Illusionen von Kindern: Eine Stadt mit Bäumen

Asunción: Jungen und Mädchen im Alter von vier bis zehn Jahren nahmen an der Aktion “Illusionen malen“ teil. Dabei wählten sie für ihre Arbeit die rosa und gelben Lapacho-Bäume aus, die in Asunción in gewaltiger Blüte stehen.

Die Initiative wurde von der Kommission für Kinder, Jugendliche und Suchtbekämpfung des Stadtrats unter dem Vorsitz von Ireneo Román organisiert. Er sagte, dass dies eine Demonstration des Traums dieser Kinder sei, eine mit vielen Bäumen vorherrschende Stadt zu haben, die nicht stören und stattdessen Leben geben.

In der Zwischenzeit erklärte Rebecca Peralta von der Firma Pintando Feliz, dass die Kinder aufgefordert wurden, etwas zu malen, das die Stadt widerspiegele, weshalb sie sich für Lapachos entschieden hätten, die den Alleen und Straßen zu dieser Zeit Schönheit verleihen. „Unsere Herausforderung besteht darin, psychomotorisch mit Kindern umzugehen, da sie den mentalen Teil und den gesamten Körper zum Malen verwenden. Sie drücken sich so aus. Darauf basiert unsere Arbeit“, erklärte sie.

Peralta fügte an, dass sie ihr Projekt jedes Wochenende in Einkaufszentren weiterführe. Es richte sich an Kinder jeden Alters. Wer an diesem Vorhaben interessiert ist, kann sich an die Facebook- und Instagram-Seiten wenden: Pintando Feliz oder Telefon (0994) 472- 880.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Illusionen von Kindern: Eine Stadt mit Bäumen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.