Amputationen: Motorradunfälle und Diabetes liegen ganz vorne

Asunción: Motorradunfälle und Diabetes sind die zweithäufigste Ursache für Amputationen von Gliedmaßen in Paraguay. Die Tendenz ist erschreckend steigend.

„Nach den traumatischen Amputationen durch Motorradunfälle folgen sofort Fälle von untere Extremitäten durch Diabetes“, erklärte Dr. Aldo Benitez, Leiter des Internationalen Symposiums am 45. Jahrestag der paraguayischen Gesellschaft für Diabetologie. Das Seminar findet vom 14. bis 15. Juli in Paraguay statt.

Die letzte Erhebung vom Gesundheitsministerium aus dem Jahr 2011 belegt, dass 9,7% der Bevölkerung in Paraguay an Diabetes leiden. Gegenüber 1990 war das ein Anstieg um 50%. Damals lag die Quote bei 6,5%.

„Die Zahl dürfte weiter angestiegen sein. Aber schon die Fakten belegen, dass einer von fünf Paraguayern an der Krankheit leidet“, sagte Benitez.

Er fügte an, die häufigsten weiteren Komplikationen bei Diabetes Erkrankten seien eine Ablösung der Netzhaut, Herzprobleme einschließlich plötzlichen Herzinfarkten ohne Symptome und Nierenkomplikationen. Deshalb sei auch die Zahl der Dialyse Patienten im Land ansteigend.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen