Adolf Hitler’s Leben in Argentinien und Tod in Paraguay

Adolf Hitler brachte sich kurz vor Kriegsende nicht selbst um, sondern floh nach Argentinien und besuchte von da aus mit verschiedenen Identitäten diverse Länder. Während seiner letzten Jahre in Paraguay nutzte er den Namen Kurt Bruno Kirchner, teilt der argentinische Journalist Abel Basti in seinem neuen Buch „ Auf den Spuren von Hitler“ mit.

Dieses Werk ist eine Zusammenfassung einer Untersuchung seines Lebens im Exil, welche 20 Jahre andauerte und im Verlag Planeta erschien.

Der Führer nahm sich laut der offiziellen Version mit einem Kopfschuss das Leben. In Realität jedoch floh er aus Berlin vor der Roten Armee und kam mit einem U-Boot in den argentinischen Süden, nach Patagonien. Nur 15 km von San Carlos de Bariloche entfernt lebte er eine Zeit lang als Adolf Schütelmayor, versicherte der Autor des Buches.

Basti, der 1994 das erste Mal davon hörte, dass Hitler kurz nach dem Ende des zweiten Weltkrieges nach Argentinien kam konnte dies zu Anfang nicht glauben, weil er im Kopf die offizielle Version hatte.

„Als ich begann mich in deutschen Kreisen Argentiniens zu bewegen, glaubte ich langsam daran. Danach interviewte ich Personen die mit Hitler in Argentinien verkehrten“, fuhr Basti fort.

Der Journalist, wohnhaft in Bariloche, versicherte, dass Hitler keineswegs eingesperrt lebte sondern sich mit alle Freiheit bewegte und das nicht nur in argentinischem Territorium.

„Die Flucht des deutschen Diktators wäre nicht ohne eine militärische Vereinbarung zwischen den Nazis und den Nordamerikanern möglich gewesen. Diese Übereinkunft beinhaltete den Tausch von Männern, Devisen und militärischer Technologie, die später gegen den Kommunismus eingesetzt werden sollte für die Straffreiheit der Nazis“, erklärte Basti.

Laut dem Autor, wussten die wichtigsten Geheimdienste, wie der CIA und der MI6 von der Flucht und waren im Besitz von Fotos, die Hitler nach 1945 in Argentinien zeigten. Diese berichteten jedoch nur darüber ohne einzugreifen oder ihn gar festzunehmen. Hätten sie das gewollt, wäre es möglich gewesen.

Während der ersten zwei Mandate des argentinischen Ex Präsidenten Juan Domingo Perón (1946 – 1955) lebte Hitler auf der Hacienda San Ramón, etwa 15 km von Bariloche entfernt. Von der patagonischen Atlantikküste kam er mit dem Zug dahin.

Zahlreiche Zeugenaussagen finden sich in dem Buch, die die Präsenz Hitlers in der Region belegen. Darunter war auch Eloísa Luján, die Vorkosterin von Hitler war, um zu prüfen ob das Essen vergiftet ist oder Ángela Soriani, die Nichte der Köchin von Hitler, Carmen Torrentegui, die auch auf der Hacienda wohnte.

„Die Präsenz von Adolf Hitler in dem Teil Patagoniens war ein gut gehütetes Geheimnis. Alle Angestellten der Hacienda minimalisierten das Thema, weil sie wussten um welche Person sie sich kümmerten“, erklärte Basti.

„Für die Leute auf dem Land existierte quasi kein Krieg. Es gab keine Radios, die Zeitungen kamen nur einmal in Monat und nicht jeder las sie. So wußte man, dass es einen Krieg gab jedoch nicht welche Dimensionen dieser hat oder wer diesen Schlachtzug führte“, fügt Basti hinzu.

Als Perón 1955 mit der Befreiungsrevolution gestürzt wurde flohen viele Nazis aus Argentinien, hauptsächlich nach Paraguay. Und obwohl es Personen gibt die Hitler danach in Argentinien gesehen haben wollen musste auch er in in das Land fliehen. Er nutzte dafür den Namen Kurt Bruno Kirchner.

„Auf den Spuren von Hitler“ beinhaltet auch die Zeugenaussage eine brasilianischen Ex Soldaten, Sohn eines deutschen Nazis, der versichert das Hitler am 5. Februar 1971 starb und in einer Krypta in einem antiken unterirdischen Nazibunker begraben wurde, wo derzeit ein modernes und exklusives Hotel konstruiert bzw. erweitert wird.

Laut Basti ergänzte der Sohn eines deutschen Nazis, dass in der ersten Woche jeden Februars das Hotel seine Pforten schließt um einer exklusiven Gruppe von Nazis Zeit für Huldigungen zu geben. Diese erklären dabei, „dass der Führer ihr und das Leben anderer verändert hätte und dies für immer so sein wird“.

Wenn Sie weitere Informationen zu dem Thema suchen, finden sie diese unter diesen Links zum Thema Verfilmung sowie einem kompletten Kapitel aus dem oben beschriebenen Buch.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

125 Kommentare zu “Adolf Hitler’s Leben in Argentinien und Tod in Paraguay

  1. Dann wird der „Rechte Dreck“ ja bald einige neue Wallfahrtsorte haben.
    Hoffentlich bringen sie ausser ihrer simplen Ideologie auch Devisen ins Land.

    1. In D sind noch immer über 40.000 Buchtitel verboten. Das fast 70 Jahre nach Kriegsende. Warum wohl?
      Weil auch der letzte Depp dann merken würde, dass das was uns seit 70 Jahren als „Geschichte“ verkauft, so nicht stimmen kann.
      Vielleicht sollten Sie auch mal einige Bücher aus dem Index lesen!

      1. Nach dem Nationalsozialismus kam der „Rechte Dreck“
        Junge, Dumme, Arbeitsscheue, die die Schuld ihres Versagertums in den Migranten suchen.

        Wer von vorne herein „Rechten Dreck“ mit Nationalsozialismus verwechselt, sollte ausser Bücher zu lesen, auch einmal selbst denken.

        Das Bücher auf dem Index stehen, es verboten ist die „Auschwitzlüge“ zu verbreiten, ist ein Grund das ich aus DACHL weg bin.
        UND, was steht den in diesen Büchern auf dem Index??

        Neue Weltordnung, Chemtrails, aufgedeckte Verschwörungstherien??
        Hitler sei der Beweis, das auch die grössten Andersdenkenden hier in Paraguay gut aufgehoben sind. ;-))

        1. Größte Andersdenkende? Wow, ich wusste noch gar nicht, dass ich mich in einem Land der Intelligenzler befinde.
          Ich sehe meist nur dumpfe Deutsche und Schweizer, die prinzipiell gegen alles sind.

          1. Die Intelligenzler agieren hier bestimmt im Verborgenen, unter dem Motto: Lieber heimlich schlau als unheimlich doof.
            Auf jeden Fall stimme ich dir zu – es muss hier sehr viele „heimliche“ geben, wenn man sich so in den Supermärkten umsieht, mal abgesehen von den Euro-Sprittis, die den Wagen voller billigstem Fusel und dazu eine billige Cola kaufen.

    1. HIer wurde ja noch gar nicht alles geschrieben.
      Er nannte sich nicht nur Kirchner, sondern ist ein Verwandter der lieben Präsidentin und lebt immer noch und führt heimlich Regie in Argentinien. Das ist nämlich gar nicht „links“ – das ist ganz heimlich ein Nazireich und der „andere Kirchner“ bereitet die Übernahme der ganzen Welt vor. Dazu soll auch das Atomkraftwerk oder die Chemiebude in Formosa dienen.
      Und jeden Sonntag treffen sie sich an der Grenze zu Paraguay mit Stalin, der nämlich auch gar nicht tot ist, sondern gemeinsam mit dem „anderen Kirchner“ in einer Männer-WG lebt.
      Und wer das nicht glaubt, der braucht nur in Klopp-Verlag nachzulesen. Ich wette, da findet sich jemand, der sowas schreibt – oder das jetzt als Anregung nimmt.

    2. Muhammed Şimşek (Fahrettin Ceylan)

      Antworten

      Auch für Saddam gibte solche Fragen.İm Jahr 2007 hatte The İndependent einen Bild gezeigt von Saddam und sagte das Saddam Hussein in Saudi Arabien leben sollte.İst es wahr ,oder ist es ein taktisches Spiel?Mann weisst nicht,aber ind Denke das die Welt geschichte die wir lesen einen grosses Spiel oder Theater ist,und jemanden schreiben ihnen und wir Menschen leben und lesen die Szenarios das uns als geschichte gezeigt wird.

  2. Schon vor 2 Jahren,in den Ferien in Paraguay, hoerte ich Leute, 2 Tischreihen entfernt, in einer Kneipe diskutieren: Mengele sei ein sehr guter Arzt in Paraguay gewesen! Ich dachte die spinnen ja wohl!! In Argentinien besuchten wir eine Stadt, wir fuehlten uns in Oestereich. Man teilte uns mit, dass die Besatzung der Graf Spee dort interniert gewesen sei. Dass es so war, wurde mir von mehreren Leuten bestaetigt, die noch immer Deutsch sprechen. Spaeter hoerte ich in Paraguay, dass Mengele, Hitler und andere dort begraben seien. Danke Jan Paessler! Wenn das stimmt, sehr interessant. Werde das Buch von Basti kaufen.

    1. Dann waren sie sicherlich in Villa General Belgrano, Argentinien, gewesen. Den Ort und seine Geschichte kenne ich auch gut.

    2. Dann ist ja der Zweck erfüllt. Es gibt Leute, die diesen Müll kaufen. Es muss nur abgefahren genug klingen. Je unwahrscheinlicher etwas klingt, desto eher wird es gekauft und für wahr befunden.

  3. dass josef mengele einige jahre in paraguay gelebt hat ist erwiesen. auch ist erwiesen, dass eduard roschmann 1977 in asuncion starb(er kam aus argentinien angereist) ein aelterer herr hier in pilar, der zur stroessnerzeit polizeikommissar war, sagt immer wieder zu mir, dass er weiss, dass martin bormann in paraguay verstorben sei und in ITA begraben ist. auf meine vorhaltung dass bormann am 2.5.1945 in berlin bei einem ausbruchversuch getoetet wurde, sagt er mir immer, dass er in dieser sache bescheid weiss. die story, dass hitler mit einem u-boot nach argentinien entkommen sei, ausgestattet mit einem riesigen goldschatz habe ich schon mehrmals in sendungen des argentinischen fernsehens gehoert. es soll auch angeblich in patagonien gelebt haben. fuer mich ist diese hitlergeschichte eine argentinische erfindung, obwohl man zugeben muss, das argentinien waehrend der peronzeit (1946-1955) ein bevorzugter aufenthaltsort fuer gefluechtete nationalsozialisten war.

    1. Muhammed Şimşek (Fahrettin Ceylan)

      Antworten

      Können wir sagen das die heutigen Neo-Nazis gruppen von die Alten Nazis in Süd Amerika Finanziert würden ? Es kann auch für die heutigen Europa ein gefahr sein ..Weil die Alten leben noch ..

  4. und schon melden sich die Gehirngewaschenen wieder mit Worten wie „der Rechte Dreck“ zu Wort. Befragt man sie warum sie so denken, dann wissen sie es nicht, haben keine wirkliche Begründung. Sie glauben der Siegerversion der deutschen Geschichte. Brecht, Bertolt (1898-1956), deutscher Schriftsteller und Regisseur: „Immer noch schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.“
    Aber das Gehirn des Menschen ist dazu da Fragen zu stellen und sich selbst zu informieren und aufgrund dieser Gesamtinformation zu einem Ergebnis zu kommen. Hier nun einige Zitate zu der Problematik:
    Bismarck, Otto von (1815-1898), deutscher Reichskanzler, zur Xenophilie: „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung sich leider auf Deutschland beschränkt.“ Zit. in: Dr. Max Wahl, Notizen, (22) 24. 03. 2000.
    In Paraguay hissen die Schüler allmorgentlich die Fahne des Landes und singen dabei die Nationalhymne. Würde man dieses Modell für D vorschlagen würde man als „rechter Dreck“ bezeichnet. Hier ist es Nationalstolz und völlig normal, dort ist es Nationalismus und völlig verpönt. Seltsam, oder?

    – Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch „Die Deutschen und ich“ – Hamburg 1961, S. 288
    „Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewusstsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.“

    Churchill, Winston: „Deutschland wird zu stark, wir müssen es zerschlagen.“ Zu US-General Robert E. Wood, November 1936. Zit. in: Peter H. Nicoll, Englands Krieg gegen Deutschland, S. 83.
    „Sie müssen sich darüber im Klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.“ Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, S. 145; zit. nach: Adrian Preissinger, Von Sachsenhausen bis Buchenwald, S. 23.
    „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“ Churchill zu Lord Robert Boothby, zit. in: Sidney Rogerson, Propaganda in the Next War (Vorwort zur 2. Auflage 2001), ursprünglich 1938 erschienen.
    Ein ausländischer Historiker beschrieb die Lage (Deutschlands) wie folgt:
    „Das vorgeschlagene Verfahren hat in der Geschichte nicht seinesgleichen. Deutschland wird ebenso übernommen und verwaltet wie eine Gesellschaft, die ihre Zahlungsverpflichtungen nicht mehr erfüllen kann, vom Gericht dem Konkursverwalter übergeben. In Wahrheit sind die inneren Angelegenheiten ausländischer Kontrolle unterstellt worden, wie es weder in unserer Zeit noch in der Vergangenheit jemals geschehen ist….
    Noch nie ist bisher vorgeschlagen worden, vom Vermögen einer Nation so völlig Besitz zu ergreifen.“ (M. Sering, „Germany under…“, Seite 64 ff.).
    Und die Gehirn gewaschenen glauben bis heute die BRD sei ein souveränder Staat, der an der Seite Amerikas für Freiheit und Demokratie in der Welt kämpft. Sie haben noch immer nicht begriffen, dass die BRD eine GmbH ist, die den Allierten gehört.

    1. Nach dem Nationalsozialismus kam der „Rechte Dreck“ Junge, dummer, arbeitsscheue die die Schuld ihres Versagertums in den Migranten suchen.

      Wer von vornherein „Rechten Dreck“ mit Nationalsozialismus verwechselt sollte ausser Bücher zu lesen, auch einmal selbst denken.

      Das Bücher auf dem Index stehen, es verboten ist die „Auschwitzlüge“ zu verbreiten, ist ein Grund das ich aus DACHL wegbin.

      Da brauch ich keinen deutschen Schulmeister aus ASU der mir erklären will „Der Tod ist (K)ein deutscher Meister“

      1. Leider vergisst du den „linken Dreck“ zu erwaehnen der oftmals fuer viel mehr stress und gewalt steht . Man sieht es an zahlreiche friedliche demos der rechten die durch aktionen der linken gewaltbereitschaft ausarteten. Nicht nur anderen empfehlen selber zu denken es selber auch mal probieren

        1. Muhammed Şimşek (Fahrettin Ceylan)

          Antworten

          Rechte Drek oder Linke Dreck ,alles ist ein spiel,und alle sind marionetten von den heutigen Supermachten und ihren nachrihtendienst,also CİA oder MI6 oder Rusisches FSB …

      2. Ja Ätzer, erklären Sie mir doch bitte einmal den Unterschied, zu Ihrer Meinung und der von Asuncion45.
        Viel kann ich da nicht erkennen, nur, dass Asuncion45 sich wesentlich deutlicher, nicht so chaotisch wie Sie ausdrückt!
        Doch sollten Sie Menschen, zu denen auch ich mich zähle, die die Meinung vertreten, dass es jedem Volk zusteht einen nationalen Stolz zu haben, als rechten Dreck bezeichnen, so gehöre auch ich dazu.
        Es ist höchste Zeit, dass die Deutschen Ihr Büßerhemd ausziehen, die Leistungen und Verdienste Ihrer Vorfahren anerkennen, denn auf der ganzen Welt, gab es nie ein fleißigeres und zuverlässigeres Volk als die Deutschen. Man kann uns noch so oft versuchen in die Knie zu zwingen. Wir werden immer wieder aufstehen.
        Menschen die so wie Sie (Der Ätzer) schreiben, sehe ich als Nestbeschmutzer und sehr ätzend an.

    2. Danke Asuncion45 fuer deine Aufuehrungen man haette es nicht besser auf den punkt bringen koennen. Auch ich habe die Fatzen dicke mich als rechter Dreck bezeichnen zu lassen nur weil ich die keinen bock habe wie die anderen kriecher um vergebung zu betteln. Ich bin uebrigens kein neona…. Deine

    3. Sehr gut informiert Asuncion45 und das ist nur ein kleiner Teil der Wahrheitsfindung. Bezahlte Trolle der „Staatssimmulation“ der BRiD, haben keine Chance das Aufwachen und die Erkenntnis der wahren Geschichte Deutschlands zu verhindern. Die verbotenen Bücher der Zeitzeugen sind hochinteressant und klären einen erst mal richtig auf.
      http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/htmlphp/download.html
      Noch sind die Seiten frei erreichbar um sich zu informieren, deshalb auch immer schön sichern! Gruss an die Trolle.
      Die ganze Welt weiss, dass die Deutschen bestohlen und belogen werden, die einzigen die das nicht wissen sind die Deutschen.

      1. Schade, der Link ist schon gesperrt!
        Warum wird aber etwas gesperrt, wenn es doch wahr ist?
        Und voe allem, wer sperrt das denn?

    4. genau so ist es. gib dir in allen recht.

      mittlerweile werden erstmals die wahrheit über den 1 weltkrieg geschrieben.
      und das nach 100 jahren.

      also in 36 jahren werden hier auch die glauben was heute noch darüber lachen.

      kriegslobby war nicht deutschland sondern gb und die amis

  5. *Und die Gehirn gewaschenen glauben bis heute die BRD sei ein souveränder Staat, der an der Seite Amerikas für Freiheit und Demokratie in der Welt kämpft. Sie haben noch immer nicht begriffen, dass die BRD eine GmbH ist, die den Allierten gehört.*

    Und diese GmbH wird gerade in den Konkurs getrieben.
    Das Tafelsilber wurde bereits verkauft.
    Die Geier streiten sich gerade um die Knochen.
    Nur der Leichnam merkt noch nichts davon.
    Er wird zombiemäßig weitermachen, bis er auseinanderfällt.

    1. Sehe es auch so:Bayer,Asuncion45.
      Zu TejuJagua:nicht nur die BDR,sondern auch die Schweiz,und fast ganz Europa gehoert zu den Verlierern,das ist bewusst gesteuert!Warum lassen sich
      immer mehr Menschen,aus der ganzen Welt, in Suedamerika
      nieder?Nicht nur weil es billiger zum Leben ist,sondern in der Zukunft sicherer!

  6. Denn heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt!! Habe noch nie größeren ideologischen Mist zu diesem Thema gelesen, als gerade im Wochenblatt. Deutschland hat also gar keine Angriffskriege geführt, es hat sich nur nach vorne verteidigt! Und wenn sie nicht gestorben sind…

  7. Man sollte einfach akzeptieren, das die Deutschen nicht nur das Volk der Dichter und Denker sind, sondern auch das Volk der Folterknechte und Henker waren. Gottlob ist das Alles schon sehr lange vorbei; aber nichts desto Trotz wahr!!

    1. wenn sie schon aufzaehlen, sollen sie die US Armee nicht vergessen..

      VERGISS, MEIN VOLK DIE TEUREN TOTEN NICHT UND SCHMUECKE
      AUCH UNSERE URNEN MIT DEM EICHENKRANZ- THEODOR KOERNER.

      DIESER MANN IST ETWAS SCHLAUER ALS SIE..

      DEUTSCHE SOLDATEN WURDEN GEHAENGT, AMERIKANER, ENGLAENDER, FRANZOSEN UND RUSSEN WURDEN FUER IHRE KRIEGSVERBRECHEN BELOHNT.. MEINEN SIE DAS..

    2. Bitte nennen sie doch einmal hier im Forum ein paar ihnen bekannt Schauplätze deutscher Kriegsverbrechen. Im Gegenzug nenne ich ihnen dann solche alliierter Kriegsverbrechen. Hoffentlich haben sie wirklich etwas beizutragen und sind nicht nur ein Internettroll, ein bezahlter Schreiber des Systems.

      1. Schau dir einfach mal die Zeit an, als Deutschland auch noch Kolonien hatte.
        Allerdings ist das nichts gegen das, was die anderen danach getrieben haben.

        1. Deutschland, Preußen oder auch das heilige römische Reich deutscher Nation haben niemals Kolonien kriegerisch gegründet oder besetzt. Ein altes Sprichwort lautet: „Eine Hand wäscht die andere.“… Tugenden wurden seinerzeit hoch gehalten… und es wirkt noch… ich sehe es an anderen Kommentaren von dir Heiko. 😉

          LG

    3. 1953! Das ist ja wieder mal typisch für so Gutmenschen,wie sie,schön aufs eigene Volk hauen weil es so schön in den Verätter Medien ankommt,bloß nichts Anderes denken über sein Volk,könnte ja nicht so gut rüber kommen. Wo man doch so in seiner kleinen Welt nach Anerkennung lechzt.

  8. Um zum Thema zurueckzukommen man sehe die letzten Bilder von Hitler vom Maerz/April 1945 an. Wenn er an einer Flucht interessiert gewesen waere haette er kaum noch schnell Eva Braun geheiratet. Hitler war ueberzeugt dass Deutschland siegen muesste oder wenn nicht dann unterzugehen habe. So glaube ich kaum dass er aus gesundheitlichen Gruenden nach Argentinien fliehen konnte oder wollte und dann dort bis 1971 gelebt haben soll. Man wird immer Menschen finden die aus Geltungsbeduerfnis alle moeglchen Zeugenaussagen erfinden. Nach dem Sturz von Peron 1955 wurden viele Peronisten verfolgt und gingen aus Argentinien ins Exil und somit waren auch exponierte Personen die von Peron geschuetzt waren in Gefahr.
    Der Stoff verkauft sich aber gut aber entbehrt aller Realitaet. Hitler wenn er gelebt haette waere sicher auch Angeklager im Nuernberger Prozess gewesen.

    1. Lies mal was man mit Mussolini anstellte, als die Amis ihn fassten. Glaube kaum, dass man Hitler einfach nur zu nem Gericht gezerrt hätte.

      Nebenbei: Kriegsverbrechen konnten ausschließlich von Deutschen begangen werden, nach englischem Gesetz… und die der Alliierten stehen natürlich nicht in den Schulbüchern. Wäre ja auch doof für die Imperialisten.

      1. Mussolini ist von kommunistischen Partisanen (Italiener) ermordet worden und nicht von den Amis.
        Seine Geliebte hat man nach seiner Hinrichtung noch vergewaltigt.

  9. Alles Quatsch! Die Nazis leben z.Z. auf der von der Sonne abgewanten Seite des Mondes und bereiten gerade die Rückeroberung der Weltherrschaft vor. Die Invasion findet bald statt. Soviel zu meinen Recherchen im Kino.

      1. tapfer gekämpft – mir wird schlecht! WEnn man natürlich Massenmord als „tapfer kämpfen“ bezeichnet, dann gab es viele tapfere Männer im letzten Jahrhundert, von Stalin bis….

  10. Ätzende „hasbara“ ist im Internet überall zu finden, aber „Der Ätzer“ wurde hier wohl nicht richtig verstanden.

    Ich verstehe ihn so:

    1. Die Idee des Nationalsozialismus sollte nicht mit dem 08/15-Nazi verwechselt werden, der zum Teil schon „rechter Dreck“ sein kann.

    2. Die Wahrheit über die Auschwitzlüge zu einem Denkverbot zu erklären und sie mit Gesinnungsstrafrecht zu verfolgen, ist anscheinend ein Grund gewesen, warum „Der Ätzer“ die brD verlassen hat.

    Man muß nicht seiner Meinung sein, aber man sollte andere erst einmal verstehen, bevor man über sie herfällt. „Asuncion45“ und „Der Ätzer“ stehen am Ende auf ein und der selben (wertekonservativen bis rechten) Seite.

    Wirklich wichtig ist es aber nicht wo unser Führer gestorben ist, viel wichtiger ist eher die Tatsache, das unser Land noch immer besetzt ist, von Versagern und Verrätern organisiert wird, von der City of London und Wall Street regiert wird und wir den großen Kampf verloren haben und nun eben von den Kräften die Hilter besiegen wollte, beherrscht werden.

    Wichtig ist aber, wann wir den Kampf wieder aufnehmen und die NGO-brD aus unserem Land vertreiben und ein souveränes Deutschland ausrufen.

    1. Zur Klarstellung: ich habe zwei Buecher ueber die Nazis geschrieben und man kann sie ueber Amazon weltweit bestellen. Tatsache ist, dass Hitler und das Beamten-Nazi-Pack Verbrecher waren. Aber es wird vergessen und uebersehen, dass Hitler das Britische Empire vernichtet hat. Der eigentliche Verlierer des zweiten Weltkrieges ist England. Ist zwar nicht im Interesse von Adolf gewesen, denn er wollte ja die Weltherrschaft der Arier. Nach dem Krieg haben die englischen Kolonien: Indien, Pakistan, Bangladesh, viele Staaten in Afrika und Asien die Unabhaengigkeit erstritten, weil sie wussten, wie schwach England in Wirklichkeit ist, denn sie wurden ja alleine nicht mit Deutschland fertig. Adolf hat diese Voelker ungewollt befreit. Er hat genau das Gegenteil erreicht, was er eigentlich wollte, naemlich andere Voelker ausbeuten und ausrauben. Wir staenden heute am Ural und in Sibirien und muessten „WACHE“ schieben. Ich bin froh, dass er „verloren“ hat und doch Deutschland der eigentliche SIEGER.

