der Provinz Amambay dazu.

Die Nationalpolizei bereitet die letzten Details ihrer Osteroperation vor, die verhindern soll, dass eine große Anzahl ihr Leben aufs Spiel setzt bzw. verliert. Im Vorjahr verloren 36 Menschen ihr Leben bei Unfällen und Gewalttaten. In den letzten drei Jahren summierten sich somit 100 Tote an den Feiertagen. Das gibt ausreichen Grund zu einer präventiven Operation.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.