2 Monate altes Baby stirbt auf der Expo an Erbrochenem

Mariano Roque Alonso: Am gestrigen Abend starb ein Baby, welches von einer Verkäuferin an einem lebensmittelstand gestillt wurde. Nachdem es nicht mehr atmete, brachte es die Mutter zum Stand des Gesundheitsministeriums.

Da angekommen wurde das Kind mit einer Herzdruckmassage bersucht wiederzubeleben. Als das fehlschlug und der Rettungswagen eintraf brachte man das Baby ins städtische Krankenhaus, wo nur noch der Tod festgestellt werden konnte. Als Todesursache fanden die Ärzte heraus, dass es sich um das Ersticken bzw. Ertrinken am eigenen Erbrochenen gehandelt haben muss, nachdem das Baby gestillt wurde ohne danach sein Bäuerchen zu machen. Dies sowie die Schläfrigkeit des Kleinkindes waren die Gründe für den tragischen Vorfall.

Die Mutter des Babys war am Essenstand der Großmutter tätig und hatte wegen den Kunden anscheinend dem Kind nicht ausreichend Zeit gewidmet.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.