Ab 13. April müssten eigentlich alle Busse wieder ihren regulären Betrieb aufnehmen

Asunción: Aufgrund der verschärften Ausgangssperre zirkulieren keine Busse im Überlandverkehr. Jedoch sollten diese ab dem 13. April wieder ihren vollständigen Fahrplan aufnehmen dürfen.

Die Nationale Verkehrsdirektion (Dinatran) berichtete, dass sie die Einhaltung des Verbots für den Betrieb von Bussen im Landesinneren in der Osterwoche, das Kurz-, Mittel- und Langstreckenunternehmen betrifft, weiterhin überprüft. Bislang wird die Bestimmung, die bis zum 12. April gilt, in hohem Maße eingehalten.

Diese Kontrollen werden laut Dinatran an den Zweigstellen ihrer Büros durchgeführt, die sich auf dem gesamten Staatsgebiet und in der Nähe des Busbahnhofs von Asunción (TOA) befinden.

Es ist bemerkenswert, dass insgesamt 92 Busunternehmen von der Dinatran-Resolution 157/2020 betroffen sind, die den regulären öffentlichen Verkehr für Fahrgäste im Landesinneren vorübergehend einstellten, um die Verbreitung des Coronavirus im Land zu verhindern.

Die Verordnung ist seit Sonntag, dem 5. April, in Kraft und wird bis zum 12. April 2020 gelten. Nach den Angaben der Resolution sind nationale und internationale Verbindungen von der Maßnahme ausgenommen.

Ebenso wurde festgelegt, dass nach Ablauf der festgelegten Quarantäne die verschiedenen Unternehmen ihre Tätigkeit in der Form wieder aufnehmen müssen, die nach den von der Regierung festgelegten Kriterien bestimmt werden.

Die Kontrollpunkte der Dinatran befinden sich am Terminal der Hauptstadt des Landes, Puente Remanso, Route PY 01 (J. A. Saldívar), Route PY 03 (25. Diciembre), Route PY 01 (San Ignacio, Misiones), Route PY 02 (Km 30 Alto Paraná), sowie in den Städten Concepción, Edelira, Pedro Juan Caballero, Coronel Oviedo, Caaguazú, Villarrica, Pozo Colorado, Salto del Guairá, unter anderem.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass diese Maßnahme vorerst nur die Busunternehmen im Landesinneren betrifft und nicht die Linien, die in Asunción und im Ballungsgebiet verkehren, die mit den bereits vom Vizeministerium für Verkehr auferlegten Einschränkungen weiterbetrieben werden.

Bis Redaktionsschluss am gestrigen Abend kam keine weitere Verlautbarung von der Dinatran, ob der Busbetrieb im Landesinneren wieder aufgenommen wird, nachdem die Quarantäne bis zum 19. April verlängert wurde. Es steht noch nicht fest, welche Ausnahmen in dem neuen Dekret festgelegt werden und ob davon auch der öffentliche Personenverkehr betroffen ist.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.