Arbeiten für das tägliche Brot

San Pedro de Ycuamandyyú: Viele Landwirte konzentrieren sich auf den Anbau von Erdbeeren in Paraguay. Die Scheinfrucht wird immer profitabler in unterschiedlichen Departements im Land.

Silfrido Baumgarten, Eigentümer von dem landwirtschaftlichen Betrieb La Blanca in San Pedro, sieht weiterhin großes Potenzial bei dem Anbau von Erdbeeren. Vor allem deswegen, weil weitere Produkte, wie Eis, Marmelade, Süßigkeiten von den kleinen Nüsschen hergestellt werden können. Dies führt zu einer hohen Nachfrage von einheimischen Erdbeeren.

„Viele Menschen, die sich dem Anbau der Pflanze widmen, wurden vom Staat unterstützt. Sie bekamen Techniken über den Anbau der Erdbeere erklärt. Das Landwirtschaftsministerium half den Landwirten bei dem Bau von Bewässerungssystemen und Gewächshäusern“, erklärte Baumgarten.

26 Familien widmen sich dem Anbau von Erdbeeren in San Pedro de Ycuamandyyú. La Blanca half vielen dabei, der Betrieb war einer der Pioniere in der Region.

„Es gibt in der Gegend unbegrenzte Möglichkeiten. Jedoch kamen von hier oft schlechte Nachrichten. Einwohner sperrten Straßen und gingen nach Asunción und stellten Forderungen. Sie sollen lieber arbeiten um ihr täglich Brot zu verdienen“, sagte Baumgarten.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.