      1. Wenn man selbst mehrfach vorbestraft ist und im Knast von Py gesessen hat, dann ich es schon lustig, wenn man andere als Verbrecher bezeichnet. Immer an die eigene Nase fassen!

        1. Holistic Economy

          Antworten

          „Unter einem Verbrechen wird gemeinhin ein schwerwiegender Verstoß gegen die Rechtsordnung einer Gesellschaft oder die Grundregeln menschlichen Zusammenlebens verstanden.“ (Zitat Wikipedia) Meiner Ansicht würde ich da in 2 Kategorien unterscheiden. 1.) Verbrechen gegen aktuelle periphere (wo es nicht um Menschen geht) Rechtsordnungen und Systeme. Verbrechen welche Menschen nicht schaden 2.) Verbrechen aus blindem Gehorsam, Fahrlässigkeit, Habgier und Machtstreben, was Leid über Menschen bringt. Beispiele: Wer damals einen jüdisches Kind versteckte, hat gegen ein System und Rechtsordnung verstoßen und war ein Verbrecher, obwohl er Leid verhindern wollte. Jesus Christus war als Verbrecher verurteilt, weil er gegen die Rechtsordnung der Pharisäer verstieß. Galileo stand vor Gericht (Inq.), nicht weil er Leid verursachte, sondern die Lehre in Frage stellte. Gewerkschaftler wurden weltweit verhaftet und ermordet, weil sie sich für win-win systeme einsetzten und 8 Stundentag forderten, die Wissenschaftler erst später als betriebswirtschaftlich ertragreicher anerkannten. Und wenn Herr Hass keiner Person absichtlich und aus Gier Leid zugefügt hat, es ihm aber darum geht, Betrügereien am Volk aufzudecken und dafür ungewöhnliche, verrückte Dinge macht, dann finde ich es schon ungerecht, ihn mit der 2. Kategorie in einen Topf zu werfen. Ich habe auch mal so schwarz-weiss gedacht, wie du Wolfgang, aber wir sollten froh sein, dass es Menschen gibt, die neue Wege gehen, im Dschungel liebloser, betrügerischer und korrupter Rechtsordnungen. Viele Gesetze existieren nur, damit diejenigen, die der Menscheit am meisten schaden, dies innerhalb einer „Rechtsordnung“ tun können. Die langsam gerösteteten Frauen und Kinder in den Kellern von Dresden, die ermordeten jüdischen Kinder, die Witwen von gehorsamen Soldaten die für Psychopathen, sich gegenseitig in Eis- und Blutschlamm verwandelten, DAS war alles Gesetzeskonform ! Und wir haben heute auch jede Menge gesetzeskonforme Teufel, die aus dummer Gier, die Welt in eine Hölle verwandelt haben, in der man auf einem Parkett aus Blut, Leid und Umweltzerstörung in den Tag hineintanzt. Aber sei nur gehorsam Wolfgang und tanze in den Tag, du wirst erst übermorgen betrogen, gebraten und benutzt…. Denke nicht nach, denn Nachdenken in der Hölle, ja das tun nur die unbeliebten Spielverderber der Teufel…und du willst ja beliebt sein…nicht wahr ?

          1. Demzufolge ist also jeder, der aus Gier und Eigennutz einen Staat betrügt – und damit seine „restlichen“ Bürger -ein „Andersdenkender“, ein „Gesetzesunkonformer“, ein Held“,
            Na vielen Dank auch für solchen Helden.

  11. @conquistador und andere

    Der Krieg wurde for mehr als 60 Jahren verloren.
    Seitdem ist viel Zeit vergangen und viel passiert.

    Das heutige Deutschland ist, wie auch der größere Teil von Europa insgesamt, ohne den großen Bruder USA vollkommen am Arsch.

    Ohne die Besatzungsmacht USA und deren große militärische Macht, wäre Europa eine leichte Beute für die Großmächte aus Asien. Allen voran Russland.

    Europa hat derzeit nicht das Militär (Material) und die Stärke (Geistige Landesverteidigung), um in unserer brutalen globalisierten Welt zu bestehen.

    Ihr könnt von vergangener Größe träumen ohne Ende. Die Realität sieht anders aus. Europa braucht die Schutzmacht USA oder wir werden binnen einer Generation überrannt.

    Für die ganz naiven Leser erkläre ich das kurz. Die Welt ist NICHT friedlicher geworden seit dem Mittelalter. Die Türkenkriege vergangener Jahrhunderte finden derzeit bloß woanders statt. Der Grund dafür liegt in über 20 Flugzeugträger battle-groups und über 7000 Nuklear-raketen. Wäre diese über Nacht verschwunden, gäbe es morgen früh einen Weltkrieg.
    Das Wesen des Menschen hat sich nicht verändert die letzen 10 000 Jahre.

    Das einzig gültige Recht ist damals wie heute das Recht des Stärkeren.

  12. Bravo Asuncion 45 Jetzt wird langsam aus einer Verschwörungstheroie Wahrheit. Bormann in ITA – Mengele in ALTOS – Hitler in TOBATI – ein interessantes Dreieck .

    Nur eine Frage noch : Was war mit Eva Braun ? war sie immer dabei ?

  13. In meinem Ausgangskommentar habe ich vor allem Herrn Chruchill (den damaligen britischen Premierminister) zu Wort kommen lassen. Er hat vor allem klar gemacht, dass das deutsche Volk, aufgrund seiner immer wieder erstarkenden Wirtschaftskraft, der eigentliche Gegner (Englands) und daher dauerhaft zu vernichten ist. Die Engländer sprechen noch heute über die Zeit von 1914 bis 1945 vom 2. Dreißigjährigen Krieg. In den letzten 70 Jahren, vor allem nach dem Ende des Kommunismus, wurde dieses Konzept sehr intensiv durchgezogen. Multikulti und die Durchmischung aller europäischen Völker zerstören nicht nur deren Kultur sondern auch deren genetische Anlagen, auch die der Deutschen. Die einstigen Stärken (Volk der Dichter und Denker und sein Erfindergeist) gehen verloren. Das Konzept ist sehr alt: http://www.diegoden.de/sterbendes_volk.htm (vor allem Punkt 8). Diesem Konzept hatten die Nazis die „Volksgemeinschaft“ entgegengesetzt. Ziel war die Erhaltung und Stärkung der Nationalstaaten und die Förderung der Stärken jedes Volkes (durch Reinhaltung der Rassen!?). Das war das genaue Gegenteil dessen was heute gemacht wird.
    Die Nazis haben Deutschland aus dem Bannkreis der Hochfinanz heraus geholt und dafür den Goldstandard für die Reichsmark und die Börsennotierung der deutschen Unternehmen aufgehoben. Eine faire Tauschwirtschaft mit den Völkern der Welt wurde eingeführt. All diese Maßnahmen waren das Gegenteil dessen, was die Hochfinanz wollte. Der Neid der Nachbarn, vor allem der Engländer, und die Weltbeherrschungspläne der Hochfinanz (NWO) waren und sind die Gründe für die Vernichtung Deutschlands und aller nationalstaaten.
    Deutschlands Alleinschuld am 1. und 2. Weltkrieg ist in Verträgen der Sieger festgelgt. Eine Diskussion dazu ist nicht erlaubt. Durch zunehmende Geschichtsforschungen steht inzwischen eindeutig fest, dass die Deutschen am Ausbruch des 1. WK nicht schuld waren und der Angriff auf die Sowjetunion ein Präventivschlag war. Bliebe noch die Frage nach dem „Überfall auf Polen“, der ja als Auslöser des 2.WK bewertet wird. Hören wir, was Der israelische Botschafter Asher ben Nathan auf die Frage eines Reporters, wer den 6-Tagekrieg 1967 begonnen und die ersten Schüsse abgegeben hat, antwortete:“Nicht wer den ersten Schuss abgibt ist der „Kriegsbeginner“, sondern man muss im Kontext der vorgehenden Ereignisse die Ursache aufspüren“. Ob es solche Ereignisse im Vorfeld des 1. September 1939 auch gegeben hat?
    Hitler und Deutschland wollten keinen Krieg: http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/11/01/das-interview-des-fuhrers-in-der-daily-mail-vom-18-oktober-1933/
    Wer, wie 9mm glaubt, die „Schutzmacht“ USA schütze, der irrt. Deutschland ist nicht beschützt sondern besetzt! Das merken sogar normale Tageszeitungen inzwischen http://www.dewion24.de/?p=32237

    1. Das die Gruende fuer die Weltkriege im wirtschaftlichen Bereich liegen und gegen die Deutschen im Vorfeld eine ungeheure Propagandaschlacht gefuehrt worden ist, ist in den letzten Jahren zunehmend klargeworden. Ich finde es gut dies offenzulegen, jedoch sollte man nicht den Fehler machen KZ etc. zu leugnen. Das ist einfach nicht richtig, den auch das gab es, wen auch vermutlich nicht indem Ausmass wie wir das einmal an der Schule gelernt haben.

      Was mich interessieren wuerde, ist der Inhalt dieser amerikanischen Umerziehungsprogramme nach dem 2. WK. Wen es ihre Absicht war die Deutschen zu schwaechen, dann muss es doch eigentlich darauf abgezielt haben diese in die sich ewigs bekrittelnde Vereinzelung zu treiben. Genauso wirkt der deutsche Gartenzaunkrieger von Heute auf mich als Aussenstehende. Unter Hitler gab es aber ein sehr starkes Zusammengehoerigkeitsgefuehl als Volk. Kann mir Jemand etwas ueber dieses Programm erzaehlen ?

    2. Deutschland ein besetztes Land? Ich gebe ihnen Recht.

      Es war auch im Altertum nicht schlecht eine römische Provinz zu sein.

      Lieber von den USA (England) besetzt, mit einem der höchsten Lebensstandards der Welt, als besetzt von den Russen mit einem Leben wie in Afghanistan oder Tschetschenien.

      Ich bezweifle ernsthaft, daß es unter dem national- SOZIALISTISCHEM-System für die Deutschen einen höheren Lebensstandard gegeben hätte.
      Die US-Verfassung ist die größte Freiheit, die ein Volk seit der „magna-carta“ jemals hatte.

      1. Die US Verfassung ist nicht das Papier wert auf dem sie geschrieben steht. Ist denn Freiheit das Recht Kriege zu entfachen weil einem andere Nationen nicht in den Kram passen? Menschen zu töten damit der Profit und somit der zweifelhafte Lebensstandard gesichert ist? Die Paraguayer waren in der Liste der glücklichsten Menschen in der Welt immer ganz oben. Gucken Sie sich um was der heilige Markt bringt! Was ist Lebensstandard für Sie @9mm? Das Recht des Stärkeren? 🙂

        Sie sind Deutscher? „Ludwig A. Fritsch Amerikas Verantwortung für das Verbrechen am deutschen Volk“ …Habe ich schon einmal eingestellt aber es sollte doch einige Aussagen hier revidieren.

        LG

      2. Fragen sie mal den einfachen Amerikaner, ob es diesen Menschen so gut geht. Die Suppenkuechen sprechen eine
        andere Sprache.. Die USA sollten weniger Kriege fuehren.. Und lieber etwas mehr fuer das Volk..

    3. Sehr gut………vor allem RICHTIG!
      Und wenn man ein Hirn hat und weiter denkt, kommen da noch so einige Ungereimtheiten auf. Die in Anbetracht der möglichen Völkervermengung, dann einen Sinn ergeben.
      Und weiter ergibt es dann auch einen Sinn, das die momentanen Unstimmigkeiten der beiden Supermächte eigentlich garkeine sind. Sondern ein weiterer Stein in der Mauer, die nur und ausschließlich dazu errichtet wurde und wird, dass deutsche Volk ein weiteres mal zu zerschlagen.
      Es hat im 1.WW nicht geklappt, also musste der zweite her. Mit dem Ergebniss ist man offensichtlich immer noch nicht Zufrieden, also muss wahrscheinlich noch ein dritter Krieg her.
      Das deutsche Volk hat schon immer seine Kraft aus seiner Zuverlässigkeit und seiner Korrektheit gewonnen.
      Deshalb ist auch das Markenzeichen „Gearbeitet in Deutschland“ sehr beliebt, aber vor allem bei den Engländer sehr verhasst.

      1. STimmt – Wir Deutschen sind der absolute Nabel der Welt und deshalb sind auch alle anderen Staaten gegen uns und verschwören sich perment gegen uns. Und wenn irgendwo in China ein Fahrrad umfällt oder in Indien ein Sack Reis, dann hat das auch Gründe – richtig, das waren Dinge, die für Deutschland gedacht waren. Damit soll Deutschland geschwächt werden. Auch Griechenland geht nur in das Chaos, um die deutschen Urlauber zu ärgern und um die deutsche Wirtschaft zu schädigen.

        Völkervermengung: Nunja, das ist wohl ein extra Thema, allerdings war das einzig und allein Nazijargon. Willkommen in Paraguay oder sitzen Sie, werter Herr Rechtsaußen, im sommerlichen Deutschland?

  14. Die Minderheiten in Polen.. Die wurden von den Polen,
    vertrieben ..

    Ein EX*-General sagte : Den Deutschen hat man das Rueckgrat gebrochen.

    Die deutechen haben kein National Stolz mehr. Das Land ist nicht mehr, das Land der Dichter und Denker.
    Das haben wir nicht nur den USA zu verdanken. Auch unsere Regierung..

  15. Was für ein Gruselkabinett hat sich hier denn zusammengefunden?
    Einige vertragen die Sonne hier nicht!
    Soviel Stuss, Halbwissen und ewig-gestriges-denken ist mir ja noch nirgends auf der Welt begegnet!
    Das ist ja unfassbar!

      1. Glaubst du wirklich, was du schreibst oder schreibst du nur, um in Prinzip immer dagegen zu sein, so richtig schön Antimainstreammäßig? Aber auch der Antimainstream ist ein Mainstream, der von wenigen manipuliert wird. Also ist alles die selbe Suppe.

    1. Hallo Deutscher!
      Bitte klären sie uns Halbwissenden doch auf,hier im Forum sind wir Alle die da schreiben nicht einer Meinung aber die Meisten hier bemühen sich Aufklärung zu bieten und Hintergrundwissen offen zu legen.Sie sind gerne eingeladen uns Halbwissenden von der ihrer Meinung nach absuluten Wahrheit zu überzeugen.
      Wenn nicht lassen sie doch bitte diese Überheblichkeit,das ihnen ewig-gestriges denken nirgens wo begegnet ist.
      Denke sie wahren noch nicht viel in der Welt oder wenn dann nur in Puket ,ja und da begegnet man nicht solch denken ,da geht es um Andere Intressen.

    2. Homopecticus Digitalis

      Antworten

      Dein Beitrag ist sehr kostrukt- und informativ. Aber hast du auch eine Meinung welche du uns mitteilen willst. Was ich aus deinem Beitrag erkennen kannst, dass du der „Oberfritz“ zu sein scheinst, der alles weiss, uns aber an diesem Wissen nicht teilhaben lässt. Irgendwie macht mich das gaaanz traurig, schnüff.

    3. In Paraguay ist zur Zeit Hochsommer und meist tagsüber an die 40 C.
      Auserdem gibts dort ganz viel Zeit und das paraguayische Fernsehprogramm ist nicht so toll !

      1. was willst du mehr als eine unzaehlige Anzahl von Kanaelen?!?! Wenn du die Sprache nicht verstehst ist das bestimmt nicht Problem der Fernsehsendungen!!! Wenn du allerdings nur Deutsch kannst…bleibt dir eben nur DEUTSCHE WELLE. Manchmal nuetzt es eben wenn man Deutsch-Englisch-Spanisch kann, dann ist das Angebot um ein Vielfaches groesser…..ha ha ha

  16. Allen BESSERWISSERN und erfolgreich UMERZOGENEN zur Kenntis, Mariano LLano, Abel Basti und Jan van Helsing mit seinem Partner Stefan Erdmann haben hier in Paraguay sowie in Argentinien sehr gruendlich recherchiert!! Die in den Buechern der Obengenannten Angaben sind Fakt und belegbar.
    Kleines Beispiel Walter Roschmmann lebte hier unter dem Namen Augustin von Lembach, gab sich als Priester aus und nahm in dieser Rolle sogar Trauungen vor. Die original Papiere Roschmanns bei der Einreise und seine Aenderung des Namens liegen Jan von Helsing vor, sind in seinem Buch, das er zusammen mit Basti verfasst hat auch abgebildet.
    Fakft ist auch, dass Josef Mengele hier in Altos gewohnt hat, seine Villa steht immer noch da.
    Der angeblich in einem Berliner Ubahnschacht ums Leben gekommene Martin Bormann ist hier unter seinen richtigen Namen begraben. Wie kann das denn sein ?? Wurde er ueberfuehrt ????
    In einem Hotel in Barriloche sind Bilder zu besichtigen, die den Fuehrer mit seiner Frau Eva in eben diesem Hotel zeigen, lange nach Kriegsende und seinem Tod im Bunker…. wie seltsam.
    Die Besitzerin sagt selbst, dass sie die Englaender informiert hat, aber niemand hat es interessiert, was absolut zu Bastis und van Helsings Recherchen passt.
    Der weitere Weg Weg des Fuehres nach dem Sturz Perons fuehrte direkt nach Paraguay. Diese Angaben, auh zum Ort des Aufenthaltes bestaetigten inzwischen sehr alte Maenner, die damals als 17 und 18jaehrige in der Wachmannschaft dienten, die von Stroessner gestellt wurde.
    Die von mir hier gemachten Angaben kann ich deswegen machen, da mein Sohn mit Jan van Helsing und Stefan Erdmann staendig unterwegs war und als Dolmetscher fungierte. Wir waren zusammen bei allen Recherchen und Gespraechen dabei, auch mit Mariano Llano.

    1. Hoerensagen…nichts als Hoerensagen…. Das gilt nicht als Beweis…und interessiert heute auch nicht mehr so grossartig

  17. Schon als kleiner Junge dachte ich mir, wenn ich eine „Rede“ von Hitler im TV gesehen habe – wie konnten große Teile des Volkes von so einem Kasper begeistert sein? Die Gestik eines Behinderten und das rrrollende rrr! Und sogar jetzt noch gibt es Bekloppte genug, die seine Taten rühmen und ihn zu preisen. Das verstehe wer will!!

    1. ihre Aussagen passen genau zu den Kriterien eines Internettrolls. Sie tragen keine Sachargumente vor sondern machen, was alle machen, die keine Argumente haben, sie greifen die Person an, versuchen sie lächerlich oder unglaubwürdig zu machen. Dabei sollten sogar kleine, Gehirn gewaschene Jungen in der Lage sein, statt der Gestik und des rollenden „r“ als Kriterium einer Rede zu bewerten, ihren Inhalt zu analysieren und ggf. auf ihren Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen. Aber genau das wollen eben Systemschreiberlinge nicht. Sie wollen sich nicht informieren sondern im gegenteil desinformieren, diffamieren und gute Diskussionen im Keim ersticken. In diesem Forum des Wochenblatts hat sich eine gute Diskussion um die deutsche Vergangenheit entwickelt, die sonst immer nur in der von den Siegermächten des WK 2 gefälschten Variante dargestellt wird. Dafür gilt es Herrn Päßler herzlich zu danken.

  18. Deutschland ist das einzige, mir bekannte Land, das seine Kriegsgeneration so mies behandelt hat ..

    Und auch heute noch tut..

      1. Aber nur die unteren Chargen. Die fetten Offiziere leben in Saus und Braus und haben gute Posten. Angesch…. sind wie immer, wie auch nach dem 2. WK, immer die kleinen, die den Kopf hinhalten müssen.

  19. Alle sind tot !

    Die DACHL haben die Vergangenheit nie als Lehrmeister anerkannt!

    Warum lebt IHR alle so in der Vergangenheit??

    Gib es noch DAChL hier, die ihr Leben JETZT leben, schuldlos, glücklich, selbstbestimmt?

    Muss es wirklich Klimaanlage, Skype, Deutsche Welle und Internet TV sein, um hier leben zu können?

    Warum sucht ihr so sehr eure sogenannte Identität
    als Deutscher (Judenmörder- aber weniger als Indianer-),
    als Österreicher (Hitlers Geburtsland),
    als Schweizer (Neutral bis zum Kotzen), als Luxemburger (durch fremdes Geld korrumpiert) ?
    Könnt ihr hier keine eigene Identität als Einwanderer schaffen ?

    1. Es geht nicht darum in der Vergangenheit zu leben sondern aus ihr zu lernen. Das kann man nur wen man die Wahrheit kennt.

      Und eine Klimaanlage leistet sich hier jeder der es kann, unabhaengig von der Nationalitaet 😉

    2. Klar doch, ich bin ich und du bist du. Aber ist das eine Nationalität? Da steckt doch wohl irgendwie das Wort Nation drin, dort wo deine Wurzeln sind. Oder wurdest du, deine Eltern oder Großeltern nirgendwo geboren?
      Eigene Identität schaffen? – Vielleicht einfach mal Mensch sein hier, so wie man es in DACH nicht kann. Wenn man aber immer nur rumätzt, schafft man sich auch keine eigene Identität, sondern ist immer nur dagegen.

  20. Auch wenn dies vielleicht schon sehr lange bekannt ist, habe ich es leider Heute erst erfahren da ich mich schon lange von den ganzen Öffentlichen Panikverbreitern & Wirtschaftslügnern (auch als öffentliche Medien bekannt) „getrennt“ habe.
    Aber ich habe es mir schon seit Jahren Gedacht, schon seit es mir das erste mal im Geschichtsunterricht erzählt wurde das es sich nur um eine Lüge der Sowjets handeln kann. Es konnte sich doch außerdem nur um erpresste Aussagen der damaligen, von den Sowjets gefangenen, Offiziere handeln.. -Entweder du sagst das aus, oder du stirbst, wir foltern dich zu tode etc,- Nur wer damals dabei war weiß was da wirklich abgelaufen ist. Mal vorab, ich bin kein überzeugter Nationalsozialist aber die Lüge der Sowjets konnten doch nur die Dummen und Naiven glauben, man kann eines nicht bestreiten, Hitler war ein sehr SEHR intelligenter Mann und obgleich seine Methoden z.b. die „Endlösung“ oder die gewaltsame Übernahme Europas fragwürdig waren, war er ganz bestimmt nicht verrückt, wahnsinnig oder irre wie von den Lügnern immer verbreitet wurde und immer noch wird.. ein so intelligenter Mann hat IMMER einen Plan B und der ist garantiert nicht Selbstmord zu begehen um sein Versagen selbst zu bestätigen.. Hitler hatte genug Zeit sich Pläne auszudenken und Möglichkeiten diese auch zu verwirklichen bevor die Rote Armee in Berlin einmarschierte. Wenn er gewollt hätte, hätte er auch auf den Mond flüchten können und keiner hätte es bemerkt.. Ich bin mir mit dieser These nicht sicher aber der Grund warum die Sowjets die Hitlerlüge verbreiteten war weil sie den Ruhm wollten, sie wollten MIT ALLEN MITTELN den Erfolg, sie wollten die einzigartige großartige Rote Armee sein, die Hitler besiegt hatten. Denn was wäre das für ein Sieg gewesen wenn am Ende rausgekommen wäre das Hitler und seine engsten Vertrauten entkommen sind nach allem was sie getan hatten?! Es wäre eine Blamage gewesen und das konnten sie nicht zulassen, und sie hatten ja zusätzlich noch Stalin im Nacken also erschufen sie eine Lüge. Das schlimmste ist ja das es bei dieser Lüge nicht darum ging zu zeigen das die Nationalsozialisten feige rückratlose Schweine waren, die sich erschießen wenn es eng wird damit die zukünftige Anhängerzahl dezimiert bleibt und ein erneutes Naziähnliches Regime ausgeschlossen bleibt, sondern es ging IMMER nur um den eigenen Vorteil, undzwar allen Nationen..womit wir zur nächsten Nation kommen, warum wohl haben die Ami’s Hitler aus Deutschland geschleust und quasi in Argentinien versteckt?! Jedem dürfte der Spruch „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“ ein Begriff sein.. warum also den Sowjets ihren Sieg gönnen wenn man die Möglichkeit dazu hat mit Hilfe der Nazi-Technologie die verhassten Sowjets fertig zu machen? Wirklich jeder einzelne hatte seinen Plan doch nur einer hat am Ende wirklich gewonnen.. Hitler! Und nachdem Hitler einmal sicher in Argentinien versteckt war gab es kein zurück mehr, denn selbst wenn kurz nach Kriegsende oder sogar Jahre nach 45 rausgekommen wäre das Hitler in Argentinien ist, dann würden Nachforschungen angestellt werden, Schuldige würden gesuchst und wenn dann alles rauskäme wer was gatan hat.., 3. Weltkrieg? Zu dieser Zeit nicht unmöglich und das müsste so lange wie möglich Geheim gehalten werden. Aber sein Plan war einfach nur genial, dabei war es nicht mal sein eigener sonder der, der Sowjets. Der zu dieser Zeit meistgehasste Mann der Welt konnte der ganzen Welt vormachen er sei Tod und die dummen Sowjets selbst haben ihm dazu verholfen.
    Aber was sagt es wohl aus das sich die Medien jetzt auf diese Sache stürzen? Es ist immer das selbe, jeder profitiert davon und am meisten die Regierungen..

  21. Und ich dachte immer dass Adolf in Neuschwanstein lebt und hie und da mit seiner geheimen Untertasse zum einkaufen in die Innenwelt fliegt.
    Eventuell auch zum Flohmarkt gebeamt wird zu unseren ausserirdischen Schoepfern.

    1. Ich finde es auf jeden Fall schon mal richtig „einleuchtend“ dass KEINE BEWEISE ein Beweis dafuer sind dass etwas vertuscht werden soll… Hihi
      Und jeder der anders denkt ist ein boeser Internet-TROLL.
      Na dann weiter so…

  22. Ronny S du bist so erbärmlich wie viele Andere hier…ihr seit doch krank(nicht alle)!!!!!So viele Menschen sind gestorben und ihr redet wie ob nix war!!!!Trauriges Deutschland!

    1. Wie würde Holistic Economy sicherlich dazu sagen: Ronny S ist ein Psychopath, Dimension 1 😉
      Hitler war sicherlich nicht dumm, doch mit Sicherheit ein Psychopath der Dimension 1a

  23. Würde ja gerne mal wissen, was denn mit Eva Braun passiert sein soll ? Adolf Hitler haute ab, angeblich nach Argentinen und später nach Paraguay.. Und kein Wort über Eva Braun ?? Komisch, wo blieb die denn ab ???

  24. Absolut nichts Neues!

    Schon in meiner Jugend war die Rede davon, daß Adolf und Gefolgschaft in Südamerika wären. Es war immer die Rede von Argentinien, Brasilien und Paraquay.

    Gehört habe ich das auch von Ehemaligen der Leibstandarte, es war aber nur ein Gerücht.
    Interessanter waren dagegen die div. Kriegs-Alben, die Handschrift gestochen scharf, die Bilder leider nicht immer … und halt in S/W wie damals üblich.

    Da waren auch grausamste Fotos darunter von von russischen Partisanen gefangene Landser deren fürchterlich entstellte Leichen, weggebrannte Genitalien, ausgestochene Augen, ausgerissene Finger und Schlimmeres die Wut der Soldaten in´s Unermessliche steigerte. Gnade, Pardon gab es nicht.
    Die Leichen hatten alle die Hände auf den Rücken gefesselt.

    Von solchen Fotos hört, oder sieht man aber im TV nichts. Merkwürdig?

    Krieg ist Entsetzlich … und die Wahrheit ist immer die Wahrheit der Sieger!

    1. Dafür siehst du heute genug Fotos aus Abu Ghuraib, Guantanamo, aus Afrika, Asien, Palästina, etc.
      Die Geschichte wird immer vom Sieger geschrieben und die Wahrheit ist immer relativ.

  25. Heute hat jeder ein Handy parat. Früher die wenigsten eine LEICA und da mußte man Zeit und Blende richtig einstellen. Konnte nicht jeder.

    Die AGFA-Box, eine reine Rollfilm-Schönwetter Knipse. Damit war Fotografieren Glücksache.
    Und was heißt relativ?

    Ein Haar auf dem Kopf ist relativ wenig, eines in der Suppe relativ viel!

    Habe mit der Idee gespielt nach Paraquay auszuwandern, als Rentner. Aber was ich bisher las war das Gegenteil was ich glaubte. Geringe Kriminalität, das Recht des Selbstschutzes, verträgliche Nachbarn.

    Insofern bin ich froh hier gelandet zu sein. Und mit Sicherheit wäre ich nicht so blöde mir eine 30 Jahre jüngere Einheimische zuzulegen. NB: Spreche fließend Castilliano aka Spanisch.

    Naja, Paraquay fällt dann wohl ´raus aus dem Raster, Schade!

    1. Man darf sich aber auch nicht gleich ins Bockshorn jagen lassen.
      Klar ist die Kriminalität hier hoch. Doch hat man es meist selbst in der Hand, ob man gefährdet ist oder nicht. Protze ich mit viel Geld herum, wedele mit den Geldbündeln, behandele die Paraguayer wie die dümmsten Sklaven, dann ist Stress vorprogrammiert. Man kann natürlich auch einfach nur Pech haben, Pech, das jemand auf dein Land scharf ist oder gerade Geld braucht.
      Selbstschutz – naja, da sollte man vorisichtig sein, weil im Zweifelsfall immer gegen den Ausländer entschieden wird – ausser man hat sehr viel Geld zu verteilen. Wobei – mein Revolver liegt auch bereit und ich würde im Notfall mein Eigentum und mein Leben auch damit verteidigen.
      Nachbarn kann man sich natürlich nur bedingt aussuchen – beim Kauf des Grundstückes vorher sich die Leute genau ansehen. Aber ansonsten – so schlimm ist es nun auch wieder nicht. Man kann auch mit den Leuten reden, nur eben von Mensch zu Mensch und nicht von „ich weiß alles besser und habe viel Geld“ zu „armen Schlucker“.
      Perfekt ist es nirgendwo. Ich lebe fast 15 Jahre hier und habe es nicht bereut. Man meckert über verschiedene Dinge, regt sich mal auf – doch das ist menschlich. Und ich versuche zu ändern, was sich ändern läßt und kritisiere auch. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich wieder herkommen – und ich bin weder Immobilienmakler noch Restaurant- oder Pensionsbetreiber, sondern einfach nur Pensionär.

  26. Stimme Dir „ich“ 100%ig zu. Allerdings war ich noch nie in Paraquay! Kenne aber die Mentalität der Latinos,
    wie ich glaube sehr gut. Man muß die Leute respektieren und nicht wie Dreck behandeln.
    Glaube aber das Wichtigste ist das Beherrschen der Sprache, fließend. Das ermöglicht Gespräche über die Jagd, Angeln, Küche etc., damit hat man schon eine ganze Menge gewonnen.

    Leider bin ich kein Krösus. Also Angeben ist nicht, wäre auch nicht mein Stil. 🙂
    Habe viel Positives gehört von Paraquay, allerdings vor Jahren, da war wohl der Stroessner noch an der Macht.
    Korruption war da wohl nicht ganz so schlimm wie heutzutage?

    Habe mir angewöhnt da hin zu gehen, wo auch die Einheimischen essen. Also nix Wiener Schnitzel und Bratwurst. 🙁

    Denke mal ich sollte mal 2/3 Wochen dort im Land verbringen um mir ein Bild von Land und Leuten zu machen. Da ist so Einiges was ich wissen sollte.

    Gruß aus (D)

    1. POM-Fritz@ Korrektur: Korruption unter Stroessner war keinesfalls geringer, nur der große ‚Korruptionskuchen‘ verteilte sich auf weniger Familien. Die fröhlichen Urstände der Korruptionsmisere im Lande, sind hauptsächlich Erbe des durch und durch moralisch morschen und verkommenen Systems der Diktatur.

  27. Paraguay hat niedrige Steuern, viel Freiheit und viel unbebautes, fruchtbares Land. Und es ist vieles billig, allerdings meistens nicht preiswert. Ein ideales Land für Landwirte, Kriminelle und billigen Sex. Die Lebenserwartung wird gemindert durch: 1.) Kriminelle Einwanderungshelfer die dich in Geschäfte und Frauenbekanntschaften vewickeln, die mit Vergiftung und/oder Ausraubung enden. 2.) Tropische gesundheitliche Nachteile wie Parasiten, Darmkeime, Hepatitis, Tuberkulosis und Herpes (gerne durch Terere) sind für Menschen deren Immunsystem unter 4500 ist lebensverkürzend 3.) Der Krankenwagen ist mit Glück in 20 Min da, im Krankenhaus sterben die meisten auf der Intensivstation. Die Behandlung ist ein Geschäftsmodell und macht Kranke arm. Mentalität nicht aller, aber Großteil der Gastfreundlichen in 5 Worten: Du sollst unser Leben zahlen ! Alles was du in 2-3 Wochen sehen wirst ist Fassade um die 5 Worte herum und dienen dazu dieses Ziel umzusetzen. Und richtig erkannt, wer dich mit einheimischen, Frauen verkuppeln will, weiss dass du damit zu 90% ins Messer läufst. Und genau dies ist das Geschäftsmodell. Du wählst wer deine Lebensenergie in Form von Geld und Leistung absaugt, der Deutsche Staat oder das zukünftige Mitwelt in Paraguay. Und wenn du ein Auto hast, ist der Teileaustausch und Betrug in Werkstätten 100x schlimmer als in D. Elektrogeräte haben hier wegen Stromfluktuation und Luftfeuchtigkeit, sowie importierte B-Ware nur 30%-50% der Lebensdauer in Deutschland. Selbst wenn du es zum halben Preis bekommst, ist es nicht preiswerter. Empfehlenswert ist es, dis ersten Jahre keine Investition zu tätigen. Und dann muss man es so machen, dass wenn man angeklagt oder vergiftet wird, um ans Geld zu kommen, dieser Plan nicht funktionieren wird.

