Warnung vor Waldbränden

Die Feuerwehr warnt die Bevölkerung, bei der anhaltenden Trockenheit ein Feuer auf ihren Grundstücken zu entfachen, in Areguá brannte eine Weide ab, die für eine erhebliche Rauchentwicklung sorgte, noch genau neben einer Fernstraße. Ebenfalls gab es mehrere andere Ausbrüche im Departamento Central zu verzeichnen.

Bei Kilometer 38 auf der Verbindungsstraße zwischen Areguá und Patiño brach das Feuer aus und behinderte viele Verkehrsteilnehmer, noch dazu begann es schon zu dämmern. Der Brand breitete sich rasch aus und Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Diese führte umfangreiche Löscharbeiten durch um das Feuer einzudämmen, zum Glück waren keine Häuser in der Nähe. Des Weiteren wurden ähnliche Vorfälle in anderen Gebieten gemeldet, ausgelöst durch die Unachtsamkeit und Unwissenheit von Bewohnern in der Gegend, die Zigarettenstummel unachtsam wegwerfen und dann so schnell ein Feuer entfachen. In den nächsten Tagen, so die Feuerwehr, müsse mit einer erhöhten Waldbrandgefahr in den meisten Teilen Paraguays gerechnet werden, auch wenn schon vereinzelte Regenfälle angekündigt seien. Sie mahnt die Bevölkerung zu Vorsicht und Wachsamkeit, erst Ende der Woche könnte sich die Situation entspannen

Quelle: ABC Color