ANR Parteistatuten sollen wieder angepasst werden

Asunción: Bis kurz bevor Horacio Cartes Präsident werden wollte, musste man 10 Jahre ANR Mitglied sein, um Kandidat werden zu können. Dann ließ Cartes den Zeitraum auf 1 Jahr absenken. Jetzt will man dies wieder ändern.

Dafür wurde diese Woche ein Parteitag einberufen, wobei jedoch noch keine Mehrheit erzielt werden konnte. Die Idee dahinter ist es, dass nicht erneut ein Geschäftsmann daher kommt, die Partei “mietet“ und sich kandidiert, wie es einst Ex-Präsident Cartes machte.

Eduardo González, von der HC Bewegung erklärte, dass er nicht einverstanden war, dass man zum außerordentlichen Parteitag rief um die Statuten ändern zu wollen. Die Einberufung zur Sitzung hätte formelle Fehler gehabt, Grund weswegen man nochmal von Null beginnen müsse, wenn das Thema weiter verfolgt werden soll.

Diese Änderung der Statuten half nicht nur Cartes um Präsident zu werden, sondern auch Santiago Peña, um kandidieren zu können. Dieser wurde erst ein Jahr vor seiner Kandidatur Mitglied der ANR nachdem er zuvor 20 Jahre aktives Mitglied der PLRA war.

Wann ein weiterer Anlauf dazu geplant wird ist noch unklar.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.