WhatsApp: Ab nächstem Jahr mit Werbung

Asunción: Nun ist es bestätigt. Auf seinem Facebook Marketing Summit präsentierte der Mutterkonzern gestern in Rotterdam, wie zukünftig Werbung in Whatsapp abgespielt werden soll.

  1. Als Facebook WhatsApp kaufte, wurden nicht nur soziale Netzwerke gebündelt, sondern auch ein Plan vorbereitet, wie man den Messenger profitabel machen kann. Ab nächstem Jahr dürfte man sich bei Facebook über Werbeeinnahmen für WhatsApp freuen – und zwar für Statusanzeigen. Wie bei Instagram-Stories sollen dort zwischen den Posts der Freunde auch bezahlte Beiträge landen. Da mehr als 500 Millionen Menschen ihren Status posten, viele davon mehrmals täglich, kann dies zu einem lohnenden Geschäft werden.

Die Bild- oder Videoeinblendungen zwischen den Statusmeldungen sind mit Links versehen, denen man mit einem nach oben oder unten schieben auf dem Bildschirm folgt.

In den Chats selbst soll nur bei Firmen Werbung eingeblendet werden. Für private Nutzer sollen die Chatfenster vorerst werbefrei bleiben. Anscheinend hängt das vorerst von der Rentabilität der Statuswerbung ab. Im Zweifelsfall sollte eine werbefrei Premiumversion eingeführt werden, die gegen eine Zahlung eines Jahresbeitrags vollkommen ohne Werbung auskommt.

Wochenblatt / WhatsApp / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.