Vermisste tot aufgefunden

Ciudad del Este: An diesem Mittwoch wurde in Alto Paraná eine Ermittlergruppe gebildet, nachdem eine Leiche entdeckt worden war, die einer 23-jährigen Frau gehören soll, die seit dem 4. August verschwunden ist.

Von dem Fund wurde am Morgen des Mittwochs berichtet. Der leblosen Körper, offenbar von einer Frau und in einem Zustand der Verwesung, war in dem Bach namens Quemado gefunden worden, in der Stadt San Cristóbal, Departement Alto Paraná.

Die Ermittler gaben bekannt, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gebe, dass Lizandra Chaves González, 23, die in der Stadt Naranjal lebte und am 4. August als vermisst gemeldet wurde, der Leichenfund sein könnte. Beamte der Anti-Entführungs-Abteilung und der örtlichen Polizeistation setzten ihre Suche nach weiteren Beweisen am Mittwoch fort, als sie die Leiche fanden.

Die Staatsanwältin María del Carmen Meza gab bekannt, dass ein als Nelson Duré Maciel identifizierter Mann, mit dem González zuletzt gesehen worden sei, seinem Bruder eine Skizze des Ortes geschickt hatte, an dem sich die Leiche befunden habe, als er bei der Staatsanwaltschaft von Iruña eine Erklärung zu dem Fall abgab. Maciel ist von der Staatsanwaltschaft wegen der Vergehen Zwang, schwerem Zwang und Freiheitsentzug im Rahmen der Untersuchung des Verschwindens von Lissandra angeklagt.

Wochenblatt / Paraguay.com / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.