Verkehrserziehung in Bildungseinrichtungen wird forciert

Encarnación: Kurse zur Verkehrserziehung haben in den Bildungseinrichtungen der Hauptstadt von Itapúa begonnen und werden nach den Winterferien fortgesetzt.

Nach Angaben des Inspektors der städtischen Verkehrspolizei von Encarnación, Hugo Benítez, haben Gespräche zur Verkehrserziehung begonnen, die sich an Kinder von der Grundschule bis hin zu jungen Menschen in der Oberstufe richten.

Inspektor Benítez ist für die Schulung der Verkehrsregeln sowie zu anderen Themen im Zusammenhang mit der Verkehrserziehung zuständig. Im Jahr 2022 umfassten diese Kurse mehr als 40 Institutionen. Für das Jahr 2023 ist geplant, diese Zahl zu überschreiten und alle Bildungseinrichtungen in der Hauptstadt des Departements zu erreichen.

Mit diesen Vorträgen zur Verkehrserziehung möchte Encarnación die Verkehrssicherheit und das Bewusstsein der Schüler fördern und verantwortungsbewusste Bürger schulen, die die Verkehrsregeln respektieren.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen