Viel trinken ist das A und O

Asunción: Das Gesundheitsministerium gab eine Warnung an die Bevölkerung heraus. Die Bürger sollen viel Wasser trinken um eine Dekompensation zu verhindern. Klimaanlagen werden wohl bald als Standard eingestuft.

Durch die Prognosen der Meteorologiebehörde sah sich das Ministerium für öffentliche Gesundheit und Soziales gezwungen, ebenfalls eine Warnung herauszugeben.

In der Erklärung wurde empfohlen, mehr “Wasser als üblich zu trinken“ und nicht das Durstgefühl abzuwarten. „Der Mangel an Wasser kann Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Krämpfe hervorrufen“, so ein Teil der Verlautbarung. Es wird empfohlen viel Obst und Gemüse zu verzehren und kalorienreiche Lebensmittel, wie Gebratenes, zu vermeiden.

Zwischen 10 Uhr und 16 Uhr sollte der Aufenthalt möglichst in geschlossenen Räumen verbracht werden, die aber über eine ausreichende Lüftung verfügen müssen. Experten aus dem Ministerium gehen mittlerweile davon aus, dass eine Klimaanlage “kein Luxusgerät“ mehr sei, sondern in Paraguay Standard wäre.

Die Bürger sollen bei den Symptomen Schwindel, Übelkeit, Schüttelfrost und Benommenheit dringen ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Gefährdete Personen sind Kinder, Schwangere, ältere Menschen, Personen mit Übergewicht, Diabetiker und Herzkranke.

Quelle: ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.