19:26

Asunción: Die Senatoren und Meister im Hinauszögern stimmen am morgigen Donnerstag darüber ab, ob Kollege Víctor Bogado wegen Vetternwirtschaft und Beihilfe zum Kassieren zweier Löhne für sein Kindermädchen die Immunität entzogen wird oder nicht. Damit wäre eine Untersuchung der paraguayischen Justiz möglich.

Die Mehrheit der Senatoren ist der Meinung: „Heute für dich, morgen für mich“, womit sie sich selber schützen. Bei einer Abstimmung jedoch Flagge zu zeigen liegt auch vielen fern, weswegen anzunehmen ist, dass nicht alle Volksvertreter an der Abstimmung teilnehmen werden.

Dadurch wächst die Chance, dass trotz Stimmenunterzahl eine Entziehung der Immunität zustande kommt. Immerhin sind zwischen 17 und 19 Senatoren für besagte juristische Untersuchung. Eine Mindestanzahl von 23 Personen bedarf die Runde um durchgeführt zu werden. Die zwei Drittel Mehrheit, die notwendig ist, wäre damit gegeben. Wenn alle Senatoren kommen sollten, was 45 sind, bedarf es 30 Stimmen, die eher undenkbar sind.

Folgende Senatoren stimmen laut einer letzten Sondierung für die Entziehung der Immunität: Mario Abdo Benítez, Luis Alberto Castiglioni, Arnoldo Wiens, Derlis Osorio, Lilian Samaniego, Juan Carlos Galaverna, Blanca Ovelar, Carlos Amarilla, Miguel Abdon Saguier, Roberto Acevedo, Carlos Filizzola, Fernando Lugo, Sixto Pereira, Hugo Richer, Esperanza Martínez, Desirée Masi, Arnaldo Giuzzio, Pedro Santacruz und Eduardo Petta.

Außerdem besteht noch die Möglichkeit, dass Bogado selbst darum bittet, von seiner Immunität freigestellt zu werden.

(Wochenblatt / Abc / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “19:26

  1. Hier gilt auch,“ eine Krähe hackt der anderen kein Auge raus“. Es wird gar nichts passieren. Viel Medienrummel und dann verläuft es im Sand. So wie immer und überall.

  2. hier sieht man mal wieder, das es nicht um Paraguay geht, sondern um die Korrupten Politiker geht.
    Die Abstimmung war ein Witz.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.