Argentinien hat den Grenzübergang nicht für den Einkaufstourismus geöffnet

Asunción: Die Direktorin für Migration, Ángeles Arriola, sagte, dass die argentinische Regierung den Grenzübergang Encarnación – Posadas nicht für den Einkaufstourismus freigegeben habe. Somit dürfte es keine wirtschaftliche Erholung in der Region geben.

In Kontakt mit dem Radiosender Monumental 1080 AM erwähnte Arriola, dass es kein Rundreiseprotokoll für Einkäufe in das paraguayische Gebiet durch die argentinische Regierung gebe.

„Nur für persönliche Angelegenheiten oder den Tourismus ist der Grenzübergang nicht geöffnet worden, so heißt es in der offiziellen Stellungnahme. Damit können wir nicht von einer wirtschaftlichen Reaktivierung in der Region, speziell Encarnación, sprechen”, beklagte sich Arriola.

Ein anderes Mal wies sie in dem Radiointerview darauf hin, dass zumindest bis November kein weiterer Grenzübergang zwischen Paraguay und Argentinien geöffnet werde.

Wochenblatt / NPY / IP Paraguay

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.