Angeblich Arbeiter auf einer Estancia im Chaco erschossen

Mariscal Estigarribia: In Teniente Pico, etwa 200 Kilometer von der eingangs erwähnten Stadt entfernt, wurde ein Arbeiter auf einer Estancia tot aufgefunden. Das Opfer stammt aus Concepción.

Die Polizei aus Boquerón berichtete, dass es sich bei dem Fall um Mord handeln könnte. Laut Quellen sei der Tote als Emilio Ramón Cañete Pereira (48) aus der Stadt Concepción identifiziert worden.

Die Leiche wurde auf der Estancia María Elva gefunden. Der Verstorbene wies Verletzungen auf, die durch das Abfeuern einer Schusswaffe verursacht wurden.

Polizisten der 6. Polizeistation aus Mariscal Estigarribia, Beamte der Kriminalistik unter der Leitung von Inspektor Mario Gamarra, die Gerichtsmedizinerin Leticia Benítez und die Staatsanwältin Katherin Maldonado inspizierten den Tatort. Sie fanden ein Motorrad der Marke Leopard vor. 20 Meter entfernt lag die Leiche von Pereira.

Dem Bericht zufolge wies der Körper Einschüsse in Halshöhe, im vorderen Brustbereich und im rechten Thorax auf, mit einem Austrittsloch im hinteren linken Bereich. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das Motorrad zur 6. Polizeistation nach Mariscal Estigarribia gebracht und die Leiche des Opfers in das Krankenhaus Villa Choferes überführt.

Es gab einige Verwirrung über den Familienstand des Opfers, weil Quellen der Polizei ihn als Single angaben. Aber aus der Stadt Concepción behauptete eine Frau, die sich als Andrea Soledad Paez Flores ausgab, die Witwe des Opfers zu sein. Sie reiste am Mittwoch in den Chaco, um die Leiche für die Beerdigung nach Concepción zu überführen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .