Abwertung des Guarani könnte 36% erreichen

Der Aufwärtstrend des US Dollars soll sich weiter fortsetzen und würde sich bis zu einer Ebene von 6.350 Guaranies und darüber bewegen, schätzt der ehemalige Finanzminister Manuel Ferreira, täglich verliere der Guarani 0,1% an Wert gegenüber der amerikanischen Währung.

„Pro Monat sind das für den Guarani 3% an Wertverlust, auf das Jahr gesehen 36%. Es gibt internationale Einflüsse, wie die Zinserhöhung in den USA und vor allem, dass Paraguay weniger Geld einnimmt durch fallende Rohstoffpreise. Im vergangenen Jahr waren es 1,3 Milliarden US Dollar weniger aufgrund dieses Szenarios“, sagte Ferreira.

Er fügte hinzu, es seien weniger Guaranies im Umlauf als in den vergangenen Jahren, aufgrund der Knappheit könnten die Menschen keine US Dollar kaufen oder sich aber auch weniger Produkte in dieser Währung leisten. Im Hinblick auf die steigende Tendenz der US-Währung sagte Ferreira, das Ende des billigen Dollars hätte sich schon fest installiert und die Menschen sollten sich an das neue Niveau gewöhnen weil es eine langfristige Veränderung gewesen sei, die das vergangene Jahr widerspiegele. Er betonte aber, das Missverhältnis zwischen dem US Dollar und dem Rest der Welt sei vernachlässigbar, denn es gäbe fast keine Verbindung zu den Vereinigten Staaten. Der Preis paraguayischer Produkte würde, zum Beispiel beim Handel mit Brasilien, nahezu unverändert bleiben, weil der Guarani gegenüber dem US Dollar ebenfalls sinke.

Quelle: Ultima Hora