Yachten aus Paraguay

Villa Hayes: Das paraguayische Unternehmen “Acuamundo“ exportiert die erste Yacht nach Japan. Entworfen wurde sie in den Vereinigten Staaten und gebaut am Firmensitz in Villa Hayes. Am Montag, dem 27.10.2014 tritt sie ihre Reise über den Ozean an.

Acuamundo SA ist eine Zweigfirma des amerikanischen “Hobby World Marine Inc.“ Konsortiums. Dieser Schiffsbauer produziert exklusive Yachten für Sportfischer in den Größen von 16 bis 34 Meter. Das hier produzierte Boot “TE288“ ist für einen japanischen Kunden in Yamaguchi bestimmt. Ein weiteres Schiff ist im Bau, die Fertigstellung ist für November dieses Jahr geplant und wird auch nach Japan exportiert.

Die glasverstärkten Kunststoffboote sind hochwertig eingerichtet und mit einem leistungsstarken Dieselmotor ausgerüstet. Bei dem Design von TE288 konzentrierte man sich auf Sicherheit, Funktionalität und Ästhetik, alles speziell für Sportfischer abgestimmt. Es ist eine hoch angesehen Marke auf dem amerikanischen und japanischen Markt.

Acuamundo SA ist ein Unternehmen im Chaco’i, Villa Hayes, welches große Schäden durch die letzten Überschwemmungen erlitten hatte. Das erste Boot war bereits im Mai dieses Jahr fertig gestellt, technisch überprüft und zugelassen, konnte aber durch das Hochwasser nicht ausgeführt werden. Erst letzten Monat nahm die Fabrik wieder ihre Produktion auf.

Die Auftragsbücher sind prall gefüllt, bis zum Endes Jahres will man noch 70 Boote fertig stellen. Insgesamt profitieren 2.000 Arbeitsplätze von dem Betrieb, entweder direkt oder indirekt. Die Investitionen für eine Yacht belaufen sich auf 110.000 US Dollar. Langfristig gesehen, wollen die Manager von Acuamundo die Produktionszahlen deutlich erhöhen.

Quellen: La Nación / Wikipedia: Matek.w

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.