2-jähriger Junge nach Alkoholvergiftung im Koma

Asunción: Ein 2-Jähriger liegt im Krankenhaus Acosta Ñu in einer ernsten Verfassung, nachdem er Wein getrunken hat, den sein eigener Vater ihm gegeben haben soll.

Die Mutter fand das Kind gestern bewusstlos auf, während der Vater noch bei einer Runde mit Nachbarn beisammen saß und fröhlich feierte.

Die Mutter hinterließ den Jungen in der Obhut des Vaters, als sie zurückkam war er bewusstlos. Der Vorfall passierte im Stadtviertel Los Gladiolos.
Sofort kam der Zweijährige in das Krankenhaus Acosta Ñu. Laut der behandelnden Ärztin befände sich der kleine Patient im Koma und der Zustand sei ernst.

Die Mutter befragte Nachbarn was passiert sei und diese berichteten, dass das Kind Wein getrunken habe, der in einer Runde mit Freunden des Vaters verabreicht worden wäre.

Staatsanwalt Nicasio Galeano ermittelt in dem Fall. Der Vater wird wegen der Verletzung der Aufsichtspflicht und noch mehr belastende Maßnahmen beschuldigt, da er das Leben des Kindes gefährdete. Er wurde verhaftet und ein Alkotest durchgeführt.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “2-jähriger Junge nach Alkoholvergiftung im Koma

  1. Staatsanwalt Nicasio Galeano? Der Gleiche, der den Fall mit den 10 Invasoren in einem „Grundstueck“ ermitteln soll? Warum der? Ist der etwa so HOCH(korrupt)-qualifiziert?

    Zu dem Fall: Eigentlich ohne Worte. Wer so dumm ist, gehoert bestraft. Ein Alkoholkonsum und bestimmt so ein billiger Fusel, in diesem Alter koennte die geistige Entwicklung gefaehrden.

    1. Philipp, Du hast zwar recht, das Alkohol für Kinder gefährlich ist, aber von welcher geistigen Entwicklung redest Du? Wo nicht ein Funke von Geist ( Gehirn ) ist, kann sich auch nichts entwickeln, siehe den Vater, sicher wollte er nur, das der kleine schön schläft, damit er mit seiner Frau ein weiteres Kind zeugen kann

    2. Damit hast du ja alles Recht. Das geht doch alles schneller als du denkst! Den Kind braucht nicht mal einer was zu geben,
      es greift sich die leeren Flaschen und rum stehenden Gläser schlürft sie ganz leer.Alles was er/sie findet die sind alle mit sich beschäftigt.Das wird nicht nur der Schluck Wein gewesen.Das auch schon in Europa vorgekommen.

      1. Für einen Gaumen der es nicht kennt, ist Alkohol keine Freude, egal ob Kind oder Erwachsener. Der Junge wurde seit längerem daran gewöhnt und die Mutter wußte das nicht? Armes Kind.

  2. Wieso? Nebst zweimal täglich irgendwas wie Windeln, Glas, Blechdosen oder Plastik anzünden, Müllabfuhr beim Vorbeifahren zuzuschauen, zu Hugihugi-Tatrillala-Gejaule auf 120 db darum zu trommeln und zu warten, bis Mil vom Mango fällt, gehört das frühe kennenlernen von Alkohol doch zur Standard-Kindeserziehung, so denke jedenfalls ich, dass genau dies die 40-ig und mehr jährigen auch so vermittelt bekommen haben.

    1. Ah, ja, Kennenlernen schreibt man groß, nicht dass noch ein Einzeiler einen Einzeller darunter schreibt (habe ich das gerne übernommen), denn sonst müsste es heißen: dass noch ein Einzeller einen Einzeiler darunter schreibt.

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.