Arlan Fick wurde als Zeuge gehört

Arlan Fick wurde vom 02. April bis zum 25. Dezember 2014 als Geisel der selbsternannten “Armee des paraguayischen Volkes” (Ejército del Pueblo Paraguayo – EPP) gehalten. Am Dienstag dieser Woche wurde er zum ersten Mal als Zeuge bei Gericht vernommen. Die Anhörung fand im Justizpalast von Horqueta, im Departement Concepción, statt.

Fick, der in Gefangenschaft seinen 17. Geburtstag beging, lieferte, in einer zweistündigen Anhörung zahlreiche Details über die Geschehnisse während seiner Entführung, dies steht so in einem Schreiben des zuständigen Staatsanwaltes, Joel Cazal, an das Justizministerium. “Er hat viele Einzelheiten geschildert, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit, um den Jugendlichen nicht erneut zum Opfer zu machen, zurückgehalten werden”, sagte Cazal.

Arlan Fick wurde von einer Psychologin des Zentrums für Opfer des Justizministeriums begleitet.

Die Eltern des Jungen, eine Familie mit deutsch-brasilianischen Wurzeln, die sich der Landwirtschaft widmen, hatten eine halbe Million US-Dollar Lösegeld gezahlt. Dennoch hatte die EPP die versprochene Freilassung acht Monate lang nicht durchgeführt, um dann überraschend am ersten Weihnachtstag, ihre Zusage einzuhalten.

Nach wie vor befindet sich Edelio Morínigo in den Händen der EPP, den sie seit nunmehr 320 Tagen festhält. Für die Befreiung fordern sie, sechs Mitglieder der Bande, die sich im Gefängnis befinden, im Austausch, die Regierung schließt dies kategorisch aus. Der EPP werden seit 2008 mehrere Entführungen und 42 Morde zugerechnet.

Quelle: Paraguay.com

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Arlan Fick wurde als Zeuge gehört

  1. Ich traue dem Braten nicht und überlege immer noch warum Arlan Fick sich relativ kurze Zeit nach seiner Freilassung sich mit dem sogenannten “Model” Gaby del Campo öffentlich zeigte in dubiosen Einstellungen. Was war der Sinn dahinter?

    1. Ich möchte wirklich niemanden zu nahe treten. Doch es gab in Zusammenhang mit der Entführung wirklich viele Ungereimtheiten für mich.
      Auch wenn es nun heißt, dass er in Begleitung einer Psychologin erschien, so war er unmittelbar nach der Entführung in einer wundersam guten Kondition, körperlich und geistig. Das passt nicht ins Schema der EPP, Leute entführen und dann auf Händen tragen usw. Wer weiß, wo er wirklich war in dieser Zeit und wer das Geld bekam. Für ein ordentliches Sümmchen würde auch die EPP bei sowas mitspielen. Ihr Ruf als “gefüchtete Kämpfer und Entführer” wurde dadurch gestärkt und ihre materielle Basis stabilisiert. Weshalb hätte die EPP ihn so gut durchfüttern sollen, wenn sie das Geld schon hatten?
      Na vielleicht plaudert ja mal jemand in einigen Jahren und dann wissen wir was war – oder auch nicht….

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.