Wahrscheinliches Ausbildungscamp der EPP gefunden

Juan E. O’Leary: Ein Camp wurde in der Zone von Juan E. O’Leary, in der Provinz Alto Paraná gefunden, wo der Umgang mit Waffen trainiert wurde. So bestätigte es der Staatsanwalt des besagten Distrikts, Marcelino González, der heute die Ermittlungen aufnahm.

Das Ausbildungscamp wurde auf Höhe von Kilometer 251, an der Straße 7 gefunden, nur 50 Meter entfernt von dem Weg der in die Stadt führt.

Staatsanwalt González sagte in einem Gespräch mit Radio 970 AM, dass 15 Personen vorübergehend festgehalten werden, um die näheren Umstände und eventuellen Verbindungen zur EPP herauszufinden.

An dem Ort wurden Waffenimitate gefunden mit dem der bewaffnete Kampf geübt wurde. Flaggen der kommunistischen Partei sowie der Venezuelas waren auch unter den Fundstücken. Laut dem Staatsanwalt spricht einiges dafür, dass es sich um ein Camp der paraguayischen Volksarmee (EPP) handelt.

Die Fünfzehn Personen wurden angeführt von einem Cardozo Reyes, ein Mann mit über 70 Jahren.

In dem Camp in Juan E. O’Leary wurden auch Bücher mit den Titeln „Staatsstreich“ oder „historischer Prozess der sozialistischen Partei Paraguays“ gefunden sowie eine Tafel mit folgender Aufschrift: „Der Geist der Farc, totale Unterstützung“.

(Wochenblatt / Abc / Fotos: Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.