Weitere Warnungen des Notfallsekretariats

Das Sekretariat für Notfälle (SEN) hat kaum Zeit zum Luft holen. Es rät den Bürgern in Paraguay zu weiteren Vorsichtsmaßnahmen. Noch immer sind nicht alle Schäden im Land erfasst.

Das SEN bekam noch nicht alle Berichte der einzelnen Gouverneure aus den Departements zugeschickt. Der verantwortliche Minister, Joaquin Roa, ist aber im ständigen Kontakt. Er betonte, jeder einzelner Bürger müsse Vorkehrungen treffen, sei es in den Häusern oder deren Umgebung.

„Alte und morsche Bäume können jederzeit umfallen. Das lässt sich nicht vermeiden. Aber es lässt sich vermeiden, dass Personen zu Schaden kommen“, erklärte Roa gegenüber dem Radiosender Uno. Des Weiteren sollen in den nächsten Tagen alle öffentlichen Parkanlagen gemieden werden bis diese auf herabfallende Äste kontrolliert sind.

Er forderte alle Nutzer ohne Strom auf mit brennenden Kerzen vorsichtig umzugehen, um so Brände zu verhindern. Sollte Hilfe benötigt werden, können die Bürger folgende Nummern wählen: 440 997/8 oder den Notruf 911 sowie die Freiwillige Feuerwehr unter 132.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.