13 Jahre Haft für Bankraub in Villarrica

Villarrica: Ramón Gracia, einer der Räuber der im Jahr 2012 eine Bank in Guairá überfiel, braucht sich für die kommenden 13 Jahre keine Gedanken über Unterkunft und Verpflegung machen. Er wurde verurteilt.

Der 21. September 2012 sollte sich Garcia’s Leben verändern. Er war einer der Bankräuber der Filiale der BNF in Villarrica, der fast 9 Milliarden Guaranies entwendet wurden. Wenig später wurde er als Einziger gefasst.

Während des Prozesses brach Garcia sein Schweigen und gestand ein Teil der Bande gewesen zu sein, die in nur 15 Minuten diesen Überfall abschloss. José Antonio Zaputovich, der Sekretär des Bankchefs war, gab der Bande genaue Informationen, wann das meiste Geld zu holen ist. Ebenso ließ er das hintere Tor offen, sodass die Bande keine Probleme hatte hineinzugelangen.

Der Verteidiger des mittlerweile Verurteilten bat um eine milde Strafe, die 5 Jahre nicht überschreitet. Die Richter hatten jedoch kein Nachsehen, auch nicht wegen Schuldeingeständnis oder dem Verpfeifen von anderen Teilnehmern.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.