WhatsApp verursacht Einbußen der Telefonanbieter

Die Wirkung des Nachrichtendienstes WhatsApp zeigt starke Auswirkungen in Paraguay, die Verbringung von Textnachrichten und Multimediamitteilungen fiel stark nach unten, auch die Anzahl der Anrufe und deren Dauer gingen zurück, weitere Gründe für geringere Erträge waren kostenlose Internetzugänge an öffentlichen Plätzen und in den Hotels.

Nach Angaben der Nationalen Kommission für Telekommunikation (Conatel) seien die Anzahl der Anrufe, in Minuten ausgewertet, 2014 um mehr als 15% gegenüber 2013 zurückgegangen. Dabei wurden nationale und internationale Anrufe ausgewertet. Für den Zeitraum von Januar bis Juni 2015 betrug der Rückgang 9,2%, im Verhältnis zum gleichen Zeitraum im Vorjahr.

Vor allem aber Kurzmitteilungen waren nicht mehr so stark gefragt, im Jahr 2014 gingen diese um 46%, gegenüber 2013, zurück. Laut Ultima Hora verzeichne der Gesamtumsatz der Telefonanbieter von Januar bis August 2015 einen Rückgang um 1,7%.

Einige Manager der Telefongesellschaften äußerten sich zu diesem Verhalten ihrer Kunden und erwähnten, sie würden alternative Strategien entwickeln, die auch schon teilweise umgesetzt würden. Eine davon sei, neue Tarife und Datenpläne zu entwickeln um den reduzierten Anrufen und Kurzmitteilungen entgegen zu wirken, darüber hinaus werden neue Dienste installiert und forciert, wie zum Beispiel das Bezahlfernsehen Pay-TV um die Gewinne zu erhalten, das Angebot könne jedoch nicht überall flächendeckend zur Verfügung gestellt werden, weitere Investitionen in die Infrastruktur seien vonnöten.

Quelle: Ultima Hora