Wahrscheinliche Einschüchterungstaktik betrifft Tochter der Ex Geschäftsführerin von Kolping Paraguay

Asunción: Brigitte Fuzellier, Ex Geschäftsführerin der Stiftung Kolping Paraguay denunzierte heute einen Einschüchterungsversuch auf dem 53. Polizeirevier des Stadtteils San Miguel.

Bei diesem wurde ihre Tochter, Natasha Garcia (19), von zwei Mercedes Benz Geländewagen versucht abzufangen und einzukreisen was ihnen nach rund 15 Minuten Verfolgungsjagt nicht gelang, da sie sich bestens in dem Stadtteil auskennt. Schutz suchte Natasha danach in einer nahe gelegenen Esso Tankstelle.

Brigitte Fuzellier sieht diesen Vorfall als Einschüchterung an da dies schon das zweite Mal seit dem vergangenen Jahr ist das so etwas passiert.

Im Jahr 2009 zeigte sie Geldwäsche und Korruption in der Stiftung Kolping Paraguay an. Aus diesem Grund wurde sie 2010 in einer nicht adäquaten Form von ihrem Amt enthoben. In der vergangenen Woche veröffentlichten zwei Vorstandsmitglieder der FUKOLPA ein Schreiben indem sie Erpressung und Drohung als Grund von Seiten der neuen Geschäftsführung anzeigten. Seinerzeit wurden sie gezwungen ein Dokument zu unterzeichnen damit Fuzellier entlassen werden kann. Dazu wurde ein Video aufgezeichnet in dem die zwei Vorstandsmitglieder der FUKOLPA eine Strafanzeige gegen Kolping stellen und über die Machenschaften berichten.

Die Frau glaubt nun aus diesen Gründen in das Fadenkreuz der Deutschen gerückt zu sein.

(Wochenblatt / Última Hora / B. Fuzellier)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.