2-Jähriger verschluckt Münze

Asunción: Fachleute aus dem Ineram-Krankenhaus behandelten einen 2-Jährigen, der eine Münze verschluckt hatte. Sie bitten die Eltern um mehr Aufmerksamkeit, damit solche Unfälle vermieden werden, die tödlich enden können.

Das Nationale Hospital für Atemwegserkrankungen und Umweltkrankheiten (Ineram) behandelte einen zweijährigen Jungen, der in seinem Haus in Piribebuy eine Münze verschluckt hatte.

Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo eine Röntgenaufnahme gemacht wurde. Auf dem Bild konnte man erkennen, dass die Münze in der engen Speiseröhre des Jungen steckte.

Die Ärzte verabreichten dem Jungen einen Brei und gaben ihm etwas zu trinken, sodass der Fremdkörper in den Magen ging und die Beseitigung der Münze auf natürliche Weise erfolgen wird.

Die Mediziner bitten die Eltern auf Kinder besonders zu achten, damit solche Unfälle nicht auftreten, die auch tödlich enden können.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.