Wenig Polizeipräsenz zieht Kriminelle an

Encarnación: Kriminelle nutzten die geringe Polizeipräsenz im Viertel Bernardino Caballero der Hauptstadt von Itapúa aus, um in ein Haus einzubrechen und hochwertigen Schmuck zu stehlen. Das Opfer, eine 76-jährige Frau, bemerkte den Diebstahl, als sie nach Hause zurückkehrte.

Im Viertel Bernardino Caballero der Stadt Encarnación begingen Kriminelle eine neue Straftat, indem sie in ein Haus an der Straße Doctor Roque Bojanovich in der Nähe der Route PY06 einbrachen. Die mangelnde Polizeipräsenz in der Gegend begünstigte die Straftat.

Das Haus liegt im Zuständigkeitsbereich der ersten Polizeistation, einem der Reviere mit der größten Anzahl an Polizeibeamten. Rosalina García, 76 Jahre alt, wurde Opfer des Diebstahls. Als sie nach Hause zurückkehrte, bemerkte sie, dass eine der Türen gewaltsam geöffnet worden war und die Diebe einen teuren Fernseher sowie wertvollen Goldschmuck gestohlen hatten.

Beamte der Kriminalpolizei waren am Tatort zugegen, um Beweise zu sammeln, die dabei helfen könnten, die für den Diebstahl Verantwortlichen zu identifizieren. Die Nachbarn sind besorgt über die mangelnde Sicherheit in der Gegend und hoffen, dass die Behörden Maßnahmen ergreifen, um künftig solche Vorfälle zu verhindern.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

2 Kommentare zu “Wenig Polizeipräsenz zieht Kriminelle an

  1. Das sind Unfälle, die passieren können.Letzlich endet das Leben aber auch für den vorsichtigsten Menschen tödlich und für die unvorsichtigen eben auch Mal etwas früher.

    1
    5

Kommentar hinzufügen