Weihnachten heim zur Familie: 7 Kilometer Stau an der Grenze

Encarnación: Das Bild fällt auf, weil es seit der Pandemie nicht mehr auftauchte. Viele Paraguayer wollen aus Argentinien ihre Familienangehörigen in Paraguay besuchen. Das führte zu einem Stau an der Grenze, der am vergangenen Samstag 7 Kilometer betrug.

Von Anfang an erstreckt sich eine lange Schlange der Autos, die von Posadas nach Encarnación wollen, vom Grenzposten bis zum Gebiet Arroyo Zaimán, das 7 Kilometer von diesem Punkt entfernt liegt. Dieses Phänomen wurde am Samstagmorgen, dem 18. Dezember, registriert.

Die Wartezeit für den Grenzübertritt betrug mehrere Stunden. Die Fahrzeuginsassen mussten sich in Geduld üben und das auch noch bei den hohen Temperaturen an diesem Tag.

Die internationale Brücke San Roque González de Santa Cruz verbindet die Städte Posadas in der Provinz Misiones mit Encarnación, der Hauptstadt des Departements Itapúa in Paraguay.

Es ist einer der sicheren Übergänge, der vor einigen Monaten ermöglicht wurden, durch ein Protokoll, in dem der Grenzverkehr im Rahmen der Coronavirus-Pandemie Tag für Tag wächst.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen