Argentinien verspricht Rückgabe beschlagnahmter Devisen

Buenos Aires: Wie Alfredo Porro, Minister der paraguayischen Botschaft in Buenos Aires, mitteilte, erhalten schon in der kommenden Woche die Personen ihre konfiszierten US-Dollar wieder, die ihnen Anfang des Monats am Grenzübergang Paso de Jama abgenommen wurden. Trotz legaler Grundlage waren Autoimporteuren Summen über 10.000 US-Dollar pro Auto entwendet worden obwohl ein gesetzliches Limit pro Kopf gilt.

Der paraguayische Botschafter im Nachbarland, Nicanor Duarte Frutos, sprach bei der Zollbehörde vor und bekam das Versprechen auf Rückzahlung zusammen mit dem Hinweis auf schärfere Kontrollen bezüglich der mitgeführten Devisenmenge. Eine Erklärung warum das Gesetz an diesem Grenzübergang in 4.200 m Höhe andere Maßstäbe ansetzt als anderswo wurde dem Bittsteller und ehemaligem Präsidenten Paraguays zuteil.

Insgesamt fünf Autoimporteure die japanische Gebrauchtwagen über den Freihafen Iquique in Chile kaufen wollten wurden Opfer der Grenzpolizei, die allen nur den Hinweis gaben einen bestimmten Anwalt des Ortes zu konsultieren, was Zweifel hervorrief.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen