ANDE reagiert nicht auf Reklamationen

Bewohner aus Villa Elisa und San Antonio berichteten, die ANDE würde bei Reklamationen über die Nummer *160 entweder überhaupt nicht antworten oder aber die Reklamationen zögerlich bearbeiten. Am Dienstagabend kam es zu Stromausfällen in der eingangs beschriebenen Region.

„Seit Weihnachten haben wir Probleme mit der Stromversorgung, Techniker der ANDE sagten, mehrere Transformatoren könnten die Leistungsanforderungen nicht mehr bewältigen. Sie kommen und wechseln eine Sicherung, aber in einer Stunde taucht das Problem wieder auf“, sagte Marcus Veron. Weitere Anwohner beklagten die mangelnde Reaktion des Staatsunternehmens und den “lausigen“ Service, noch dazu sollen jetzt aber die Tarife angehoben werden. Sie fügten an, wenn das Problem nicht bald gelöst würde, könnten Transformatoren explodieren.

Am Mittwoch suchten Reporter das Büro der ANDE in Ñemby auf, das zuständig für die Reklamationen ist. Sie stellten fest, dass es verschlossen war, ein Wachmann vor der Tür erklärte, das Personal sei aber in ihren Büros. Danach versuchten die Presseleute den Leiter der Zweigstelle, Humberto Arias, zu erreichen, dieser sei aber im Urlaub. Die Stellvertreterin, Teresa Zarate, erklärte, im Augenblick wären keine technischen und personellen Ressourcen vorhanden um die Nachfrage zu erfüllen. Das Büro in Ñemby sei aber immer geöffnet, anscheinend hätte ein Mitarbeiter vergessen, das Schild “geöffnet“ umzudrehen.

Quelle: ABC Color