Wohnungsnotstand für 4 Provinzen ausgerufen

Asunción: Noch vor dem Abflug nach Europa unterschrieb der Präsident der Republik, Fernando Lugo ein Dekret, welches den Notstand an brauchbaren Unterkünften in den Provinzen Central, Caaguazú, Alto Paraná und Cordillera erklärt.

Der Direktor der Präsidentschaft für Dekrete und Gesetze, Jorge Rivas, bestätigt gegenüber Radio 650 AM die Unterschrift des Mandatsträgers unter dem Dekret Nº 6.604.

„Die Notwendigkeit Häuser zu errichten steht im Gesetz 2.615/2005 geschrieben. Der nationalen Wohnungsbaubehörde Senavitat obliegt die Modifikation der Gesetze damit fehlende Unterkünfte bzw. Häuser errichtet werden können“, erklärte Rivas.

„Das Senavitat sieht vor in 2011 rund 7.000 kleine Häuser zu errichten, weswegen dieses Dekret zustande kam.

Der Vorsitzende des Nationalen Sekretariats für Häuser und Unterkünfte, Gerardo Rolón Pose erklärte, dass mit diesem Dekret die Gelder, aus Itaipú stammend, für den Bau zur freien Verfügung stehen.

„Die Anerkennung von Seiten des Staates ist ein erster Schritt. Dieses Problem entstand weil seit Jahrzenten nichts gemacht und vor sich hergeschoben wurde. Mehr als 800.000 paraguayische Familien würden solche Unterkünfte benötigen. Die nächsten sechs Jahre müsste weiterhin viel investiert werden um die schlimmsten Fälle zu lösen. Diese freie Verfügung über das Geld erlaubt uns eine beschleunigte Bauweise, d.h. schnellere Ausschreibung und pünktlichere Bezahlung an die Baufirmen“, sagte Gerardo Rolón Pose gegenüber Radio 650 AM.

Rolón Pose erklärte, dass das Geld hierfür von den zusätzlichen 240 Millionen US-Dollar stammen würde. In den Provinzen wo es am schlimmsten sei, Central, Caaguazú und Alto Paraná, werde angefangen. Für San Pedro und Cordillera seien ebenfalls Projekte geplant.

„In den Provinzen Central, Caaguazú und Alto Paraná ist das höchste Wohnungsdefizit registriert wurden. In Central gibt es 60 bis 70.000 Familien die in extremer Armut leben, in Caaguazú um die 60.000 und in Alto Paraná zwischen 20 und 30.000 Familien“, sagte er.

(Wochenblatt / Abc / Senavitat)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.