Angeblich pädophiler Deutscher fotografierte und filmte 7 nackte Minderjährige

Villarrica: Das Ereignis fand an einem See im Ortsteil Estacion statt. Dort filmte und fotografierte mutmaßlich ein Deutscher die Kinder, als sie ohne Kleidung waren.

Der Vorfall ereignete sich am Montag gegen 13:00 Uhr. Die Ermittler vermuten, dass die Aufnahmen im Internet verbreitet hätten werden sollen, die zu einem Kinderpornographie-Ring gehören.

Der angebliche Pädophile ist ein deutscher Bürger. Er heißt Rainer Klaus Nittel, ist 64 Jahre alt und wohnt in Capitán Samudio, Mbocayaty. Der Beschuldigte fotografierte und filmte sieben Kinder zwischen 7 und 14 Jahren.

Dem Polizeibericht zufolge haben die Minderjährigen unverzüglich die Polizei alarmiert. Daraufhin konnte der Deutsche noch am Tatort festgenommen werden.

Zugleich wurde die Abteilung der Kriminalpolizei für Verbrechen gegen Minderjährige eingeschaltet. Perla Cáceres de Batagglia wurde mit dem Fall betraut und ordnete die Überstellung des Festgenommenen auf das 5. Kommissariat im Stadtteil Ybaroty an.

Hier werden die ersten Vernehmungen durch die Staatsanwaltschaft und Kriminalbeamte der vorher genannten Abteilung durchgeführt.

Wochenblatt / El Informante Guairá / Radio FM Ybytyruzu

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

16 Kommentare zu “Angeblich pädophiler Deutscher fotografierte und filmte 7 nackte Minderjährige

  1. Hui, da wird es wohl wieder Kommentare von Kukurukukus und Konsorten hageln, dass alle Deutschen Pädophile und Diktatoren wie der Stössner seien und sowieso mal educado Loco, weil man in Deutschland nicht einmal seinen Toten Hund, Glas, Blech und Windeln auf den Balkonen zu Bier und Julio Iglesias auf 120 dB im Beisein seiner Kleinkinder abfackelt. Und noch einen lebendig gehäuteten Leguan auf den Grill legt, während Mann den weiblichen Einladungen kulturell wertvoll während des Gesprächs über die Oberschenkel fährt. Da kann man wider froh sein, nur ein mal educado Westchinese zu sein.

  2. Als erstes den P**** abschneiden und kastrieren.
    Ja, es gibt anscheinend auch Deutsche, denen die Erziehung fehlte, oder auch nur im Stande sind Feuerchen zu machen. Wie schon oft geschrieben, es gibt leider viele Idioten hier, die aus Deutschland kommen. Aber sie denken, sie seien ja was besseres, als die Paraguayer.

    1. Simplicus-manni

      Was sind Sie nun? PARAGUAYER oder DEUTSCHER? Ihre Kommentare verfolge ich schon lange, doch man wird daraus nicht schlau. Ständig relativieren und verteidigen Sie unhaltbare Zustände im Land aber greifen meist die hier im Land lebenden Deutschen, Österreicher und Schweizer an. Mit Objektivität hat das eher nicht zu tun, eher mit einseitigem und voreingenommenem Blickwinkel. Ihrem Namen nach müßten Sie eigentlich deutsch-sprachiger Abstammung sein – doch irgendwie passen da viele Komponenten nicht zusammen. Daß ein hier lebender Deutscher als Pädophiler enttarnt wurde ist natürlich eine Schweinerei. Solche Leute sind eine Schande für die hier lebenden deutsch-sprachigen Landsleute und verdienen keinerlei Nachsicht. Raus mit Ihnen! Da gibt es auch nichts zu relativieren. Die Intelligentesten meiner Landsleute scheinen ja ohnehin hier nicht angekommen zu sein. Das erkennt man schon allein an vielen primitiven bis beleidigenden Kommentaren und den zahlreichen hier lebenden Hochstaplern.

      1. „Die Intelligentesten meiner Landsleute…. – wow, solche Aussage kann man auch als Eigentor bezeichnen.
        NIchts für ungut – aber solche Verallgemeinerungen sind doch echt blöd. Ich kenne viele intelligente Rentner und Rentnerinnen aus D, die hier leben, weil sie mit ihrer Rente hier besser zurecht kommen oder/und weil es für die alten morschen Gelenke halt angenehmer ist bei 30° als bei 3°. Es gibt und gab sicherlich viele dümmliche Spinner (kann man bei Youtube ja verfolgen), die denken, mit 5000€ hier den King spielen zu können und dann auf die Nase fallen. Genauso gab und gibt es Kriminelle, die sich hierher gerettet haben vor der deutschen Justiz. Doch die Mehrheit sollten doch wohl eher normale Menschen sein. Da muss man nicht unbedingt den Durchschnitt der Kommentatoren hier nehmen, weil viele Menschen, die mit sich und ihrer Umwelt relativ zufrieden sind, nicht an allem rummäkeln. Genausowenig dürften die Menschen die Mehrheit der Deutschen hier bilden, die zu Hause nichts zu sagen haben oder niemanden zum Reden haben und deshalb hier jeden und alles angiften.
        Ich übe auch oft Kritik, auch sarkastisch oder zynisch oder überzogen, um besser zu veranschaulichen. Aber was hier teilweise abgeht, hat nichts mit Kritik zu tun. Da geht es wohl oft nur darum, dass notorische Besserwisser ihre Meinung zwanghaft darlegen müssen.

        1. „Doch die Mehrheit sollten doch wohl eher normale Menschen sein.“ … also leider muss ich Ihnen hier etwas widersprechen, zumindest hier in meiner Zone, wo auch der oben besagte Mensch hineinfällt, kommt mittlerweile mehr abnormale Leute, Kiffer, Schwachbirnen, Möchtegern, etc. hier an als eben die von Ihnen besagten normalen Leute und das betrifft jetzt nicht nur Deutsche sondern diverseste Nationen und das auch nicht nur aus Europa. So ist hier der fakt, kanns ein das es wo anders in PY besser aussieht, hier aber leider nicht.

          1. naja, ich kenne natürlich deine Wohngegend nicht und kann daher nicht beurteilen, was dort für Menschen leben. Aber oft ist es ja so, dass „Gleich und gleich sich gern gesellt“, dh. dort wo schräge Vögel leben, ziehen noch mehr hin.
            Ansonsten ist es aber vielleicht auch so, dass man die „normalen“ (klar, was oder wer ist schon normal auf der Welt) Menschen weniger wahrnimmt, weil sie nicht auffallen.
            Gehe ich in einen großen Supermarkt, sehe ich bestimmt 10 Mitteleuropäer, die normal sind, aber auch 2 Leute, die alt 68er spielen mit grauen Haaren bis zum Hintern oder Rockerklamotten und gleichzeitig Glatze haben und laut rummotzen, damit sie auch gesehen werden. Klar, die beiden bleiben in ERinnerung. Trotzdem waren es nur 2.
            Aber – die persönliche Wahrnehmung ist halt bei jedem anders und ausreichend Schräge und Spinner gibt es auf jeden FAll.

      2. Er ist einer der immer so tut als wären „Wir“ alle gleich. Strategie, die heute oft angewandt wird, aber eben reine Strategie sonst nichts.

  3. der gute herr brauchte vemutlich eine abendlektüre weil er vermutlich seine alten pornohefte nicht mehr so interessant fand und diese vermutlich hinterm haus abgefakelt hat, das internet gibt zwar viel her aber alles nur noch in HD, vermutlich reichte da sein internet nicht dazu, deswegen rein in das vergnügen und mitten am helichten tag fotografieren …. glaub der herr gehört eher in die geistig verwirrte eingeliefert weil so blöd ist ja nicht mal ein paraguayer. aber naja, das kann er jetzt dann alles den netten herren erzählen und vermutlich wird er auch wenn er in villarrica im knast angekommen ist auch ein paar analische einläufe bekommen.

  4. Kuno Gansz von Otzberg

    Wie in dieser Geschichte des reuigen Zuhaelters, so werden wohl oft oder meist diese Zuhaelter selber durch ihre Eltern vergewaltigt. Typisch wurde dieser als Kind vom Vater verpruegelt und der Mutter „musste er’s besorgen“, d.i. sexuelle Spielchen mit der Mutter treiben.
    Das bildet einen Hass und Verachtung zum anderen Geschlecht, wie in diesem Fall, und so werden Zuhaelter von der Gesellschaft „gemacht“.
    Wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=l-WPHJzP2eU.
    Dasselbe passiert den Huren die normalerweise schon im Elternhaus von einem Familienmitglied missbraucht werden.
    Dieser ex Zuhaelter beschuldigt seine Eltern des schlechten Vorbildes – waere er in einem anderen Elternhaus aufgewachsen waere er niemals in das Milieu reingeraten, meint er.

  5. @Kuno Gansz von Otzberg -Diese Leute freizusprechen, die Kinder für ihr Leben schädigen, und somit eine Kettenreaktion zu etablieren das finde ich sehr bedenklich!? Als erwachsener Mensch sollte man begreifen, was mit einem selber passiert ist und wie es einem dabei ging und es deshalb unterlassen, das gleiche einem Kind anzutun. Es sollte schon möglich sein sich zu beherschen… wer das nicht für nötig findet ist ein ekliger, rücksichtsloser Egoist der nur an seine eigene Befriedigung denkt!

  6. Warum interesiert es niemand welches die motivation der kinder war dieses zu tun.
    Wurden sie dazu gezwungen oder war es eher ein zufällig angetroffene situation wie mir scheint.

    1. Vielleicht hat der Mann ihnen Geld versprochen, wenn sie sich ausziehen. Und in dem 5 Sekunden-Video sieht man, dass die Betroffenen der Unterschicht zugehörig sein, könnten Indigene auch sein. Als der Mann kein oder zu wenig Geld gab, haben sie dann die Polizei verständigt.

    2. Als Indigene mal den Plaza Uruguaya in Asuncion besetzt hatten, liefen die Kinder da und auf dem Bürgersteig auch nackt rum, spielten mit Nasenbären und die Frauen wuschen sich auch nackt und haben die Kinder gestillt …. Scheint bei Indigenen hier relativ normal zu sein. Hat wohl keiner fotografiert, weil es keinen interessiert hat und es dort so gestunken hat.
      Bleibt die Frage warum der Deutsche so dumm war und sie gefilmt und fotografiert hat. Vielleicht war es auch mehr so in Richtung wie Philipp schreibt. Man muss erst mal abwarten was noch herauskommt.

  7. Kuno Gansz von Otzberg

    Bei paraguayern stecken da meist die Eltern mit drin. Fuer 200 Tausend laesst man sie gerne ein „Photoshooting“ machen. Ist doch logo.
    Waehrend der Staat Rekordmengen an Steuern einnimmt, die einseitige Bauwut des MOPC-Wiens im Chaco kein Ende nimmt um seinen Sponsoren genuege zu leisten, sieht sich das gewoehnliche Volk gezwungen seine Kinder fuers simple Ueberleben zu prostituieren.
    In dem Lichte sollte man das Rutasperren der Indianer auch sehen um Lebensmittel zu bekommen.
    Heute wurde ueber Radio ZP30 gemeldet, dass sich die Mennonitenlobby mittels der 3 Mennonitenbuergermeister beim Praesidenten Abdo die Kontinuitaet des Geldflusses vom IPS sicherte, fuer ihre 3 mal so teuren Krankenhaeuser. Ohne Staatsgeld fuerchte ich waere das mennonitische Gesundheitswesen nicht mehr rentabel. Bei den Mennoniten gehts immer mehr in die Richtung den Staat auszumelken fuer ueberteuerte Dienstleistungen.

    1. überteuerte Diensleistung? Wenn es drauf ankommt sind die menschen froh das es ein profesionelle hilfe giebt.Wenn es an dein leben geht ist dir das Statliche Krankenhaus auf Cove Chaco kein pfifferling wert.Im ernst K G O,eigentlich bin ich nicht so aber…dich kan man nicht ernst nehmen.