LKW mit Palo Santo Holz im Chaco beschlagnahmt

Filadelfia: Agenten der Kriminalpolizei aus dem Departement Boquerón beschlagnahmten gestern einen LKW, der 530 Holzpfosten aus Palo Santo geladen hatte. Der Fahrer wurde vorübergehend verhaftet, ist aber wieder auf freiem Fuß.

Der Sattelzug, Marke Scania, von der Firma Transportocargo SA, wurde in der indigenen Gemeinde von Campo Alegre und Virgen del Rosario kontrolliert. Der Ort liegt 50 Kilometer von der Kolonie Neuland entfernt, im Bezirk Mariscal Estigarribia.

Als Fahrer identifizierte die Polizei Joel Campos. Die Fracht sollte an Solomon Maciel Brítez geliefert werden.

Kommissar César Andrés González erklärte, die Ladung stamme aus einem Grundstück von Santa Maria, deren Besitzer unbekannt sei. Brítez habe Frachtpapiere von der Nationalen Forstbehörde vorgelegt, deren Ursprung darin aber nicht bestätigt worden sei. Also sei der LKW und seine Fracht beschlagnahmt und der Fahrer verhaftet worden.

Alan Schaerer, Staatsanwalt, hob den Haftbefehl gegen Campos wieder auf. Der LKW und die Fracht bleiben aber am 1. Kommissariat in Filadelfia so lange in Gewahrsam bis der Fall geklärt ist.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.