Viele Polizisten schützen das Regierungsgebäude von Guairá

Villarrica: Das Gebäude von der Landesregierung aus dem Departement Guairá ist von starken Polizeikräften umgeben. Óscar Chavez, Leiter der Parallelregierung, wurde ausgepfiffen, als er vor Ort erschien. Es kam zu Tumulten.

Insgesamt sind 250 Polizisten im Einsatz, weil seit heute Morgen, um 09:00 Uhr, eine Sitzung der Landräte aus Guairá abgehalten wird. Jedoch gibt es Bewegungen, die nicht mit den Positionen der Behörden übereinstimmen. Aufgrund dessen kommt es zu Demonstrationen.

Mitglieder aus dem Flügel von Chavez wollten das Regierungsgebäude in Guairá einnehmen, weil der Oberste Gerichtshof der Wahljustiz Chavez als Gouverneur anerkennt. Jedoch wurde dieser ausgebuht, als er sich dem Platz näherte.

Laut dem Einsatzleiter der Nationalpolizei, Gilberto Sánchez, soll jede Art von Vorfall, der an diesem Ort entstehen könnte, verhindert werden.

Darüber hinaus gibt seit November Berichte über das Ausbleiben von Gehaltszahlungen an mehrere Beamte der Regierung von Guairá.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .