Anwalt von HC hofft auf Entschuldigung von US-Regierung

Asunción: Die von der Regierung von Mario Abdo Benítez eingefädelte politische Operation mit der Nutzung öffentlicher Einrichtungen als politische Keule und der Manipulation sensibler Daten war Teil eines Komplotts, das zu den US-Sanktionen führte.

Der Anwalt Pedro Ovelar, der Anwalt von Horacio Cartes, gab in einem Interview mit dem Sender GEN an, dass es eine ausdrückliche und stillschweigende Vereinbarung zwischen der Regierung von Mario Abdo Benítez, der Opposition, den Medien und den Wirtschaftsgruppen gab, die daran interessiert waren, den ehemaligen Präsidenten der Republik anzugreifen, da sich nach der Benennung der Vereinigten Staaten viele Personen näherten, um Unternehmen zu übernehmen, die zuvor Cartes gehörten.

Es sei offensichtlich, dass es sich um ein gut orchestriertes Programm handelte, um vor den Wahlen anzugreifen, durch die Manipulation der Seprelad, des Antikorruptionssekretariats mit der Denunziation des iranischen Flugzeugs und der Berichte der Zweikammerkommission des Kongresses.

“Das Interesse war medial und politisch, es ging nie um die Suche nach der Wahrheit, sondern darum, mit der Zerstörung eines Mannes und einer Unternehmensgruppe die Macht zu übernehmen, was aber nicht gelang. Die besondere Situation von Cartes wurde an die Öffentlichkeit gebracht”, sagte Ovelar.

Nach Ansicht von Ovelar wurde die US-Regierung von den politischen Gegnern von Horacio Cartes und der Colorado-Partei mit böswilligen Informationen überzeugt und fehlinformiert. “Der Botschafter (Marc Ostfield) nahm die fehlerhaften, unzureichenden, manipulierten Informationen und brachte sie nach Washington”, sagte er.

Der Anwalt sagte, er hoffe, dass sich die US-Regierung in Zukunft bei Horacio Cartes für die Sanktion entschuldigen werde, so wie es der Botschafter vor kurzem für seine Intervention während der Diktatur von Alfredo Stroessner getan habe.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

6 Kommentare zu “Anwalt von HC hofft auf Entschuldigung von US-Regierung

    1. Da ist sie, die ENTLARVUNG DER DUMMHEIT! Als aufrechter Demokrat mit ausgeprägtem Sinn für Gerechtigkeit und Wahrheit hatte ich in meinem vorherigen Kommentar gefordert, daß “die USA endlich Fakten und Beweise auf den Tisch legt”.Auch wenn mir hier von voreingenommenen Schwätzern immer vorgehalten wird, ich wäre ein USA-Freund, so ist dem nicht so. Ich hasse es nur, wenn ohne Fakten und Hintergrundwissen einfach über jemand gehetzt oder über einen Staat in übelster Weise hergezogen wird. So erwarte ich selbstverständlich von den USA endlich Fakten und Beweise für die Vorwürfe gegenüber Cartes. Wer das nicht kann hat natürlich ein Glaubwürdigkeitsproblem – im Zweifel steht die Gerechtigkeit immer auf Seiten des Beklagten. UND NUN KOMMT DER HAMMER! Wenn ich also Fakten und Beweise von den USA fordere, müßte das doch total im Interesse aller hier auftretenden stumpfsinnen USA-Hetzern sein. Dennoch erweisen mir diese Banausen “die Ehre” von bis jetzt 13 Senkdaumen. Man faßt sich also an den Kopf! Sind nun diese USA-Hasser wirklich komplett so geistig beschränkt das nicht zu begreifen oder einfach innerlich voller Haß zerfressen, ganz ohne Sinn und Verstand? Ganz ehrlich, mit solchen Geistesleuchten hatte ich in 70 Jahren meines Lebens noch nie zu tun. Was hat sich hier nur für Volk aus Deutschland niedergelassen? Ich fasse es wirklich nicht!

      6
      14
    2. @Eulenspiegel. Man traut kaum seinen Augen. Die USA (wen auch immer Du da meinst) soll Beweise vorlegen ? Für was, warum. Die “USA” haben die Macht. Nicht nur das Geld, sondern die unglaubliche militärische Aus-und Aufrüstung wird jeden auf der Welt überzeugen, das die “USA” keine Beweise braucht. Die Frage ist: Willst Du weiterleben ? Atomwaffen nur für Aggressoren, solange sie hörig sind ! Ein Veto, wenn die UNO “falsch” entscheidet. Ein internationaler Strafgerichtshof wird nicht anerkannt. “Was wollt Ihr machen ” ? Ach ja, der Putin ist der Böse – das wirklich schlimme ist: diese Marionette spielt in diesem perversen Spiel nur eine kleine Rolle !

      9
      3
      1. Natürlich ist Putin ein Verbrecher wie er nicht größer sein könnte. Oder als was würden Sie das bezeichnen, was dieser Psychopath seit über einem Jahr in der Ukraine an zig tausenden unschuldigen Menschen betreibt? Alle seine Einmarschbegründungen waren von Anfang an erstunken und erlogen, was ja sein Bluthund Prigoschin erst vor 14 Tagen selbst erklärte. Dazu paßt, daß dieser Bandit Putin bereits im Jahre 2008 Polen den Vorschlag unterbreitete GEMEINSAM DIE UKRAINE ZU ZERSCHLAGEN UND AUFZUTEILEN. Folglich plante Putin mindestens seit 2008 diesen Krieg gegen die Ukraine. Das sind keine Verschwörungstheorien, sondern in Googl und Tageszeitungen aus dem Jahre 2008 international nachzulesen. Auch Bosris Reitschuster, einer der besten Rußland- und Putinkenner berichtete vor einigen Monaten darüber. Doch blindwütige Putinisten wollen das einfach nicht zur Kenntnis nehmen, da sie mit einem dicken Brett vor dem Kopf durch die Welt gehen. Bekanntlich frißt Haß Hirn. Und was den Internationalen Gerichtshof angeht – auch Putin erkennt diesen nicht an. Beides ist nicht in Ordnung aus meiner Sicht, aber leider die Realität. Somit braucht niemand den USA das alleine vorzuwerfen so wie Sie hier. Rußland ist in dieser Hinsicht nicht besser.

        5
        18
      2. Sonker, die USA hat nur, einen Anstoss gegeben, den die Justiz hier in PY, verfolgen sollte. Aber alle Beweise, die die Justiz hier gesammelt hatte, wurde bei einem Einbruch gestohlen. Komischer Zufall, aber Zufälle gibt es nunmal, obwohl ich nicht an Zufälle glaube.
        Desweiteren hat die USA die Auslieferung von Cartes und seines Sinnesgenossen, nicht angeordnet. Die USA hat lediglich eine Bitte eingereicht, um Auslieferung, da diese, die USA eingesehen haben, das bezüglich Cartes und Konsorten, nichts passiert HIER bei der Justiz.
        Desweiteren geht es nicht um Putins, Mannis oder den USA Rachefeldzug.
        Die USA, haben Beweise, mit Sicherheit, haben diese auch der Justiz hier geschickt. Aber Null Reaktion, keine weiteren Beweise mehr. Auslieferungsantrag ( Bitte). Hätte die USA, angeordnet, wäre Cartes Tod oder befände sich bei den Amis.
        Achso, Du erwähntest Putin, Du weisst, das er als Verbrecher, international verurteilt, mehr oder weniger auf der Flucht ist? Wenn auf den, genauso wie auf Cartes ein Kopfgeld ausgesetzt wird, sind die nicht einmal bei ihrer eigenen Familie sicher.

        2
        1

Kommentar hinzufügen