Winterschlaf übermannt Stromversorger in der kältesten Nacht des Jahres

Paso Yobai: Es dürfte die kälteste Nacht in ganz Paraguay gewesen sein. Viele greifen auf Klimaanlagen zurück, die Wärme produzieren. Jedoch scheint der Stromversorger ANDE vom Winterschlaf übermannt zu sein, denn Tausende warten auf eine Reparatur von Technikern und frieren.

Gegen 02:00 Uhr morgens vielen zwei Phasen des Leitungsnetzes der ANDE im Bezirk Paso Yobai, Departement Guairá, aus. Im Zuge dessen trat das Phänomen Halbstrom auf.

Um 04:30 Uhr erfolgte eine Reklamation über den Stromausfall auf der Webseite der ANDE, wo es hieß, man “werde sich sofort“ darum kümmern. Gegen 06:00 Uhr berichteten Betroffenen aus der Zone, dass sie ebenfalls über die Kurzwahl 160 der ANDE mehrere Reklamationen abgegeben hätten.

Jedoch ist bis jetzt nichts von einer Reparatur zu spüren. Tausende Kunden der ANDE in den Kolonien Sudetia, Nansen sowie den Gemeinden San Antonio, Paso Yobai und weiteren Gebieten warten auf den Einsatz der Techniker von der ANDE.

Ein Anruf in der Zentrale von der ANDE in Villarrica brachte wenig Erfolg. Die Antwort lautete, “man wisse von dem Problem und kümmere sich darum“. Genauer konnte man die Ursache nicht benennen.

Pünktlich zu normalen Arbeitsbeginn wurde nun um 07:00 Uhr der Strom abgestellt und mit den Reparaturen begonnen.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Winterschlaf übermannt Stromversorger in der kältesten Nacht des Jahres

  1. Das Heizen mit der Klimaanlage ist auch so eine unsägliche Neuerung im Lande, besser kann man Strom nicht verplempern? Ein simpler Holzofen hilft da ungemein, aber dafür müste man ja einen Vorrat an Feuerholz anlegen. Vorratshaltung aber ist im Indianerland gänzlich ungebekannt?
    Ich habs schön kuschlig hier, zudem schauts noch fein aus wenn die Flammen züngeln, könnt stundenlang zusehen,hehe.

    1. Fakt bleibt Fakt

      Antworten

      Ist ihnen in ihrem Leben schon mal etwas positives aufgefallen? Wie ist es möglich, das ein Mensch so über seine Gastgeber herzieht. Ich habe elektrische Fussbodenheizung, da kann mich jedes Feuer, welches nur in eine Richtung heizt, und RaumSauerstoff verbraucht, gestohlen bleiben. Besonders wenn ich in einer Stadt wohnen würde und Problem bei der Holzbeschaffung und Lagerung hätte. In der IQ Tabelle werden in Platz 10 genannt. https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/gallery159378298/Die-intelligentesten-Tiere-der-Welt.html

    2. Mit Holz heizen ist dumm, bzw. saudumm wenn man das Holz bezahlen muss.
      Klimaanlage ist die bessere Lösung, besonders in PY. sh. weiterer Beitrag von mir

    3. Ein Kamin, ist etwas sehr schönes,romantisches. Aber wenn man mehrere Zimmer zu beheizen hat, taugt er wenig.Für einen Raum, wenn sich Dusche und Schlafzimmer auch in diesem Raum befinden, geht es. Da ziehe ich auch lieber eine elektrische Heizung in jedem einzelnen Raum vor. Letztendlich ist es egal, ob ich 1,7 Mio Strom bezahle oder 2 Mio, die 300.000 mehr bringen mich nicht um. Aber frieren muss ich nicht.

  2. \ Warmer_Hintern_WB_2019.txt xyz20190705

    Was kostet ein warmer Hintern?

    Vorwort:

    Der Text ist ellenlang, enthält keine Spuren von Predigten oder Bibelzitaten 🙂
    aber vermutlich sinnvoller.

    Der Text basiert auf einen Forenbeitrag eines alten Freundes, der das vor
    10 Jahren veröffentlicht hat und mir die Erlaubnis gab, das auf den
    Stand 2019 zu bringen, es zu ergänzen, verändern und unter meinem
    Pseudonym XYZ im Wochenblatt zu bringen.

    Die Werte im folgenden sind gerundet,
    also nichts für Erbsenzähler. Es wird eine Kurs von 6800Gs/€ angesetzt.

    z.Zt. ist es wieder mal mächtig kalt in Paraguay und da wirft sich wiedermal
    die Frage auf:

    Was kostet ein warmer Hintern 🙂

    Mit dem sprichwörtlichst naheliegendensten kenne ich mich nicht aus.
    Und die, die Kontakte zu der Szene haben, mag ich nicht fragen, wie
    die Tarife sind. Ich bin froh, wenn ich diese Leute nicht sehe 🙂

    Heizen mit Mädels:

    Dann kommt die Frage, was kosten denn die Mädels? Man sagte mir ab
    100.000Gs sollen sie kosten. Gehen wir mal von 1h aus und das Mädel
    entwickelt 200W Wärmeleistung. Das geht, wenn sie sich ordentlich
    bewegt oder fülliger ist 🙂

    Praktischerweise rechnen wir alles um auf die Kilowattstunde [kWh],
    würde also bedeuten 500.000Gs/kWh macht etwas über 70€/kWh.
    Ganz schön teuer, aber wenn es einem das wert ist und Spass könnte
    es ja auch machen 🙂

    Heizen mit Gas:

    Als nächstes kommt Flaschengas in Frage. 10kg kosten rund 60.000Gs.
    LPG hat eine Energie von 12,9kWh/kg, macht also 129kWh und wir
    kommen auf 60.000Gs/129kWh= 456Gs/kWh = 0,066€/kWh.
    Deutlich billiger 🙂

    Mal überschlagen, wie lange so eine Flasche hält. Ich hatte mir so einen
    Gasofen/Infrarot Heizer gekauft, da kann man hinten die Flasche
    reinstellen und vorne ist eine Keramikfläche von etwas mehr als DIN A5
    Größe, die munter strahlt und heizt. Das Gerät liefert 3.600kcal/h und
    braucht dabei 310gr/h an Gas.

    Mit den 310gr/h kommt man also 10kgh/0,31kg= 32h, das reicht schon
    1 1/3 Tag bei vollem Rohr. Aber wieviel ist das in Watt? 1kcal/h = 1,163W.
    Ergibt bei 3.600 * 1,163 W = 4,2kW. 129kWh/4,2 kW = 30h. passt also.

    Heizen mit Strom:

    Jetzt mal sehen, was die Heizerei mit Strom kostet. Das ist relativ
    leicht auszurechnen. ANDE berechnet ca. 480 Gs/kWh = 0,071€/kWh.

    So ein elektrischer Ofen oder ein Heizlüfter schafft typischerweise um
    2000W. Kabel und Sicherungen geben meist auch nicht viel mehr her.
    Für Paraguayer ein recht teures Vergnügen. Der Mindestlohn (der nur in
    ASU für Fachleute bezahlt wird), liegt bei knapp über 320€!.

    Heizen mit Klimaanlage:

    Wenn man nun eine Klimaanlage hat, in der man die Richtung der Wärme-
    pumpe umdrehen kann (also Wärme ins Haus =heizen, so gehts hier oft in
    PY), kommt man auf folgende Rechnung:

    Meine Klima im Schlafzimmer hat 18.000BTU ein völlig krudes Mass und
    auch noch falsch angewendet. Muss korrekt heissen 18.000 BTU/h. MIt
    1000BTU/h = 293 W ergibt 18.000*293W = 5,3kW. Um den Kompressor
    und die Gebläse anzutreiben braucht sie 2000W. Mit anderen Worten ich
    zahle für 2.000W und bekomme 5.300W raus.
    Die Abwärme des Kompressors heizt ja mit.

    Macht also 480Gs/kwh * 2000/5300 = 200Gs/kWh somit 0,028€/kWh.

    D.h. Klima als Heizung ist das preisgünstigste von den untersuchten
    Möglichkeiten.

    Jetzt mal zu Holz:

    Rechnen ist schwierig, da das Gewicht des Holzscheites und der Preis
    mir nicht bekannt sind.

    Gut getrocknetes Holz (20% Feuchte) hat einen Brennwert je kg von
    rund 4,2kW/h und entspricht so der theoretischen Heizleistung des
    obigen Gasofens. Im offenen Kamin kann man den Wert aber nicht erreichen.
    Da kann man sich mit 5-10% schon glücklich schätzen.

    Also mit voller theoretischer Ausnutzung käme das kg 20% Feuchte Holz
    auf den Brennwert von 310gr Gas. 310gr Gas kosten ungefähr 1800G$.

    Also wie schwer sind jetzt die Scheite und welche Schuhgröße hat der Lokführer?

    Keine Ahnung, aber mit offenem Kamin und dessen bescheidenem Wirkungsgrad
    kommt man locker auf das 10-20fache an Kosten, wie der Gasofen.

    Nun noch ein paar Gedanken zu Diesel&Co:

    Hab gerade zufällig die Heizwerte von Diesel gefunden ca. 9kWh/l. Ergibt bei
    einem Preis von 6000 Gs/l (geschätzt, da ich einen Benziner fahre) einen Betrag
    von 6000/9 = 666,67 Gs/kWh mit dem aktuellen Kurs (6800/€) also 0,098 €/kWh.

    Das ist dann rund 3-4x so teuer, wie mit strombetriebener Wärmepumpe (Klima im
    Heizbetrieb, da war das 0,028€/kWh)

    Bleibt noch Benzin:

    Heizwert für Benzin liegt etwas niedriger, dafür ist es etwas teuerer.
    So mal zum Ausgleich.

    Epilog:

    Und die Moral von der Geschicht?

    Selbst mit Holz in speziellen (sehr aufwändigen und teuren Öfen) kommt man bei
    weitem kostenmäßig nicht an die heizende Klimaanlage ran, falls man das Holz kaufen
    muß. Im offenen Kamin schon gleich garnicht. Von der Luftverschmutzung reden wir
    auch nicht, da ist Wasserkraft (Itapua, Ahacay, Yazyreta …) eh nicht unterbietbar.

    Mit Gas haut man sich bei offener Flamme ordentlich Wasserdampf in die Bude, bei
    Diesel und Holz auch noch Gestank und natürlich sehr leicht auch CO.

    Wenn man das nicht haben will (wasserdampf/Gestank/CO), kann man das mit einem
    Schornstein aus dem Haus leiten… mitsamt einem ordentliche Anteil bezahlter,
    aber unnützer Wärme.

    Heizen per Klima ist das günstigste der untersuchten Fälle.

    ===========

  3. Gibts kein Holz mehr zum heizen in Paraguay?

    Na denn mal gute Nacht!

    Schlaft schön, und holzt im Sommer weiter ab, so noch Bäume sind …

  4. Oh, ja, Fußbodenheizung. Sollen wirklich nen guten Filter haben, soll sogar gegen Dioxine, Schwefel, Benzol, toten Hund, gebrauchte Windeln und sonstig Brennbares haben. Sowas brauch ich auch. Zwischenzeitlich schlafe ich mit tiefen Lungenzügen bei frischer paragauyscher Umluft noch todo tranqui ohne Schuma: also ich rieche nichts, liegt wahrscheinlich daran, dass ich beim Schlafen nicht im Zickzack wälze.

  5. Apropos. Die Paraguayos würden auch besser über den Sommer ihren Müll sammeln anstatt anzuzünden, dann hätten sie’s im Winter schön warm, denn auf die paar Ratten kommt es nicht mehr an und würden dann halt alle im Winter mit Totem Hund, Batterien & Akkus, feuchten Windeln und sonstig Brennbarem abfackeln. Das ist nun wirklich ein super Idee von mir, oder? Na? Wäre doch viel mehr barato als so viel Luz bezahlen zu müssen für die Splitt. Da lägen noch 60x grati-12-er Pack Billigpolarbier mehr drin pro Monat und noch ein paar Streichholzschachteln für den Winter. Mich erstaunt nur, das ich als Mal Educado dies zuerst erfunden haben. Respektierlich kann ich es aber nachvollziehen, dass über diese lange Zeitspanne der warmen Tage etwas Entzugserscheinungen aufkommen würden. Jedes Land hat seine Bräuche und Sitten, die am besten täglich gepflegt werden !!!

    1. Zuerst einmal meinen Glückwunsch zu einem IQ von 450. Gebrauchte Windeln fehlen glatt in der Aufstellung des Users xyz. Ich vermute da einen sehr hohen Brennwert und auch späteren Nutzen denn einmal fast rückstandslos im einfachen, gemauerten Ofen verbrannt, ergeben sich Möglichkeiten als Dünger für den Gemüsegarten. Man streut die Asche, welche noch wertvolle Spuren aus getrocknetem Kot enthält, einfach über den Acker, so wie die eingeäscherte Oma im Gurkenglas über den Rio Paraguay (Copyright by anderer User des WB-Kommentarteils). Mich würde interessieren, welche Art Furunkel und Karbunkel wachsen, wenn man das selbstgezogene und gedüngte Gemüse genüsslich verzehrt und bitte mutige User, die sich dieses Selbstexperiments unterziehen um Auskunft, am besten bebildert, über Veränderungen, auch der Wahrnehmung, denn mit etwas Glück machen die windelgedüngten Möhren sogar high..

      1. Wenn die Oma übers Krematorium eingeäschert wurde, so ist die Asche steril und ungefährlich. Kann man sich im Prinzip unter den Kaffee mischen.

  6. Gemauerter Ofen!
    Ich meine das mit den Windeln, die man hierzulande mit dem andren Müll abfackelt stets traurig, denn zum Lachen ist es nicht.
    Aber was will man machen, wenn man keine Müllabfuhr bezahlt und die Müllabfuhr nicht anhalten muss, dann muss man ALLES verbrennen: 1. China-Kinderspielzeug aus Plastik, die sind zwar immer noch teuer für die miese Qualität, aber das günstigste, was die Paraguayos ihren Kindern geben können. 2. Restlacke, Verdünner, Altöl vom Schrottautoölwechsel. 3. Batterien & Akkus von den China-Spielzeugen und Handies… gut noch viele Beispiele, zusammengefasst: ALLES landet auf einem Haufen und wird angezündet. Dort wo tausende Menschen Haus an Haus leben !!!
    Mit den Windeln meine ich das so, dass Windeln eben nicht brennen. Windeln sind vollgesogen, die brennen nicht, sondern Qualmen stundenlang vor sich hin.
    Wikipedia: Außenhülle Polyethylen (PE), Zellstoffmaterial, spezifische Polymersalzen, Vaseline, Stearylalkohol, dünnflüssige Paraffine und Extrakte der Aloe barbadensisis.
    Das ist doch nicht gesundheitsfördernd, sowas vor sich her stinkend einzuatmen.
    Immerhin fressen Hunde menschliche Fäkalien, so haben die Straßenköter auch was zu mampfen.
    Das ist doch absoluter Irrsinn: Migriert man in ein Land und kann sich nicht mal im Albtraum vorstellen, dass Hirngepickte oben Erwähntes anzünden.
    Ich wollte auch mal draußen den Abend genießen. Jetzt leben wir auf ner brennend Müllhalde: 5 Tage wird Müll angezündet, samstags Gartenabfälle und Sonntags stinkt es nach verbranntem Leder, was man hierzulande als Grillfleisch bezeichnet. Das macht 7 Tage pro Woche Feuer, Feuer, Feuer, Qualm, Qualm, Qualm.
    Ob es Wind hat oder nicht spielt gar nicht mal so eine Rolle, denn der giftige Gestank verteilt sich mit oder ohne Wind.
    Das ist ärgerlich. Ist man zuhause kann man sich darauf vorbereiten: Wäsche einnehmen, Fenster schließen, Tiere füttern, alles was draußen zu erledigen ist muss vor 18 Uhr erledigt sein. Kommt man aber nach 18 Uhr nach Hause möchte man vielleicht Durchlüften. Nicht möglich. Außerdem ist es im Sommer unerträglich heiß ohne Klimaanlage einzuschalten. Und hermetisch abgeriegelt sind weder Türen noch Fenster. Durch Unterdruck kommt unweigerlich die Giftbrühe ins Haus, sei es durch Ritzen oder Klimaanlage.
    Fazit: Früher oder später verreckt man an Lungenkrebs oder chronisch-obstruktive Bronchitis COPD. Täglich nicht nur Feuer, sondern Giftgas ausgesetzt zu sein führt unweigerlich zu einem verkürzen Leben. Und dies, weil ANDERE ihren Müll verbrennen müssen. Der einzige Trost bleibt, dass es den Schweinehunden nicht besser ergehen wird.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.