Alto Paraná: Frostschäden in Höhe von 700 Millionen PYG

Die landwirtschaftlichen Produzenten von Alto Paraná beziffern ihren Verlust in der ersten Junihälfte auf rund 700 Millionen Guaranies. Teodoro Galeano, Koordinator für die Produzenten aus Alto Paraná, ist erschüttert über die “Totalverluste“ bei den Tomaten, Paprika und weiteren Gemüsesorten. Er sagte gegenüber dem Radiosender Monumental AM 1080, dass es letzte Woche öfters Temperaturen unter 0 °C gegeben hätte und obwohl einige Landwirte über Gewächshäuser verfügen, Verluste nicht zu vermeiden gewesen wären.

Der Landwirtschaftsminister Juan Carlos Baruja wurde informiert und es sollen Lösungen für die Erzeuger gefunden werden. Das Ministerium für Landwirtschaft und Viehzucht (MAG) gab bekannt, es seien noch mehr Fröste zu erwarten. Die paraguayische Kammer der Händler und Exporteure für Getreide und Ölsaaten (Capeco) schätzt, dass 15% der Maisfelder im ganzen Land zu einem gewissen Grad durch den Frost Anfang Juni betroffen sind.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Alto Paraná: Frostschäden in Höhe von 700 Millionen PYG

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.