Ärzte und doch keine Ärzte

Asunción: Laut eines ehemaligen Superintendenten für das Gesundheitswesen gibt es derzeit Universitäten, die einen Abschluss in Medizin anbieten, ohne über die grundlegende Infrastruktur zu verfügen. Es sind zwar Ärzte auf dem Papier, aber dann doch keine richtigen Ärzte in der Praxis.

Jorge Rodas, ehemaliger Superintendent, sprach über das Thema. Er arbeitet eng mit der Nationalen Agentur für die Evaluierung und Akkreditierung der Hochschulbildung (ANEAES) zusammen.

Wie er sagte, gebe es Universitäten, die nicht die geringsten Kriterien erfüllen, um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten. Dies beinhaltet vor allem die Praxis von Ärzten.

Zweifellos ist diese Phase für jeden Studenten von größter Bedeutung, da sie ihr Wissen in die Interventionen einbringen, die sie in Zukunft beherrschen sollten.

Direkt gibt es Universitäten, die diesen Prozess in die Praxis umsetzen, da sie über ein Krankenhaus mit einer bestimmten Kapazität verfügen, die aber weit über der Zahl der Studenten liegt, die nur beobachten können, wie diese Behandlungen oder Operationen durchgeführt werden.

„Wir haben nicht das klinische Fachgebiet in unserem Land für die Menge der Nachfrage, die vorhanden ist“, sagte Rodas.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Ärzte und doch keine Ärzte

  1. Das ist doch mit allen berufen hier, keiner hat ne richtige Ausbildung, alle ne dicke Fresse, aber Fachwissen oder gesunder Menschenverstand leich null, jedoch einen Dünkel wie ein Opernsänger.

  2. Daß es in Paraguay Ärzte und sonstiges Krankenhauspersonal gibt, die keinerlei Ahnung vom Fach haben, das haben leider schon viele Menschen feststellen müssen und mit Leib und Leben bezahlen. Daß es in Paraguay Doktoren, Ingenieure usw. gibt, die ihren Titel nur Dank von Schmiergeldern bekommen hatten, diesen Verdacht hegen die Menschen schon immer. Nun endlich spricht ein Insider das aus, was bisher stets geleugnet wurde. Kein Wunder, wenn paraguayische „Fachkräfte“ in so hohem Ansehen stehen und sich alle Welt um sie reißen. Wenn es jemals ein Studienfach „Hochstapler & Sprücheklopfer“ gäbe, dann hätte dieses Studienfach großen Zulauf und würde am laufenden Band Doktoranden produzieren.

  3. Das ist in Afrika und dem Orient sicher nicht anders. Daher ist es ja auch ganz wichtig, dass die alle per Asyl sagen kommen und sich als Fachkräfte bewähren dürfen. Im Prinzip bin ich der Meinung, wenn Deutsche auch nur ein paar Monate in der 3. Welt leben und dann nach Deutschland zurückkehren, müssten sie schon AFD wählen. Eigentlich müsste schon ein Urlaub reichen, so offensichtlich ist das.

    1. Wenn die Deutschen nicht schon seit Jahren einer rot-grünen Merkel-Gehirnwäsche unterzogen würden, dann wären sie in der Lage endlich zu erkennen, wohin die Reise in Deutschland geht. Im Grunde gibt es in Deutschland ja nur noch EINE FUNKTIONIERENDE OPPOSITION: Und das ist tatsächlich die AfD. Daher will man sie ja auch mit allen Mitteln bekämpfen und vernichten. Alle anderen Parteien sind mehr oder weniger gleich geschaltet, vertreten alle die gleichen Meinungen und Ziele, wie einst die Blockparteien in der DDR. Kein Wunder, bei so vielen Ex-DDR Funktionären und Stasi-Personal in den etablierten Parteien und in der Regierung. Mir scheint, wir hatten keine Wiedervereinigung, sondern eine „feindliche“ Übernahme der BRD durch die SED. Das Volk wurde bis zum heutigen Tag nicht einmal gefragt wie es seine Zukunft gestalten möchte. Da werden einfach Millionen kulturfremder Menschen ins Land geholt und das den Menschen als eine Kulturbereicherung hingestellt. Ein kollektiver National-Selbstmord ist angesagt und die Masse applaudiert wie dumme Lämmer ihrem eigenen Untergang. DÜMMER GEHT ES WIRKLICH NIMMER!!!!! Die Industrie wird immer mehr vernichtet, Banken in den Ruin getrieben, die eigene Energiersorgung geschwächt und an die Nachbarländer abgetreten (Frankreich plant 8 neue Kernkraftwerke!), Deutschland gerät immer mehr in die Abhängigkeit und das Wohlwollen anderer Länder und ist spätestens in 2-3 Generationen nicht mehr Herr im eigenen Haus dank der fortschreitenden Islamisierung. In keinem anderen Land wäre so etwas möglich!

      1. Im sonstigen Ostblock jedenfalls funktioniert es nicht. Siehe Ungarn, Polen etc. Es scheint schon die deutsche Mentalität zu sein, dass man sich in der Masse zumindest (kleinere verlorene Gruppen, gibt es immer und überall) so einseifen lässt. Ich habe es gleich gesehen, bei mir geht es ebenfalls nicht. So eine Gehirnwäsche funktioniert nur bei Leuten, die kein Gehirn haben.

  4. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Jetzt mit dem neuen Organentnahmegesetz (automatische gesetzlich erlaubte und angeordnete Organentnahme aller, die eine C.I. haben) duerfte es auch fuer Pseudomediziner eine neue Einnahmequelle (Organhandel). Kein profundes Studium mehr noetig. Die richtig studierten verpflanzen die Organe, denn dazu braucht es viel Wissen und Koennen, und die Hilfsschwestern und 3 Jahresstudiumaerzte einer Winkeluni Asuncions, entnehmen die Organe – mach nur sicher das Opfer atmet noch.
    Das Opfer wird bei lebendigem Leibe also der altgermanische- nordische Blutadler zugefuegt – dabei wurde das Opfer bei lebendigem Leibe mit einem Beil das Rueckgrat von den Rippen getrennt und diese wie Fluegel (daher „Adler“) auseinandergebrochen. Dabei durfte das Opfer nicht schreien denn dann erwarteten ihm die Asen im Goetterreich nicht und Odin liess ihn nicht in den „Himmel“.
    In etwa dasselbe besteht die Organentnahme, nur der Mensch wird von vorne la costilla „auseinandergeklappt“ wie bei der Schlachtung eines Rindes (dazu schlaegt man mit der Axt die Rippen vom Rueckgrat).

    1. Kuno Gansz von Otzberg

      Antworten

      Na, das dann doch nicht. Bis soweit weigert sich wenigstens eines der mennonitischen Hospitaeler im Zentralen Chaco, wenigstens moralisch, die Organe ohne ausdrueckliche Erlaubnis zu entnehmen.
      In der Tat kommt das Organentnehmen dem alten heidnischen Blutadler Brauch gleich wie hier im Film bei den Vikingern dargestellt wird: https://www.youtube.com/watch?v=Ug6Gez_kPHo. Koenig Aelle als Englaender schrie aber dabei (die „Asen“ nahmen ihn also nicht auf): https://www.youtube.com/watch?v=ZwV3Y9GjOAQ.
      Und zu dieser Zeit des Heidentums wollen viele Deutschen zurueck und verherrlichen solche Barbaren auch noch. Der alte heidnische Blutadler ist das Aequivalent der modernen Organentnahme – direkter Mord durch den „Gott in Weiss“ und nichts anderes als eine normale „Weideschlachtung“ des Viehs nur dass dem Vieh die Kugel in den Kopf trifft und dann sofort die Hauptader durchtrennt wird damit es ausblutet. Bei der Organentnahme darf der Mensch ja nicht ausbluten sondern das Blut muss normal zirkulieren. Vom Abgeordneten E. Reimer hoert man nichts dass er ein Gegenprojekt gegen das Organgesetz einleitet – es tangiert ja die Kooperativen nicht nur hat es schon das Leben eines Kindes gekostet.
      Solche Aerzte gehoeren in den Sizilianischen Bullen (dasselbe wie der Moloch der alten Israeliten): https://www.youtube.com/watch?v=zJjkKC_fBLw.

  5. Fritz Schweizer-Ilustrierte

    Antworten

    Verstehe nicht recht. Auch diese „Ärzte“ mussten doch sicher wie allen anderen „Ärzte“ ihre täglich Pflichtgrundschule 7 bis 11 Uhr, macht, Moment, ja, stimmt, 4 Stunden täglich, zeigt meine Fingerabzähl-App, erfolgreich absolviert haben, bevor sie das Studium aufnehmen konnten. Und trotzdem, ja, hierzulande zeigen sich dann doch noch Unterschiede in der Qualität der Ausbildung hiesig Fachkräfte: Die einen können trotz täglich 4 Stunden Pflichtgrundschule erfolgreich absolviert ihre toten Hunde, Bierbücksen und gebrauchten Windeln selbst nach 40 Jahren täglich Übens noch nicht zum Fackeln bringen. Lohn sich trotzdem, Billigbier ist auch in Gurkina Faso, Kongo, Äquatorialguinea, Südsudan, Somalia und Paraguay nicht grati.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.