Angebote für Carmelo Peralta – Loma Plata Asphaltierung eingereicht

Asunción: Nach neunmaliger Verschiebung wurden gestern endlich die Angebote von vier Konsortien entgegengenommen, die die 227 km asphaltieren wollen, die Teil einer zwei Ozeane Verbindung werden soll.

Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation spannte die Bewohner des Chacos wirklich lang auf die Folter, bis gestern endlich etwas in Bewegung kam.

Man nahm von den vier Konsortien China Machinery Industry Construction Group (Sinoconst), Consorcio Corredor Vial Bioceánico, José Cartellone Construcciones Civiles S.A. und Consorcio Bioceánico die Offerten entgegen, um die Anbindung an die zwei Ozeane Verbindung zu realisieren.

Die Strecke von der brasilianischen Grenze bis in den zentralen Chaco ist dabei nur ein Teil, ein weiterer muss von da an die argentinische oder bolivianische Grenze führen.

Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation will die Baustelle schlüsselfertig übergeben bekommen. Die Kosten dafür werden auf 400 Millionen US-Dollar geschätzt. Die genauen Offerten der vier Konsortien sollen umgehen bekannt gegeben werden.

„Auch wenn die Auswertung der Angebote nicht mehr als 2 Monate in Anspruch nehmen wird, soll die Ernennung des Bauunternehmens bzw. Konsortiums erst Ende des Jahres stattfinden“, so die Ingenieurin Claudia Centurión, von der Einheit strategischer Projekte.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .