“Alle für Jerusalem“

Asunción: Obwohl die Botschaftsverlegung schon längst beschlossene Sache ist, bringt eine Gruppe Israelfreunde vor dem Außenministerium ihren Unmut zum Ausdruck.

Anhänger verschiedener Kirchen haben ihre Befürchtung erneut zum Ausdruck gebracht, dass die Botschaftsverlegung zu einem Ende der diplomatischen Beziehungen führen könnte. Auch wenn die Botschaft in Paraguay geschlossen wurden und Stipendien für Kurse nicht mehr angeboten werden, bedeutet dies jedoch nicht das Ende der diplomatischen Beziehungen.

“Das was mit der emblematischen Botschaft passiert ist, lässt uns als Land sehr zerbrechlich dastehen. Als Paraguay entschied seine Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, waren bei Nationen, Paraguay und Israel, sich einig. Die Rückverlegung der paraguayischen Botschaft nach Tel Aviv hingegen wäre ein Entschluss Paraguays gewesen ohne die israelische Seite vorab zu informieren“, erklärte Christian Vera, Koordinator des Komitees “Todos por Jerusalén“

Ebenso hob Vera den Geldfluss hervor, der durch kommerzielle Beziehungen entstanden wäre sowie die Stipendien, die von israelischer Seite angeboten wurden.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

34 Kommentare zu ““Alle für Jerusalem“

  1. Ein Haufen von Menschen die meiner Meinung nach nicht wissen was mit der Verlegung der Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem angerichtet wird im Nahen Osten. Hier wird provoziert von den Zionisten und mit Hilfe Amerikas Völkerrecht gebrochen. Die Palästinenser sehen Jerusalem auch als ihre Hauptstadt an und so sind auf unbestimmter Zeit Frieden und Mit einander Leben unmöglich gemacht.Selbst in Israel ist bei über 50% der Bevölkerung diese Entscheidung Umstritten und erhebliche Proteste waren die Folge. Aber wie durch die Zionisten ständig da Völkerrecht gebrochen wird durch eine Rassistische Nationallist ische Politik so wenig nehmen die Zionisten die Proteste ihrer gemäßigten Landsleute wahr.Irak ,Syrien,und bald der Iran sind Ziele der Zionisten diese Länder zu destabilisieren um die Vorherrschaft in dieser Region inne zu haben.Das alles mit den Lakaien Amerika im Rücken,kein Land der Welt hat in den letzten 150 Jahren mehr Länder überfallen als Amerika um Gewinne zu maximieren ,Hawaii ist von denen gewaltsam besetzt worden nur wegen Geschäfte und Heute nach Abhängig machen ein Teil des Sternenbanners.Das ist nur ein Beispiel von vielen. Darum sage ich mit Nachdruck diese Menschen die da Demonstrieren wissen nicht was sie tuen weil so wird nie Friede herrschen im Nahen Osten und wenn Amerika 790 Milliarden Dollar dieses Jahr in die Rüstung steckt frage ich mich WARUM??die Welt wird brennen in den nächsten Zeiten der 3 Weltkrieg ist so sicher wie das Armen in der Kirche. Zu allen Christen (Bin Keiner obwohl getauft) hier gesagt in der Offenbarung steht das sich die Völker gegen Israel zusammen tuen und das ist dann Armageddon. Die Zeichen stehen dafür!!

    1. Wenn Sie schon die Offenbarung erwähnen, dann wissen Sie sicherlich auch, wie dieser „Aufstand der Völker“ ausgeht! „Die Zeichen stehen dafür“ – soweit haben Sie Recht. Der Lauf der Dinge, wie in der Bibel vorausgesagt, wird nicht aufzuhalten sein. Weder von sogenannten „Gelehrten“, noch von notorischen Antisemiten die das infame Werk „Die Protokolle der Weisen von Zion“ wie ein trockenen Schwamm aufsaugen – im übrigen ist dieses Pamphlet so etwas wie die Pflichtlektüre aller Muslime weltweit!

  2. Israel ist ein rechtsextremer, fanatischer Staat dem die Palästinenser völlig gleichgültig sind. Würde ein israelischer Hund erschossen, so wäre dies tragischer als wenn zwanzig unschuldige Palästinenster erschossen würden.
    Quelle: Gideon Levy, Haaretz, Israel, von gestern
    Übrigens: vorgestern wurden wieder sieben demonstrierende, unbewaffnete Palästinenser erschossen
    Quelle: Haaretz
    Anmerkung: Haaretz ist eine jüdische Zeitung und keine palästinensiche, auch nicht vom FSB unterwandert.

    1. Ihre primitive Judenhetze ist nur noch erbärmlich, genau so wie Ihre Haßtiraden gegenüber Christen! Ja, es ist richtig, daß die Israelis „unbewaffnete Palästinenser“ erschossen hatten. Doch daß von diesen zuvor gewalttätige Provokationen und Versuche der Grenzverletzungen ausgingen, das verschweigen Sie! Welch eine verlogene Doppelmoral ist das nur! Es ist völlig legitim, daß sich Israel gegen die ständigen Angriffe der Palästinenser zur Wehr setzen. Daß die Palästinenser beinahe täglich mit Raketen auf israelisches Gebiet schießen, das erwähnen Sie ebenfalls nicht und diese Terroristen (etwas anderes sind sie nicht) Israel das Existenzrecht absprechen und mit Vernichtung drohen, das verschweigen Sie ebenfalls. Auch daß beinahe keine Woche vergeht, in der nicht Palästinenser israelische Zivilisten mit Messern (wie in Deutschland) angreifen, auch das verschweigen Sie. Verlogener geht es ja nicht mehr! Sie sollten sich einfach dafür schämen und besser schweigen, bevor solche üble Verleumdungen aus Ihrem Munde kommen. ‚Doch von Ihnen sind wir ja schon einiges gewohnt.l

      1. Da sieht man wieder wessen Geiste’s Kind Sie sind. Ich zitiere einen bekannten israelisch-jüdischen Journalisten und Sie unterstellen mir, Judenhasser zu sein. Fragen Sie meine jüdischen Freunde, ob ich einer bin. Die Palästinenser schißen täglich Rakenten auf Israel? Das ist ja wohl ein schlechter Witz. Das sind bestenfalls Granaten. Täglich schießen sie auch nicht, und die Israelischen Verbrecher werfen weißen Phosphor auf Zivilisten. Ist zwar verboten, aber das ausserwählte Volk kümmert es nicht.
        „Die Zionisten sind Kriesgverbrecher“ schreibt Rabbi Shonfeld in seinem Werk „Holocaust Victims Accuse.“
        Aber Sie lesen ja nur die Luther-Bibel und die Bildzeitung. Also: Avanti Ignoranti!

      2. In den acht Tagen der palästinensichen unbewaffneten Protestwelle erschossen die „lieben guten Juden“ (meine Worte) 162 Palästinenser, mehr als neunhundert wurden verwundet und 865 Häuser wurden zerstört. Sechs Kliniken wurden dem Erdboden gleichgemacht, dreißig Schulen, zwei Universitäten, fünfzehn Büros von privaten Hilfsorganisationen, 27 Moscheen, vierzehn Radio-, Fernseh- und Zeitungsbüros, elf Fabriken einundachtzig Läden und ein Lebensmittel-Verteilzentrum der UNRWA. (Vereinte Nationen)
        Quelle: Felicity Arbuthnot, USA, freie Journalistin und Nah- und Mittelost-Expertin
        Anmerkung: alles egal. Die armen, armen Juden. Sie sind doch Gottes auserwählte Volk, das wir respektieren müssen, nicht wahr, Ihr bornierten Laienprediger? Vielleicht ist diese Dame eine heimliche FSB-Agentin und Putin-Liebchen? Zumindest aber eine rote Socke.

  3. Herr Christian Vera will damit sagen, entweder macht Paragauy was Israel will oder sonst gibt es keinen Geldfluss nach Paragauy. Mit Erpressung (und Landannektion, Krieg, Repression, Unterdrückung, Lügen und mit einer Mauer schwatzen) machen sich einige unbeliebt in der Welt. Außer man gehört vom Großen Hugihugi auserwählten Volk.

  4. Wenn ich für Caligula Partei ergreife dann in dieser Form das die Palästinenser seit der Zerstörung des Staates Israel durch die Römer dieses Land inne hatten . Wenn ich aus der Bibel etwas zitiere dann nicht weil ich gläubiger Christ bin ,nein auf keinen Fall sondern weil Milliarden Menschen dieses Buch als das Wort Gottes ansehen . Also als Moses die Israeliten aus Ägypten führte ins gelobte Land war dieses Land auch schon besetzt und es wurde mit Krieg erobert , will damit sagen das die Heimat der Israeliten nicht das heutige Israel war vor den Römern und nach den Römern.Nun zurück warum ich das erwähne . Raketen fliegen auf Israel ja, Messer Angriffe ja aber die Frage ist warum. Israel nimmt sich das Recht heraus seine Bevölkerung und sein Land zu schützen und gehen wir von der Tatsache aus das das heutige Israel erst durch Terror und Bombenanschläge Seitens der Israelis 1949 anfing zu Existieren so haben meiner Meinung nach auch die Palästinenser das Recht ihre bis dato Heimat zu schützen!! wenn Bulldozer jeden Tag Häuser der Palästinenser nieder walzen und ganze Familien das Land rauben dann haben sie Recht auf Widerstand denn es ist ein Krieg und Ausrottung dieser Völker Gruppe mit Hilfe der Von Zionisten gelenkten Amis,sonst würde es nicht möglich sein dieser Bruch des Völkerrechtes.

    1. Ihre Antwort ist mehr als erschreckend! 1.) Es ist völlig falsch, daß „die Palästinenser“ seit der Zerstörung Israels durch die Römer das Land Israel „inne hatten“. Damals gab es überhaupt noch keine Palästinenser!! Und außerdem änderte dies nichts an der Tatsache, daß das Land eben den Juden gehörte, auch wenn man sie mit Gewalt von ihrem Land vertrieb. 2.) Der Staat Israel wurde 1948 gegründet aufgrund eines Mehrheitsbeschlusses der UNO. Schon kurz darauf begannen die Angriffe der Araber gegen Israel mit dem erklärten Ziel, die Juden zu töten und den Staat Israel von der Landkarte zu tilgen. Wohin sollten die Juden gehen, nachdem sie von Nazi-Deutschland vertrieben und dort in den KZ´s vernichtet wurden? Damit trägt Deutschland unmittelbar Schuld und Ursache für die Neugründung des Staates Israel. Es wäre daher gerade für uns Deutsche angebracht, uns in dieser Frage größter Zurückhaltung aufzuerlegen.3.) Ich finde es beschämend, wenn Menschen, wie auch Sie hier, sich quasi dafür entschuldigen, daß sie die Bibel zitieren, daß sie „in den Verdacht kommen könnten“ Christ zu sein und an Gott zu glauben. Aber es ist bezeichnend für die heutige Zeit, in der Gottlosigkeit und ein loses, dummes Mundwerk über Christen und Gott angeblich zum guten Ton gehört. Wie weit muß die Moral, der Anstand schon gesunken sein! Offensichtlich haben die Menschen, zumindest große Teile davon, nichts besseres verdient, als dem Strafgericht Gottes entgegen zu gehen. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder. Wie steht schon in der Bibel: „Gott läßt sich nicht spotten“. Mögen die Spötter noch so groß auftrumpfen und sich den Anschein von wissenschaftlichen Erkenntnissen geben, sie werden ihrer gerechten Strafe nicht entgehen. Vielleicht schon früher als sie denken!

      1. Manni kapiert es einfach nicht, weil er es nicht kapieren will. Zumal er immer noch die „heilige“ Schrift zitiert, die schon lange als Märchenbibel entlarvt wurde. Er meint, er wüßte was, weiß aber in Wirklichkeit nichts, denn wer nur die bildzeitung und die Lutherbibel liest, kann ja auch nichts wissen. Von nichts kommt nichts. Sie sollten sich schämen, immer und immer wieder zu versuchen, die Leser für dumm zu verkaufen.