  28. so ein Bloedsinn……tztztzt Ein Artikel vom Februar 2014 wird noch im Juni 2015 diskutiert?!?!? Habt ihr eigentlich nichts anderes zu tun als rumzuzetern. Na ja, die Ewig-Gestrigen eben. Niemand wird gezwungen in Paraguay zu leben und wers trotzdem tut sollte nicht ueber Land und Leute herziehen…. Und ob nun Hitler sich in Berlin vergiftet oder erschossen hat oder nach Suedamerika abgehauen ist wird ohnehin niemand jemals richtig aufklaeren…..und ist eigentlich auch egal und viele Jahrzehnte her. Irgendwann muss mal Schluss sein

  29. „Holistic economy“: Jeder Kommentar zu Deinen „Ausfluessen“ gegen Paraguay eruebrigt sich, wer so denkt disqualifiert sich selbst. Warum bist Du denn in Paraguay wenn alles soooo schrecklich ist?

    1. Mag sein, dass der Beitrag von „Holistic economy“ negativ klingt. Jedoch schreibt er nichts anderes als die reine Wahrheit.
      Wer die nicht sehen kann, lebt entweder in Ausländerghettos und verkehrt nur in Ausländerkreisen und kauft in den Ausländersupermärkten ein oder aber hat Nachteile durch die Wahrheit, sprich Immo-Makler, Restaurant- und Pensionsbetreiber oder – no se.
      Man kann übrigens hier gut leben, hier zufrieden sein und trotzdem die Wahrheit sehen und akzeptieren, wie das Leben hier ist. Es ist nunmal kein Schlaraffenland. Wenn man die Vor- und Nachteile abwägt und zum Schluss kommt, dass es sich hier beispielsweise besser leben läßt – warum nicht? Ich kritisiere ebenfalls, versuche den Menschen zu helfen – auf Augenhöhe, nicht von Oben herab – und lebe gern hier.

      Warum soll man nicht über ein Thema sprechen, das lange zurück liegt? Letztendlich ging es in den neuen Beiträgen weniger um das wie wo wer gestorben ist, als vielmehr um das Zusammenleben hier.
      Ansonsten stimme ich Unica zu – sollen die Toten in Frieden ruhen, wo auch immer.

      1. Wobei natürlich viele Punkte, die „Holistic economy“ anspricht, selbst bestimmbar sind. Wer halbwegs intelligent ist, wird nicht ins offene Messer rennen. Wer sich dubiosen Damen an den B….schmeißt, ist selbst dran schuld. Gegen Parasiten kann man was machen …..
        Es ist zwar wahr, was er schreibt, aber nur wenn man blind herumstolpert in Paraguay.

      2. Wer von uns weiss denn die Wahrheit?!?!?!? Niemand!!!!!!! Ich warte immer noch auf eine Antwort wer nun John F. Kennedy erschossen hat…..denn Lee Harvey Oswald wars bestimmt nicht. Und wie ist Marylin Monroe ums Leben gekommen??? Niemand sagt die Wahrheit und wir Laien werden diese tiefen Geheimnisse niemals so einfach per Google ergruenden. Also regt euch ab und lebt solange ihr noch koennt. Alles hat ein Ende…..nur die Wurst hat zwei…;-)

    1. die Frage stelle ich auch mal. Liegt der Gute irgendwo angekettet….?!??! Niemand ist gezwungen in Paraguay zu leben, absolut niemand, und die ewigen Meckerer schaden uns Nicht-Paraguayern mehr als ihr euch eigentlich vorstellen koennt. Wir sind hier nicht als „Herren-Menschen“ eingewandert….sondern Gaeste in diesem Land!!!!

      1. Meckerer schaden – aber kritisieren wird doch wohl erlaubt sein. Oder ist es in Paraguay verboten, seine Meinung zu sagen?
        Die meisten Paraguayer sagen ihre Meinung nur sehr leise und hinter vorgehaltener Hand – müssen wir als „Gäste“ dem gleichtun?

        Und wem schadet die Kritik? – den Immomaklern und allen, die Vorteile aus Ausländern ziehen.
        Offene und kritische Paraguayer werden dir zustimmen, wenn du kritische Dinge im Land ansprichst. Mit geistig sehr einfach denkenden Menschen kannst du eh nicht diskutieren, weil sie dich nicht verstehen können, von der Welt nichts wissen.

  30. Die Wahrheit ist immer eine konstruktive Kritik. Und wenn man meine Kommentare frei von Emotionen, rein wissenschaftlich oder objektiv liest, dann wird man erkennen, dass ich folgende Worte benutze: meist, wahrscheinlich, Prozentangaben, etc. Damit wird eine Statistik, basierend auf eigenen Sozial- und Wirtschaftsanalysen gegeben. Man kann natürlich dekadent oder träumerisch gewisse Fakten, emotionell und kopflos zurückweisen, es ändert aber nichts an den Tatsachen und Erfahrungen. Und vielleicht haben diese Verdränger und Schönredner von Missständen, außer emotionelle Kritikreflexe auch ein Verwässerungsbestreben der Wahrheit. Es gibt genug Paraguayer, beispielsweise Moderatoren von 95.50, die eben diese Themen ansprechen. Egal welches Argument verwendet wird, um Fakten aufs Abstellgleis schieben zu wollen, es ist ein schädigender und blockierender Akt, für zukünftige Verbesserung. Es wie bei Kindern. Es weint, wenn man den geliebten Teddy als schmutzig bezeichnet und wäscht, es schützt aber das Kind vor einer Erkrankung. Man kann niemals die Fackel der Wahrheit durch die Menge tragen, ohne alte struppige Bärte zu versengen.

  31. Und nochwas: Der Kommentar ist nicht gegen Paraguay, sondern gegen Betrug im allgemeinen. Es ist eine Warnung, aus eigener Erfahrung. Ich liebe ehrliche Paraguayer genauso, wie ehrliche Deutsche. Und die einzigen, die meine Kommentare stören sollte, sind diejenigen, welche die Unwissenheit und Gutgläubigkeit von Menschen ausnutzen ausnutzen wollen und mit Abstellgleisverschiebung von Aussagen, aufrechtzuerhalten versuchen.

  32. Sehr gut gesagt. Ob Geschehnisse des 2.Weltkriegs oder die heutigen Fakten. Stets war die egoistisch und emotionell gesteuerte Dekadenz bzw. Wahrheitsverzerrung, die Ursache für Fortbestehen des Leid an Menschen.
    Und genau desshalb, darf man die Geschichte der Menscheit, heutige Tatsachen und Wahrheitssuche nicht ruhen lassen.

  33. Um diese langweilige Geschichte zu beenden,übermittle ich ein Gespräch mit seinem Leibwächter.
    der mit einem Offizier streiten musste um 40 Liter Benzin.
    Sein Befehl war von Hitler aufgetragen,ihn und Eva Braun nach seinem Suizid zu verbrennen.
    Der Offizier weigerte sich ihm den Benzin zu übergeben,und er musste aber einwilligen,obwohl er den
    Benzinvorrat für die Verteidigung von den anstürmenden Russen in Berlin brauchte.
    Selbst sah ich in einen Film wie der Leibwächter der beide verbrannte,immer wieder von seine Verhören
    durch die Allierten berichtete,wo sie ihn allerstrengst befragten.
    Seinem Ausdruck nach den er zeigte,überzeugte mich daß er sehrwohl die Wahrheit sagte.
    Ein Stabschef von Rommel,der nach dem Krieg mit meiner Familie bekannt war,auch der sagte daß
    Hitler sehrwohl mit seiner Walter PPK 7.65mm sich und Eva das Leben nahm.
    Niemand wird gezwungen meinen Bericht zu glauben,jedoch so habe ich es erfahren.
    Aber jeder soll die Geschichte schreiben wie er will.

    Beste Grüße
    Penicillin

  34. oh Mann, wuerde die psychologische Untersuchung welche fuer eine Aufenthaltserlaubnis notwendig ist endlich ernsthaft durchgefuehrt waere der Grossteil der Kommentarschreiber von oben definitiv nicht in Paraguay!!!

Kommentar hinzufügen