        1. NIEMAND, außer Ihnen, hat die Bibel als „Märchenbibel“ entlarvt. Das entspringt nur Ihrer und Anderer wirren Phantasie und bösartigen Hetztiraden gegen Christen und gegen Gott. Aber das ist nach all Ihren vergangenen Hetzpredigten in diesem Forum von einem Märchen-Professor auch nicht anders zu erwarten. Einfach nur noch erbärmlich und würdelos!!

          1. Die Antwort war zu erwarten. Hunderte Religionswissenschaftler haben die Bibel als Märchen entlarvt, dazu gehörte die ehemalige Anführerin der evangelichen Kirche, deren Name mir momentan nicht gläufig ist. War es nicht Doktorchen Maargot Käßmann? Käßmann vertritt die Meinung, die „heilige“ Schrift hätte einen gewissen historischen Wert. mehr nicht.

      2. Mannilein:
        Wenn die israelische Armee 89 unbewaffnete palästinensische Demonstranten niedermäht, davon medizinisches Personal, das einen dreijährigen niedergemachten Jungen behandelt, wie vor einigen Tagen passiert, und dann eine moralisch gesittete Person kommt und sagt: „Israel sollte das nicht getan haben“, dann wird er von den US-amerikanischen Juden als Anti-Semit gebrandmarkt, der nur einen weiteren Holocaust für die Juden haben will.
        Quelle: Dr. Paul Caig Roberts, USA, von heute
        Und so ein Dreck wird von ******* wie Manni gelobt und unterstützt? Mir wird ganz schlecht. Übrigens: Im Gegensatz zu Ihnen bringe ich regelmäßig Quellen. Sie keine einzige, abgesehen von dr Luther-Bibel, so ganz nach Lust und Laune. Hallelujah! Und Sie wollen ein Laienprediger sein? Was sagt nur der „Heiland“ dazu? Hat er Ihnen schcn ein Plätzchen im Höllenfeuer reserviert?

  5. Israel ist ein Land welches genau wie Saudi Arabien nach westlich liberaler Logik vehement kritisiert werden müsste, ist aber quasi der engste Verbündete. Mit Gleichberechtigung ist es dort nicht weit her, ausser dass für Frauen auch Wehrpflicht besteht. Die Siedlungspolitik, Völkerrecht, Menschenrecht?
    Vielleicht hat Dieter für mich eine Studie um mir das zu erklären, Anton hat ja auch immer gute Antworten und mein neuer Freund Pippo/211 kann mir sicher , sagen welches Basiswissen mir fehlt weshalb ich diese Zusammenhänge nicht verstehe ausser wenn ich dem Geld folge und dieses zu tun wäre ja sicher eine Verschwörungstheorie.
    Also, legt euch ins Zeug!

    1. Bitte lesen Sie folgende Quellen und machen Sie sich Ihr eigenes Bild:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Israels
      Bereits beim ersten Zionistischen Weltkongress (29. bis 31. August 1897) in Basel wurde als Ziel festgelegt:
      „Der Zionismus erstrebt die Schaffung einer öffentlich-rechtlich gesicherten Heimstätte in Palästina für diejenigen Juden, die sich nicht anderswo assimilieren können oder wollen.“
      (Persönliche Anmerkung: Lange vor NAZI-Deutschland)
      https://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4stina_(Region)
      https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkerbundsmandat_f%C3%BCr_Pal%C3%A4stina
      Eine Kommentierung der geschichtlichen Fakten erspare ich mir, da man sonst leicht als „Judenhasser“, „Putinfreund“ usw. bezeichnet werden könnte.

      1. Der US-amerikanische Geschäftsmann und Jude Aaron Unz behauptet frech, die zionistischen Führer hätten ausnahmslos mit den Nazis zusammengearbeitet, ohne Rücksicht auf jüdische Verluste, weil sie unbedingt ein eigenes Land haben wollten. Hannah Arendt (jetzt müssen Manni und Dieter erst einmal googlen wer das schon wieder ist) wußte dies und wurde dafür den denzionisten verunglimpft.

        1. Das stimmt nur zum Teil.Irgun der Widerstand, soll angeboten haben, mit Ambulanzen an der Ostfront -D- zu helfen.Dazu ist es aber nie gekommen.
          Aber Muslime haben aktiv in der Wehrmacht gekämpft.Der Muffti von Jerusalem soll einer ihrer Oberhirten gewesen sein.Er hat sogar den Führer besucht.

          1. Die Muslims waren allerdings keine Waffenträger. Sie waren Fahrer, Helfer usw. Woher ich das weiß? Nun, ich bin doch ein angebliches Professorchen.

          2. Nachtrag: soeben gelesen: Dr. Paul Craig Roberts, stellv. Staatssekretär von Reagan schlägt vor, Aaron Unz sollte zum nächsten Präsidenten gewählt werden. Er sei furchtlos und redlich. Aber in den Augen einiger Mit-Kommentatoren ist das alles Unsinn, was da vonangeblichen Doktorchen und Professorchen vorgetragen wird.

    1. Diese Frage kann nicht beantwortet werden. Es gibt viele Vernunftsargumente die gegen Gott sprechen.
      Für denjenigen aber, der sich vorbehaltlos einem Glauben hingibt, ist sein Gott Realität.
      Erstaunlich ist, dass jeder Glaube ein Leben nach dem Tod verspricht. Viele die ihr Leben gottlos verbracht haben,
      werden noch kurz vor ihrem Ende gläubig.
      Für einen auf seinen Verstand fixierten Menschen spricht fast alles gegen eine Existenz Gottes. (Derartige Argumente wurden hier schon in Vielzahl von sog. „Christenhassern“ vorgetragen.
      Ich hoffe, dass ich so neutral formuliert habe, um mich nicht den Hasstiraden der Gottglübigen auszusetzen.

  6. @“Professor“ Caligula: Da Ihnen ohnehin nicht zu helfen ist, will ich es auch gar nicht erst versuchen. War übrigens nie meine Absicht. Nur für all je, die von Ihrem losen Geschwätz vielleicht beeindruckt sein könnten, will ich abschließend zwei Dinge zum Nachdenken geben: 1.) Ich hatte Herrn „Professor“ Caligula bereits mehrfach versucht klar zu machen, daß man Gott NICHT beweisen kann und folglich auch NICHT das Gegenteil davon beweisen kann. Und dennoch behauptet er stets, die Nichtexistenz Gottes wäre längst bewiesen. Einfach töricht! Gott kann man NUR persönlich erfahren. Genau das hatte ich durch große Wunder an mir bzw. einem Mitglied meiner Familie mehrfach erfahren dürfen, genauso wie unzählige weitere Menschen auch. Das ignoriert dieser ominöse Professor beharrlich und geht auch nicht weiters darauf ein, weil das sein Weltbild zerstören könnte. Er kann mich deshalb nur als Lügner bezeichnen oder als Verrückten, der sich diese Dinge eingebildet hätte. Oder er müßte zugeben, daß er sich möglicherweise doch in seinem blindwütigen Antichristentum verrannt hat. 2.) Daß es Gott auf jeden Fall gibt, dafür tritt Herr „Professor“ Caligula selbst den lebenden Beweis an, durch seine reflexartigen, beinahe schon hysterisch anmutenden Ausfälle und Beleidigungen von Christen und deren Glauben an Gott. Er weiß das unbewußt, will es nur nicht wahrhaben, wehrt sich verzweifelt dagegen und reagiert daher wie von allen Teufeln getrieben!

    1. Schlimm, wenn man so borniert bzw. unwissend ist. Die Existenz Gottes habe ich nie geleugnet, seine Nicht-Existenz auch nicht. Schließlich bin ich Agnostiker und kein Atheist. Dass es keinen Teufel gibt ist klar, denn er war eine Erfindung der Zoroaster, als Hilfsmittel für Erklärungen und Manipulation. Sinnloses Geschwätz verbreiten Sie, ganz egal, worum es sich handelt, denn Sie lesen keine intelligenten Bücher und Artikel, bestenfalls die Bild-Zeitung und die Luther-Bibel. Ausfälle und Beleidigungen kommen – ständig – von Ihrer Seite. Nicht nur gegenüber mir sondern gegenüber allen, die mit Ihnen nicht einverstanden sind. Ist Ihnen das selbst noch nicht aufgefallen? Herr Oberlehrer Lempel?

      1. Sie lügen schon wieder! Sie sind KEIN AGNOSTIKER, oder Sie haben keinerlei Ahnung was Agnostiker sind. Dies hatte ich Ihnen aber schon einmal mitgeteilt. Agnostiker sind sehr vernünftige und tolerante Menschen, im Gegensatz zu Ihnen. Der Leitsatz der Agnostiker lautet: „Nach all unseren Prüfungen und Überlegungen spricht vieles dafür daß es Gott geben kann, aber auch vieles spricht dagegen. Daher sagen wir als Agnostiker, WIR WISSEN ES NICHT“ Sie aber, haben in der Vergangenheit stets behauptet, es wäre bewiesen daß es Gott nicht gibt, die Bibel wäre folglich ein Märchenbuch und alle die an Gott glaubten wären naive, dumme Menschen. Und sie wollten ein Buch schreiben, in welchem Sie die Beweise gegen Gottes Existenz aufführen werden. Das wollen Sie heute vielleicht auch leugnen. Ich jedenfalls kann Sie nicht für voll nehmen und bin voller Abscheu über derartige Haßprediger und Lügner wie Sie!

        1. Ebenso, danke, liebes Schrotthändlerchen. Wenn jemand intolerant und verlogen ist, dann sind Sie es. Wo habe ich behauptet, dass ich ein Buch schreiben will? Geht leider nicht mehr als Folge meines Autounfalls als Beifahrer in Asien vor Jahren. Wenn ich jemanden zitiere, werden Sie aggressiv, nicht gegenüber dem Zitierten sondern mir gegenüber.
          Also: vergebe Deinen feindern, aber vergiß ihre Namen nicht.
          Quelle: John F. Kennedy
          Bin ich nun ein Kennedy-Liebchen oder ein Kennedy-Feind?

    2. Manni: ich wette hundert zu eines dass Sie weder ein intelligentes Buch im Hause haben noch Mitmenschen zu Ihren Freunden rechnen können. Paraguayer schon gar nicht. Sie werden jetzt protestieren: Sicher, ich habe doch meine Luther-Bibel, Wenn das kein intelligentes Buch sein soll?!

        1. Agnostizismus ist eine Weltanschauung, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens, Verstehens und Begreifens betont. Die Möglichkeit der Existenz transzendenter Wesen oder Prinzipien wird nicht bestritten. Agnostizismus ist sowohl mit Theismus als auch mit Atheismus vereinbar, da der Glaube an Gott möglich ist, selbst wenn man die Möglichkeit der Gewissheit seiner Existenz verneint. Ebenso ist die Auffassung, wonach atheistische Thesen wahrscheinlicher sind als theistische, mit dem Agnostizismus vereinbar. Die Frage „Gibt es einen Gott?“ beantworten Agnostiker dementsprechend nicht mit „Ja“ oder „Nein“, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“ oder „Es ist nicht beantwortbar“.

          Quelle: Wikipedia
          Dass ein Agnostiker auch „dödelt“ oder dödeln muss so wie Sie es wünschen, ist nicht erwähnt.
          Grüße vom angeblichen, kindlichen Professorchen an das Schrotthändlerchen. Sie sind längst entlarvt! Aber machen Sie sich nichts draus!

  7. Es gab mal ein Videoo, dass ich dann auf meinem FB Profil postete. Es wurde ganz plötzlich von der FB Zensur gelöscht. Das Video zeigte eine Massenhochzeit in der Erwachsene Palästinänsische Männer 6- 9 jährige Mädchen “ heirateten“. Es regen sich viele auf hier über Moslems die dreist in Deutschland auftreten. Doch wenn es um unwissende Kritik gegen Israel geht, sind diese Leute schnell dabei!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.